Banner, 120 x 600, mit Claim

Davina Michelle - My own world

Davina Michelle- My own world

BMG / Warner
VÖ: 21.08.2020

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Weltstar statt Pop-Sternchen?

Es war noch nie so einfach, Popstar zu werden. Nicht nur wegen diverser Castingshows, sondern vor allem auch dank YouTube. Viele äußerst talentierte Menschen geben auf eigenen Kanälen ihr Können zum Besten. Solange sie damit nicht genug Zuschauer bzw. Hörer erreichen, müssen sie für den großen Erfolg aber immer noch entdeckt werden. So wie Michelle Davina Hoogendoorn, die als Davina Michelle mit ihrer Coverversion von P!nks "What about us" nicht nur unzählige YouTube-Nutzer, sondern auch ihr Vorbild begeistern konnte.

"Das ist besser, als ich jemals klingen werde", kommentierte die Künstlerin. Es folgten Auftritte in den Vereinigten Staaten, darunter als Gastsängerin auf P!nks eigener Tournee. Mit "My own world" legt die 24-Jährige nun ihr Debütalbum vor, das die finale Auswahl von elf der über 50 von Davina und ihrem Team geschriebenen Songs bietet.

Schon beim ersten Durchgang wird deutlich, dass einprägsame Hooklines und eine große, den stimmlichen Umfang der Sängerin abbildende Bandbreite die Maßstäbe bei der Zusammenstellung waren. "My own world" fällt damit so abwechslungsreich wie ausdrucksstark aus. Die gebürtige Niederländerin nur als ein weiteres Pop-Sternchen abzustempeln, würde diesem Einstand daher definitiv nicht gerecht werden. Zumindest in ihrer Heimat ist sie mit drei Nummer-eins-Hits ohnehin schon ganz oben angekommen.

Um international die Charts zu stürmen, fehlt dem Album vielleicht der ganz große Ausnahmesong. Andererseits ist aber auch schwer zu sagen, welche Titel von "My own world" wohl aussortiert werden, wenn Davina eines Tages ein Best of veröffentlichen sollte. Am ehesten disqualifiziert sich noch "The last thing I need" als Anspieltipp. Nicht, weil die Ballade schlecht wäre, sondern weil sie etwas arg behäbig und zudem kalkulierter als die anderen Songs daherkommt, denn im Ganzen wirkt "My own world" spürbar organischer als vergleichbare Alben.

Das und das durchweg hohe Niveau macht die Platte zur womöglich stärksten Veröffentlichung, die der Mainstream-Pop des Jahres 2020 bisher zu bieten hat. Und, anders als bei den typischen Eintagsfliegen aus den Castingshows, würde es überraschen, wenn sich Davina nicht langfristig etablieren könnte. Und zwar natürlich auch dank YouTube, wo ihr Kanal inzwischen über eine Million Abonnenten und über 100 Millionen Aufrufe vorweisen kann.

(André Schuder)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • My own world
  • Purpose
  • Better now

Tracklist

  1. My own world
  2. Skyward
  3. Hollow
  4. Beat me
  5. Given all the reasons why
  6. Torn apart
  7. Lucky
  8. The last thing I need
  9. Purpose
  10. Better now
  11. Liar

Gesamtspielzeit: 40:18 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 18878

Registriert seit 08.01.2012

2020-09-15 21:20:04 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify