Various Artists - Selig macht selig

Various Artists- Selig macht selig

Ferryhouse / Rough Trade
VÖ: 13.03.2020

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Sprechstunde

"Laber' ich Dich eigentlich voll? Nervt Dich, ne, über die alten Zeiten zu reden?" Was auf diese Frage folgt, sind ein kurz gestammeltes und leicht verdutztes "Nein", großes Gelächter und vermutlich eine herzliche Umarmung unter Freunden, die sich bereits seit Jahrzehnten kennen. Olli Schulz macht, was Olli Schulz eben so macht und sorgt mit der Neuauflage von "Die Besten" im Duett mit Jan Plewka für eines der Highlights des Albums – und das nicht nur, weil man sich selbst permanent mit einem Lächeln im Gesicht erwischt. Köstlich. Mehr ein Vierteljahrhundert ist es her, dass Plewka und seine Mitstreiter mit dem selbstbetitelten Erstlingswerk "Selig" ihren Weg in die Charts und Rock-Floors dieser Republik begannen.

"Mit Selig verbinde ich die glorreichen Neunziger, als diese Band es als erste deutsche Band geschafft hat, so ein Grungegefühl zu vermitteln, sogar mit deutschsprachigen Texten." Olli Schulz bringt die Jubiläumsreise in die Vergangenheit auf den Punkt und ist damit unter den zahlreichen Freunden und langjährigen Weggefährten, die sich Selig für dieses Tribute-Album ausgesucht haben, sicherlich nicht alleine. Praktisch jeder Neuinterpretation ist die enge Verbundenheit zu den Hamburgern anzumerken. Das gilt für den krachigen Volldampf-Opener "Wenn ich wollte", der Madsen wie auf den Leib geschneidert steht, gleichermaßen wie für die unmittelbar folgenden Emma6, die mit dem einfach wunderschönen und im Vergleich zum Original weniger kratzigen "Hey, Hey, Hey" zum Tagträumen einladen.

Apropos Original. Die Frage, ob man einen Song mag, weil man das Original toll findet oder es einem das Cover angetan hat, ist selbstredend völlig subjektiv. Gleichwohl sind viele der hier vorliegenden Neuinterpretationen relativ nahe an der Vorlage. Das ist prinzipiell nicht schlimm, aber leider recht unspannend. Ausnahmen von der Regel bilden unter anderem die Berlinerin Wilhelmine mit dem "Mädchen auf dem Dach" und Wolfgang Niedecken (sic!) mit "Glaub mir". Selig funktionieren also irgendwie auch mit weiblicher Stimme oder auf Kölsch. Noch eine Spur abgefahrener wird es bei dem von 17 Hippies mit Streichern und Bläsern veredelten "Regenbogenleicht" und dem arg gewöhnungsbedürftigen Synthie-Remix "Sie hat geschrien" von Milliarden.

Hätte man vorher Prognosen abgeben müssen, wer die leidendsten und wohl bekanntesten Textzeilen von Selig zum Besten geben würde, wären sicherlich nicht wenige auf Philipp Poisel gekommen. Und in der Tat: Authentischer als er kann nur Plewka selbst "Es ist so oh-ohne Dich / Es ist so widerlich, ich will das nicht / Denkst du vielleicht auch mal an mich?" ins Mikro krächzen. Große Gefühle, die auch von Pohlmann in seiner Version von "Bruderlos" gezeigt werden, bevor am Ende doch wieder "gelabert" wird. Diesmal nicht von Olli Schulz, sondern von Benjamin von Stuckrad-Barre. Nervt auch nicht.

(Jochen Gedwien)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Ohne Dich (Philipp Poisel)
  • Die Besten (2020) (Olli Schulz)
  • Bruderlos (Pohlmann)

Tracklist

  1. Wenn ich wollte (Madsen)
  2. Hey, Hey, Hey (Emma6)
  3. Mädchen auf dem Dach (Wilhelmine)
  4. Ohne Dich (Philipp Poisel)
  5. Die Besten (2020) (Olli Schulz)
  6. Sie zieht aus (Johannes Oerding)
  7. Glaub mir (Niedeckens BAP)
  8. Sie hat geschrien (Remix) (Milliarden)
  9. High (Das Pack)
  10. Bruderlos (Pohlmann)
  11. Ist es wichtig (Lisa Who)
  12. Sie hat geschrien (Pictures)
  13. Regenbogenleicht (17 Hippies)
  14. Die Besten (Live im Grünspan) (Selig)
  15. Die alte Zeit zurück (Benjamin von Stuckrad-Barre)

Gesamtspielzeit: 57:03 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 256

Registriert seit 25.09.2014

2020-03-09 10:45:10 Uhr
Lohnt sich das live?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17234

Registriert seit 08.01.2012

2020-03-03 13:07:41 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17234

Registriert seit 08.01.2012

2020-02-07 20:02:23 Uhr - Newsbeitrag
Heute wird die zweite Single aus dem Jubiläumsalbum „Selig macht Selig“ veröffentlicht – von niemand geringeren als Olli Schulz! Er hat sich mit Moses Schneider und Jan Plewka zusammengetan, um „Die Besten“ neu zu interpretieren.

Hier gibt’s das Audio bei Youtube:
Hier geht’s zu Spotify: https://open.spotify.com/track/7kXbEpJuLAIaavkd6BR6dR?si=Li5LPoDzS5mpYaUB9W8PCQ

Auf dem Album „Selig macht Selig“ werden außerdem auch Johannes Oerding, Niedeckens BAP, Pohlmann, Milliarden, Benjamin von Stuckrad-Barre und viele weitere sein.

Im März gehen Selig auf Tour. Das Album wird am 13.03. veröffentlicht.


Infotext deutsch
25 Jahre nach dem Debütalbum von Selig hat die Band befreundete Musiker gebeten, ihre Songs neu zu interpretieren. Völlig frei und ohne irgendwelche Vorgaben. So entstanden unterschiedlichste Versionen ihrer Songs in unterschiedlichen Stilen; mal laut, mal leise, mal allein und mal zusammen mit Selig. Für „Die Besten (2020)“ sind Olli und Jan zu Moses Schneider ins Studio gegangen und wollten den Song neu erzählen. So, wie er aus dem Hier und Jetzt zu sehen ist. Gesagt getan wurde der Song in einer Session getextet und aufgenommen. Die Idee, nicht ganz ernst zu erzählen, wie sich Jan und Olli zufällig in einer Bar treffen, kam spontan von Olli während der Aufnahme und so ist das verdutzte Gestammel von Jan auf Ollis bohrende Fragen echt. Was will man da auch sagen, wenn Olli auf einmal Lichttechniker ist und nochmal im Bunker mit den alten Jungs an den Songs basteln will…

------
Selig macht Selig Tour (inkl. verschiedener Gäste)
16.03.2020 München – Technikum
17.03.2020 Nürnberg – Hirsch
18.03.2020 Karlsruhe – Tollhaus
20.03.2020 Osnabrück – Rosenhof
21.03.2020 Bremen – Modernes
23.03.2020 Hannover – Musikzentrum
24.03.2020 Essen – Zeche Carl
25.03.2020 Rostock – Mau
27.03.2020 Berlin – Astra
28.03.2020 Hamburg – Markthalle
------
Künstler: Olli Schulz macht Selig
Single: „Die Besten (2020)”
Single VÖ: 07.02.2020
EAN: 4260296769401
ISRC: DEEK22010002
Label: ferryhouse productions
Labelcode: 15097
Vertrieb: Believe Digital
Autor/Komponist: Jan Plewka, Christian Neander, Leo Schmidthals, Stephan Eggert, Malte Neumann
Publisher: sony atv / emi publishing

Album: "Selig macht Selig" (VÖ: 13.03.2020)


Facebook Selig: https://www.facebook.com/seligmusik/
Instagram Selig: https://www.instagram.com/selig_official/
Wikipedia Selig: https://de.wikipedia.org/wiki/Selig_(Band)

Facebook Olli Schulz: https://www.facebook.com/MeinOlliSchulz/
Instagram Olli Schulz: https://www.instagram.com/ollipolli73/
Wikipedia Olli Schulz: https://de.wikipedia.org/wiki/Olli_Schulz

Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Referenzen

-

Bestellen bei Amazon