The Appleseed Cast - Two conversations

The Appleseed Cast- Two conversations

Gentlemen / Tiger Style / Indigo
VÖ: 25.08.2003

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Ich und Du

Thomas hat's gemerkt. Die Tage werden mal wieder kürzer. Die Temperaturen kühler. Die Checkliste der zu therapierenden Sorgenfältchen länger. Ächz! Jedes Jahr der selbe Mist. Muß das denn sein? Es muß. Denn Thomas mag das so. Weil er es schon gar nicht mehr anders kennt. Weil der Mensch ein Gewohnheitstier ist. Das Leben ist eine Baustelle. Und über allem droht bereits die Abrißbirne. Sondereinsatz für die Retter in der Not. The Appleseed Cast zum Beispiel.

Die haben die Experimente der Vorgängeralben um Eulen und Heulen schon wieder hinter sich. Auf zu neuen Ufern. Der Tränenmeere gibt es ja schließlich mehr als genug. Inmitten von Piano, Engelschören, Orgel, Wehmut und aus dem Ruder gelaufener Zwischenmenschlichkeit wird "Two conversations" fündig. Zeitlupentempo. Traumlandschaften. Aufwühlen und wieder fallen lassen. Und "A dream for us" wird a dream for you. And me. Auspacken! Wärmefläschchen, Bettdecke, Tee und Kerzenlicht. Gemütlich machen. Aber: Große Erwartungshaltungen zurückschrauben. Alles so hinnehmen, wie es ist. "Hanging marionette". Verzerrt, aber doch irgendwie zart. Hypnotisierend, aber grau.

Schon bald tönt es mezzopiano mit Glockenspiel-Gebimmel und akzentuiertem Schlagzeugspiel ganz wunderbar weich. Wenn Schwermut endlich lernt, wie Anmut geht, dann klingt das wie Elliott auf "Song in the air". Das weiß nicht nur "Innocent vigilant ordinary" mit hübscher Melodie und Worten statt Taten. "I want you to know / That I will always love you / And always be your friend / And never leave you again." Hach, ja. "How life can turn" spielt Sandmädchen. Harmonisch. Zart. Bitter und doch ein wenig süß. Wenn auch, wie so vieles vorher, nicht besonders aufreizend. The Appleseed Cast bauen Songs fragmentarisch auf, verpassen jedoch den Zeitpunkt, sie befriedigend aufzulösen. "Amazing how life can turn one day to the next you know / I'll figure out where I am and figure which way to go." Große Suche nach großem Glück.

Homogen ist "Two conversations" also schon. Etwas arm an Höhepunkt, Klimax, Spannung leider auch. Man wartet und wartet. Fühlt sich wohl. Wartet weiter. Gäbe es da nicht diesen einen Song, der so viel Schönklang doch noch aus seinem Dornröschenschlaf weckt. Es sind wahnsinnige Stücke wie "Fight song", die buchstäblich Leben retten. Weil sie von Menschen mitgeschmettert werden, die ihr ganzes Leben verzweifelt nach ihnen suchen. Sich an ihnen festhalten. Sich die Sache mit der Rasierklinge noch einmal überlegen, und trotzdem weitermachen. Trotzdem! Jene Menschen, die Musik nicht zweckentfremden, mißbrauchen oder schlicht konsumieren. Sondern jene anderen, für die in der falschen Tonlage gar nichts mehr geht. Gar nichts mehr! Jene, die verdammt noch mal wissen, daß a rush of blood to the head mehr bedeutet, als in Rockstar-Limousinen in Champusgläschen zu wimmern und den Dackelblick ins Rampenlicht zu rücken. Gelegenheitsmelancholiker bleiben bitte draußen. Dieser eine Moment hier ist für uns. Für uns! Danke.

(Sven Cadario)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Fight song
  • How life can turn

Tracklist

  1. Hello dearest love
  2. Hanging marionette
  3. Ice heavy branches
  4. Losing touching searching
  5. Fight song
  6. Sinking
  7. The page
  8. Innocent vigilant ordinary
  9. How life can turn
  10. A dream for us

Gesamtspielzeit: 41:37 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Gast
2009-10-25 18:03:52 Uhr
http://www.lastfm.de/music/The+Appleseed+Cast/_/the+state+i+was+in
Gast
2009-10-25 18:00:21 Uhr
Der Song ist ursprünglich auf der Japan Version von Two Conversations veröffentlicht worden. Kommt qualitativ auch nicht wirklich an den Rest des Albums heran.
Beefy
2009-10-25 13:41:36 Uhr
The State I Was In?? Was für ein Song ist das denn?
Gast
2009-10-25 12:35:31 Uhr
http://graveface.com/nr.html

http://i164.photobucket.com/albums/u28/xampmx/1-1-1.jpg

kaufen!
toolshed
2009-10-08 04:59:07 Uhr
Nicht vergessen werden darf "Mare Vitalis". V.A. "Forever Longing The Golden Sunsets" ist ein fantastischer Song. Fast noch besser als Fight Song!

Hm, fast noch besser?
Also "Fight Song", ohne ihn abwerten zu wollen, ist eine kleine grosse Hymne, überhaupt ist "Two conversations" (7,5/10) Popmusik der wunderbarsten Art, kein Ding - aber Songs mit wahrer übergroße finden sich imo überwiegend auf "Mare Vitalis". Songs wie "Forever Longing The Golden Sunsets" findet man viel seltener..
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify