Bilderbuch - Live in Schönbrunn

Bilderbuch- Live in Schönbrunn

Maschin / Bilderbuch
VÖ: 19.12.2019

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Auf den Schultern von Riesen

Diese Review dürfte eine Plattentests.de-Premiere darstellen: Nach fast 17.000 rezensierten Alben, Compilations und Live-Mitschnitten besprechen wir mit Bilderbuchs "Live in Schönbrunn" ein Werk, das in digitaler Version nur als Podcast erschien. Schmucklos angekündigt und mit Limonaden-Hersteller-Sponsoring versehen, ist das erste Konzertalbum der Wiener sonst nur als DVD oder VHS-Kassette anhörbar. Wer angesichts dieser beeindruckend unwirtschaftlich getroffenen Entscheidung die Stirn runzelt, vergisst, dass die Wiener längst auf einer anderen Wolke schweben – thematisch, musikalisch, öffentlichkeitswirksam. Und ihre beiden Shows vor dem Schloss Schönbrunn am 24. und 25. Mai 2019 zementierten ihren Status als eine der besten deutschsprachigen Bands aller Zeiten.

Die Spielfreude, welche die vier Österreicher immer noch an den Tag legen, erlebt man nicht häufig. Exemplarisch für die grenzenlose Überlegenheit der Band Bilderbuch sei hier das Intro von "Memory card" erwähnt, das in puncto Sound, Tightness, Virtuosität, Groove und ungefähr allem anderen neue Maßstäbe setzt. Die Band bewegt sich mittlerweile auf einem fast schon angsteinflößenden, internationalen Level. Ein Überhit wie "Bungalow" kommt nur kurz vor dem verkopften "Vernissage my heart", Pop-Appeal und bahnbrechende Innovation schließen sich bei Bilderbuch nicht nur nicht aus, sie geben sich die Hand.

Um einen kurzen Abriss ihrer Bandgeschichte zu wagen: Nach zwei recht mittelmäßigen Alben beschlossen Sänger Maurice Ernst, Gitarrist Mizzy Blue, Bassist Peter Horazdovsky und Drummer Philipp Scheibl gefühlt von heute auf morgen, von jetzt an die coolste Musik zu produzieren, die man seit Falco aus Österreich gehört hat. Das Resultat war 2015 "Schick Schock", ein Manifest von zwölf Über-Hits, und zwei Jahre später das Konzeptalbum "Magic life", in dem sich die Band bereits mit weniger eingängigen Pop-Experimenten beschäftigte. Einmal den Koryphäen-Status erreicht, stürzten sich Bilderbuch seitdem in fiebrig-progressiven, schwer zugänglichen Future-Pop: So entstanden die beiden Alben "Mea culpa" und "Vernissage my heart".

Allein die Tatsache, vor 15.000 Menschen im Schloss Schönbrunn zu spielen, bedarf keiner weiteren Erklärung der überlebensgroßen Relevanz der Gruppe. Die fast zwei Stunden Performance sind das perfekte Zusammenspiel aus der Spielfreude und Energie ihrer Indie-Vergangenheit, der Wiener Sexyness und einer radikalen Orientierung am Zeitgeist: Groovender Eskapismus, Autotune-Huldigungen und durchironisierte Gaga-Lyrics zeugen von einer intensiven Beschäftigung Bilderbuchs mit der Zeit, in der sie leben: politisch, kulturell, ästhetisch. Dafür stehen das Demokratie-Plädoyer "Europa 22", aber auch das mitreißende Emotionsspekakel von "Ich hab Gefühle".

Darüber hinaus klingt "Live in Schönbrunn" so bezaubernd wie das Schloss selbst. Nicht nur, dass die Band überragend eingespielt ist und sich mehr als nur ein paar Gedanken um die Klangfarben und Frequenzabdeckungen der unterschiedlichen Instrumente gemacht wurde. Das Album ist auch kraftvoll und satt abgemischt, ohne den rohen Live-Faktor zu verlieren – auch das Publikum ist angenehm wahrnehmbar. Wir sollten uns glücklich schätzen, in der gleichen Zeit zu leben, wie diese Band. "Wien, bist du dir sicher, dass du etwas fühlst?"

(Julius Krämer)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Memory card
  • Bungalow
  • Ich hab Gefühle
  • Sneakers4free

Tracklist

  1. Mr. Supercool
  2. Mein Herz bricht
  3. Memory card
  4. Softdrink
  5. Ich hab Gefühle
  6. Vernissage my heart
  7. Europa 22
  8. Baba
  9. Maschin
  10. Spliff
  11. Plansch
  12. Checkpoint (Nie game over)
  13. LED go
  14. Mr. Refrigerator
  15. Sneakers4free
  16. Schick Schock
  17. OM

Gesamtspielzeit: 119:54 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17236

Registriert seit 08.01.2012

2020-03-04 19:58:30 Uhr
Alternativ die Blu-Ray eben, siehe Amazon-Kasten rechts unten.

Auch bei Spotify zu finden.

zbzdoncorleone

Postings: 1

Registriert seit 04.03.2020

2020-03-04 10:01:07 Uhr
Prinzipiell mit jeder Podcast-App, ich nutze beispielsweise Podcast Addict unter Android. Einfach nach Bilderbuch suchen und die erste

Eurodance Commando

Postings: 646

Registriert seit 26.07.2019

2020-03-03 23:43:14 Uhr
Mit den Ohren.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20825

Registriert seit 07.06.2013

2020-03-03 22:20:33 Uhr
Wie kann man dieses Album hören?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 17236

Registriert seit 08.01.2012

2020-03-03 13:05:13 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum