Toehider - I like it!

Toehider- I like it!

Bird's Robe
VÖ: 04.09.2020

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Alles in einem

Neues aus dem Anything-Goes-Genre. Progressive Rock also? Der Verdacht liegt erst einmal nahe, weil Toehider-Troubadour Michael Mills – nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen R.E.M.-Mitglied – vor allem durch seine Mitwirkung bei den letzten Ayreon-Alben bekannt sein dürfte. Doch einem wie Mills ist mit der Einordnung "progressiv" nicht beizukommen, bediente er sich doch bereits 2014 mit seinem wilden Stilmix "What kind of creature am I?“ reichlich im musikalischen Gemischtwarenladen. Schon damals waren Toehider ziemlich spannend, auf Albumlänge aber qualitativ recht wankelmütig. Vielleicht auch, um das diesmal zu verhindern, ließ der Australier seine Fans darüber abstimmen, welche der über 40 geschriebenen Songs es auf die neue Platte schaffen sollten.

Wie einst "What kind of creature am I?“, das als vielgestaltiges Wesen jedem Biologen Rätsel aufgegeben hätte, ist somit auch "I like it!" programmatisch betitelt. Zwölfmal leierten die Fans sinnbildlich gesprochen den Gefällt-mir-Button aus – was allerdings beim eröffnenden "Go full bore!" noch nicht so recht nachzuvollziehen ist, denn der an System Of A Down erinnernde Schreianfall ist zwar sicher kein schlechter Song, aber eben auch nicht gerade zugänglich. Erst das anschließende "Wellgivit" macht mit seinem fabelhaften Elektropop nicht nur richtig viel Laune, sondern auch vorausweisend deutlich, dass die Fans überwiegend ein glückliches Händchen bei der Auswahl der Tracks hatten.

Zwischen ausschweifendem Musical, farbenprächtigem Karnevalsumzug, elegantem 80er-Chic, tollwütigem Power-Metal und ausgelassenem Indie-Festival geht es stets mehr oder weniger feierlich zur Sache. Langeweile kommt jedenfalls nicht auf. Denn in "I like it!!" stecken mindestens so viele Ideen und Überraschungen wie in "What kind of creature am I?“ – wobei das bunte Treiben im Unterschied zum Vorgänger bis auf den genannten Opener glücklicherweise nie zu stressig oder selbstzweckhaft ausfällt, sondern immer im Dienst eines einprägsamen, teils euphorisierenden Hörerlebnisses steht. "The ultimate exalter" und "He's there... and then he does THAT" zeigen das mit am besten. "I like it!" ist damit trotz seiner Vielgestaltigkeit vielleicht das richtige Album für alle, die sich sonst schon beim leisesten Prog-Verdacht mit Grausen abwenden. Hier geht zwar (fast) alles, aber garantiert nichts auf ausgetretenen Wegen.

(André Schuder)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Wellgivit
  • The ultimate exalter
  • He's there... and then he does THAT

Tracklist

  1. Go full bore!
  2. Wellgivit
  3. Rancorous heart
  4. Moon and moron
  5. Concerning lix & fairs
  6. The ultimate exalter
  7. Died of dancing
  8. Bats aren't birds
  9. The guy that no-one really knows
  10. He's there... and then he does THAT
  11. How much for that dragon tooth?
  12. I like it!

Gesamtspielzeit: 63:08 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18555

Registriert seit 08.01.2012

2020-09-29 19:49:38 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum