I Am Kloot - I Am Kloot

I Am Kloot- I Am Kloot

PIAS / Zomba
VÖ: 15.09.2003

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Stillstand der Bewegung

Erinnert sich noch wer? Das "New Acoustic Movement": Leise war das neue laut und so. Possierliche Knaben hockten in Flora und Fauna und vibrierten mit ihren gar zarten Stimmchen. Jeder fand es gut, weil Macho-Gehabe einen musikalischen Sommer lang völlig ungefragt war. Gar nicht so lange her, das Ganze. Doch plötzlich musizieren alle Menschen wieder in der Garage und setzen sich ganz bestimmte Artikel vor den Bandnamen. Formationen wie I Am Kloot müssen sich wieder hinten anstellen. Schon mit ihrem ersten feinen Album "Natural history" standen die drei im Schatten der Vorreiter Kings Of Convenience und Turin Brakes.

Auch mit dem neuen Album kommt nicht mehr Licht ins Dunkel der akustischen Bewegung. Zu feinsinnig und beiläufig schlicht sind die Klänge. Und doch ist das, was die drei Briten auf "I Am Kloot" musizieren, ein weiteres Mal feinste Popmusik britischer Prägung. Zeitlose Melodien und dazu dieser Manchester-Sprachgestus. Allein der Akzent von Sänger Johnny Bramwell verspricht Nieselregen vor roten Backsteinhäusern. "It's raining outside/ Catch your life of the strange and different", singt Bramwell gleich in "Untitled #1". Dazu klimpert ein Piano regentropfenförmige Melodien.

Man kann sich die drei Knaben förmlich vorstellen, wie sie angewidert von opulenten Aushängeschildern ihrer Stadt in Form der Charlatans und Oasis einfach nur schöne Musik machen wollen. Das neue Album ist gespickt mit sensiblen Höhepunkten und emotionalen Tiefgängern: "Do you dream of a tragic death?" Vergänglichkeit und Verlorensein werden derart besungen in "From your favourite sky". "Cuckoo" steigert sich mit seiner stellenweise schon fast bedrohlicher Melodik zu einem atmosphärisch dichten Konglomerat aus übersteuertem Bass und fein im Hintergrund anschwellendem Gitarrenlauf. "Mermaids" lädt zum beschwingten Walzer, und "Proof" beschwört einmal mehr die Vorzüge des Vergessens im Alkohol: "Hey, could you stand another drink? / I'm better when I don't think / It seems to get me through." Dominierend ist immer wieder die charakteristische Stimme des Sängers. So ein Gesangsorgan darf nicht jeder sein Eigen nennen. Es gibt zählbar zehn Höhepunkte auf dem neuen Album und nur kleine verzeihbare Ausrutscher. Einer davon, "Life in a day", wurde gar zur neuen Single.

Da ist diese eine Szene im Film "Billy Elliot", in dem der feingeistige Knabe Billy völlig beschwingt von der Tanzkunst durch die Straßen einer englischen Arbeitersiedlung läuft. So darf man sich das auch bei I Am Kloot vorstellen: Irgendwo sitzen sie, ziemlich in sich zusammengesunken, traurig und doch guter Dinge, in einem verrauchten Kellergewölbe und begleiten die nebligen verregneten britischen Tiefausläufer. Wir schwelgen mit.

(Sebastian Peters)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Untitled #1
  • Not a reasonable man
  • The same deep water as me

Tracklist

  1. Untitled #1
  2. From your favourite sky
  3. Life in a day
  4. Here for the world
  5. A strange arrangement of colour
  6. Cuckoo
  7. Mermaids
  8. Proof
  9. Sold as seen
  10. Not a reasonable man
  11. 3 feet tall
  12. The same deep water as me

Gesamtspielzeit: 39:05 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

carpi

Postings: 563

Registriert seit 26.06.2013

2018-03-10 19:30:33 Uhr
Von der Auflösung habe ich auch nichts gehört, kann alle positiven Berichte bestätigen, die zwei Konzerte am Anfang ihrer Karriere sind mir auch noch sehr positiv in Erinnerung geblieben und das Album I am Kloot ist hervorragend.
Vielleicht geht es ja mit einer Solokarriere weiter.

XTRMNTR

Postings: 710

Registriert seit 08.02.2015

2018-03-10 19:07:30 Uhr
Die haben sich aufgelöst? Oh no. Wirklich ganz ganz tolle Band. Mal in Frankfurt live gesehen. War eines meiner besten Konzerterfahrungen.
Danach auch kurzes Gespräch mit John Bramwell gehabt, super sympathischer Typ.
„Avenue of Hope“ ist mein Lieblingssong der Band.

Gordon Fraser

Postings: 1257

Registriert seit 14.06.2013

2018-03-10 18:39:51 Uhr
Was für ein schönes, kleines Juwel von Album. Habe gerade erst gelernt, dass sich die Band 2016 aufgelöst hat. Still und leise, wie passend.
Jan1976
2010-08-25 10:00:24 Uhr
Ich freu mich auch schon auf mein drittes I Am Kloot Konzert in Stuttgart. Diese Agnes Odel scheint ja auchnoch ein veritabler Support zu sein.
I am Claude
2010-08-25 07:03:12 Uhr
I am Kloot werden für immer ein Geheimtipp bleiben, aber einer, der es in sich hat. Tolle Melodien, schmucke Arrangements, und über allem thront der perlende Gesang des überaus gut bestückten Frontmanns, mit dem ich mal (leider nur)eine Nacht verbringen durfte.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify