Snow Patrol - Reworked

Snow Patrol- Reworked

Universal
VÖ: 08.11.2019

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Wer's braucht

Weihnachtsstimmung schon auf dem Albumcover. Das Schneeflocken-Symbol auf Snow Patrols neuem Release ist recht groß geraten. Da man mit dem Flockensymbol allerdings immer weniger die kalte Jahreszeit verbindet, weil sie in mittleren Breiten schlicht kaum noch existiert, kommt das große Fest schnell in den Sinn. Und mit den zeitgleich aktivierten Kitsch-Rezeptoren eine Veröffentlichung namens "Reworked", die die sympathischen Briten um den Wohlklang-Barden Gary Lightbody wohl am Ende aber unter dem Motto "Kann man so machen, braucht aber nicht wirklich jemand" verbuchen müssen.

Und falls doch jemand dagegen argumentieren müsste, zückte er womöglich die einzig annehmbare These: Für wirklich treue Fans und deren Sammel-Katalog kann "Reworked" ein nettes Bonbon sein. Der Titel verrät es schon: Natürlich haben Snow Patrols hauseigen motivierte Interpretationen ihrer älteren und neueren Gassenhauer den Vorteil, dass man das Gros dieser Stücke beim Wiederhören sofort wieder im Ohr hat. Wiederhören ist dabei absolut nicht negativ gemeint, denn es ist fein, dass die Band kleine, unscheinbare Gänsehaut-Perlen wie "Chocolate" vom tollen "Final straw" ebenso zu mögen scheint wie die Fans, die schon länger dabei sind. Warum der Rezensent nicht "Neu-Interpretationen" schreibt? Weil das zu gewagt wäre.

Denn die Briten wagen nicht wirklich viel. Den Auftakt macht etwas das ursprünglich pop-rockige "Take back the city", reduziert auf Piano, Percussions und Refrain-Chor und fasst "Reworked" unfreiwillig passend zusammen: Nicht schlecht, nicht wirklich umwerfend und meist auch recht vorhersehbar. Kaum ein Stück wird aus seinem vertrauten kompositorischen Territorium bewegt. Meist beschränken sich Snow Patrol auf das Eingemachte, interpretieren die Songs lediglich ein bisschen intimer, ruhiger. Meistens über Lightbodys ohnehin tolle Stimm-Darbietung, der Akustischen als tragendem Instrument wie bei "Heal me", und hin und wieder auch abgewandelt durch zarte Keyboard- oder Drum-Effekte, welche der leicht dunkel-verstörenden Atmosphäre von "Set the fire to the third bar", hier vom Pomp entschlackt, sogar sehr gut tun. Erwartungsgemäß schwachbrüstiger trotz seiner hübschen Melodie gerät "You're all I have", dem der Punch der Albumversion abgeht.

Und doch ist Vorhersehbarkeit dann kein negatives Kriterium, wenn der Song an sich genügend Qualität hat. Denn melancholisch-berührender Pop wie "Open your eyes" bleibt selbst ohne seinen bombastisch-orchestralen Schlusspart, der hier nur angedeutet wird, ziemlich großartig. Natürlich fehlt neben dem weichgedudelten "Chasing cars", dessen noch zartere Variante wohl zunächst eine Existenzberechtigung sucht, auch "Run" nicht. Beinahe der einzige Track, den Snow Patrol für "Reworked" mit mehr Mut umstricken, aber leider verstört die Wandlung des Evergreens in Ambient und A-Capella mit Verzerr-Effekt auf Lighttbodys Stimme mehr als sie fasziniert. Doch auch "Empress", diese im Refrain so typische kleine Snow-Patrol-Hymne vom 2018er-Album "Wildness", zeigt derweil, dass die Band nach einer mittelmäßigen Phase nach wie vor zu ambitionierter, unaufgeregter Musik abseits des Pop-Mainstreams imstande ist. Und als wollten Lightbody und Co. unser aller Dilemma mit "Time won't go slowly" unsanft vorwegnehmen, legt der Rezensent bei der Gelegenheit mal wieder das hier vermisste "How to be dead" auf. Denn das (nächste) Fest kommt bestimmt.

(Eric Meyer)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Open your eyes
  • Chocolate
  • Set the fire to the third bar

Tracklist

  1. Take back the city
  2. Open your eyes
  3. Time won't go slowly
  4. Chocolate
  5. Set the fire to the third bar
  6. Made of something different now
  7. You're all I have
  8. I think of home
  9. Empress
  10. Run
  11. Heal me
  12. Called out in the dark
  13. Crack the shutters
  14. Chasing cars
  15. Just say yes
  16. Don't give in

Gesamtspielzeit: 68:29 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16583

Registriert seit 08.01.2012

2019-12-19 21:44:57 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16583

Registriert seit 08.01.2012

2019-10-02 20:39:51 Uhr - Newsbeitrag
Snow Patrol veröffentlichen ihr neues Album "Reworked" am 1. November
Snow Patrol, Snow Patrol veröffentlichen ihr neues Album Reworked am 1. November

"Wir haben hart an dem überarbeiteten Album gearbeitet und freuen uns sehr darauf, dass ihr es bald hören könnt", sagt die britische Rockband Snow Patrol zu ihrem, für den 1. November 2019 angekündigten, Album "Reworked". Auf dem Album sind neben neu aufgenommenen Klassikern auch drei brandneue Songs der Band. "Für uns ist es, als würden wir alle unseren Lieblingssongs noch einmal ganz neu entdecken und hören."

Seht hier die Trackliste des neuen Albums "Reworked":

Take Back The City (Reworked)
Open Your Eyes (Reworked)
Time Won’t Go Slowly
Chocolate (Reworked)
Set The Fire To The Third Bar (Reworked)
Made Of Something Different Now
You’re All I Have (Reworked)
I Think Of Home
Empress (Reworked)
Run (Reworked)
Heal Me (Reworked)
Called Out In The Dark (Reworked)
Crack The Shutters (Reworked)
Chasing Cars (Reworked)
Just Say Yes (Reworked)
Don’t Give In (Reworked)


Seit ihrem Debüt 1998 mit "Songs For Polarbears" haben Snow Patrol beeindruckende Erfolge gefeiert: Über 16 Millionen verkaufte Alben weltweit, 1 Milliarde Streams insgesamt, fünf Nummer-Eins-Alben in Großbritannien, einen Ivor Novello Award und Nominierungen für den Grammy und den Mercury Prize. Snow Patrol gehören zu den beliebtesten und fleißigsten UK-Bands, die immer wieder mit Songs und Live-Konzerten das Publikum auf der ganzen Welt begeistern.

https://www.universal-music.de/snow-patrol

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16583

Registriert seit 08.01.2012

2019-07-04 19:14:30 Uhr - Newsbeitrag
03.07.2019
Snow Patrol
SNOW PATROL feiern ihr 25. Jubiläum mit neuer Single "Time Won't Go Slowly"
Snow Patrol, SNOW PATROL feiern ihr 25. Jubiläum mit neuer Single Time Won't Go Slowly

Mit ihrer neuen Single "Time Won't Go Slowly", die am Dienstagabend veröffentlicht wurde, feiern Snow Patrol ihr 25. Band-Jubiläum!

Hört Euch "Time Won't Go Slowly" hier an



Seit ihrem Debüt 1998 mit "Songs For Polarbears" haben Snow Patrol beeindruckende Erfolge gefeiert: Über 16 Millionen verkaufte Alben weltweit, 1 Milliarde Streams insgesamt, fünf Nummer-Eins-Alben in Großbritannien, einen Ivor Novello Award und Nominierungen für den Grammy und den Mercury Prize. Snow Patrol gehören zu den beliebtesten und fleißigsten UK-Bands, die immer wieder mit Songs und Live-Konzerten das Publikum auf der ganzen Welt begeistern.

Auch im Jubiläumsjahr sind Snow Patrol wieder live unterwegs und werden im August u.a. in Australien und Asien auf der Bühne stehen.

https://www.universal-music.de/snow-patrol
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify