Soundtrack - Charlie's angels (2019)

Soundtrack- Charlie's angels (2019)

Republic / Universal
VÖ: 01.11.2019

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 2/10

Der Kreislauf des Entertainments

Reboot of a reboot. Warum soll's in der Filmindustrie auch anders laufen als bei den zigfachen Anniversary und Special Editions der Musiklandschaft? "Charlie's angels" war mal eine Fernsehserie in der Siebzigern, wurde ab 2000 zwei Mal zeitgemäß fürs Kino und eine jüngere Generation aufbereitet. Knapp zwei Jahrzehnte später also nun der nächste Streich, mit einem neuen Damentrio – und selbstverständlich dem zum Franchise passenden Soundtrack. Die Messlatte ist gar nicht mal niedrig, denn was Female-Empowerment-Hymnen angeht, waren Destiny's Child für das letzte Kinospektakel mit "Independent women part I" ganz vorne dabei. Trotz oder vielleicht gerade wegen der geballten Prominenz von Ariana Grande, Miley Cyrus und – kurioserweise – Lana Del Rey auf einem Track kann "Don't call me angel" nicht ansatzweise mithalten. Zwar ist der Song nicht so schlimm, wie manche Unkenrufe es beschreien, der Tonartwechsel im Refrain stellt sich sogar als recht clevere Idee heraus. Aber im Vergleich zu den drei eingespielten Damen der Truppe um Beyoncé Knowles singen die Stimmen hier doch ziemlich aneinander vorbei und die Komposition bleibt unaufregend. Alle Beteiligten haben schon deutlich Besseres fabriziert.

Dieses Mal ist allerdings nicht nur der Titelsong, sondern fast der ganze Soundtrack durch Frauen besetzt. Das ist löblich und im Sinne des Filmthemas, bringt aber am Ende in der Ausführung nichts. Grande übernimmt hier so etwas wie die Schirmherrschaft und ist auf fünf der elf Songs vertreten, meist klingen diese jedoch wie abgefallene Reste aus den Sessions zu "Sweetener" und "Thank u, next". Solide und kompetent, aber zu gewöhnlich um herauszustechen. "Bad to you" schlawänzelt zwar sexy umher, lässt aber auch bis über das Nicki-Minaj-Feature hinaus den entscheidenden Kick vermissen. "How I look on you" endet hübsch schwebend, kann jedoch davor nicht so recht punkten. Auch ohne Grande läuft es mühsam: Der Opener, einer von vielen Posse Cuts in einer Reihe, gefällt zwar mit den dickbackigen Bläsern, aber warum den vielen Songwritern kein Einfall für eine gute Hook kam, ist unverständlich. Lediglich "Eyes off you" bringt mehr Schmiss in die Sache und darf mit seinem tropischen Flair die nächste Beachclub-Party gerne beschallen. Danielle Bradberrys "Blackout" geht als obligatorische Ballade zudem okay.

Am Ende braucht es die alteingesessenen Veteraninnen, um der Sache Pep zu verleihen. Chaka Khan hat in "Nobody" – nicht verwandt oder verschwägert mit ihrem eigenen "Ain't nobody" – einen stimmigen Auftritt, der soulige Vibe des Songs gefällt. Zuvor bekommt die gute Donna Summer mit dem "Bad girls"-Remix von Gigamesh auf charmant verdüdelte Weise noch mal Beine gemacht, das dezente Update gelingt. Ehrensache, dass auch Jack Elliotts und Allyn Fergusons altes Serienthema generalüberholt wird und den Soundtrack beschließt, der mit gerade einmal rund 35 Minuten eher ein kurzer Snack ist. Entsprechend schnell ist er vergessen, auch wenn man währenddessen einigermaßen gut unterhalten wird. Nichts anderes lässt sich über den Film sagen, wenn man den bisherigen Kritiken und den auffällig wenigen Kinobesuchern Glauben schenken darf. Insofern passt ja letztlich alles wieder zusammen.

(Felix Heinecker)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Eyes off you (M-22, Arlissa & Kiana Ledé)
  • Bad girls (Gigamesh remix) (Donna Summer)
  • Nobody (Ariana Grande & Chaka Khan)

Tracklist

  1. How it's done (Kash Doll, Kim Petras, Alma & Stefflon Don)
  2. Bad to you (Ariana Grande, Normani & Nicki Minaj)
  3. Don't call me angel (Charlie's angels) (Ariana Grande, Miley Cyrus & Lana Del Rey)
  4. Eyes off you (M-22, Arlissa & Kiana Ledé)
  5. Bad girls (Gigamesh remix) (Donna Summer)
  6. Nobody (Ariana Grande & Chaka Khan)
  7. Pantera (Anitta)
  8. How I look on you (Ariana Grande)
  9. Blackout (Danielle Bradberry)
  10. Got her own (Ariana Grande & Victoria Monét)
  11. Charlie's angels theme (Black Caviar remix) (Jack Elliott & Allyn Ferguson)

Gesamtspielzeit: 34:38 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Postings: 16388

Registriert seit 08.01.2012

2019-12-01 14:46:34 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

pauIie

Postings: 134

Registriert seit 26.09.2019

2019-10-15 09:15:42 Uhr
Der Betreiber weiß, was seine User (männlich, Ü50) in Wallungen bringt.

Eurodance Commando

Postings: 429

Registriert seit 26.07.2019

2019-10-15 01:37:03 Uhr
Dicke Löschempfehlung is raus.

Armin

Postings: 16388

Registriert seit 08.01.2012

2019-10-14 19:17:41 Uhr - Newsbeitrag
CHARLIE'S ANGELS - Tracklist für den Soundtrack zum Film mit vier neuen Songs von Ariana Grande

Soundtrack erscheint am 01.11.2019

Filmstart in Deutschland: 02.01.2020



Spätestens seit vor einem Monat mit „Don’t Call Me Angel“ von Ariana Grande, Miley Cyrus und Lana Del Rey DIE Kollaboration des Jahres veröffentlicht wurde, ist der Soundtrack für die neue Verfilmung von „Charlie’s Angels“ wohl einer der mit am meisten Spannung erwarteten Releases. Jetzt wurde die Tracklist veröffentlicht und damit ein weiteres Geheimnis gelüftet. Charlie’s Angels (Original Motion Picture Soundtrack) wird gleich vier neue Songs von Ariana Grande erhalten, die erstmals in ihrer Karriere auch als ausführende Produzentin tätig war. Neben „Bad To You“ feat. Normani und Nicki Minaj, „Nobody“ zusammen mit der legendären Chaka Khan und “Got Her Own” mit Victoria Monét, wird es mit “How I Look On You” auch einen neuen Solo-Song von Ariana Grande geben. Der Soundtrack zum Film erscheint am 01. November 2019 und kann ab sofort vorbestellt werden.



Die gesamte Tracklist sieht wie folgt aus:



Charlie’s Angels (Original Motion Picture Soundtrack)

How It's Done – Kash Doll, Kim Petras, ALMA, Stefflon Don
Bad To You – Ariana Grande, Normani, Nicki Minaj
Don't Call Me Angel (Charlie's Angels) – Ariana Grande, Miley Cyrus, Lana Del Rey
Eyes Off You – M-22, Arlissa, Kiana Ledé
Bad Girls (Gigamesh Remix) - Donna Summer
Nobody – Ariana Grande, Chaka Khan
Pantera – Anitta
How I Look On You - Ariana Grande
Blackout – Danielle Bradbery
Got Her Own - Ariana Grande, Victoria Monét
Charlie's Angels Theme (Black Caviar Remix) – Jack Elliott, Allyn Ferguson



Ariana selbst hat ihre Vorfreude mit ihren Followern auf Instagram geteilt:



“Excited and honored to have so many phenomenal, bad ass mf women involved in this incredibly special project. We’re all so excited for you to hear this poppy, mildly trappy at times, action filled, dream of a soundtrack. These songs are so right for this film! This has been such a unique and exciting experience for me and I’m so excited to see it and scream whenever i hear all my friends’ voices.”



Hört euch die bereits veröffentlichten Songs aus dem Soundtrack zu „Charlie’s Angels“ hier an:



Ariana Grande, Miley Cyrus, Lana Del Rey - Don’t Call Me Angel (Charlie’s Angels)





Kash Doll, Kim Petras, ALMA, Stefflon Don - How It's Done





Der Soundtrack wird am 01. November veröffentlicht. In den deutschen Kinos startet „Charlie’s Angels“ am 02. Januar 2020. In der neuen Verfilmung übernehmen Kristen Stewart, Naomi Scott (die gerade erst in Aladdin zu sehen war) und die britische Newcomerin Ella Balinska die Hauptrollen als Charlie’s Angels, Regie und Drehbuch stammen von Regisseurin und Schauspielerin Elizabeth Banks.



Schaut euch den neuesten Trailer hier an:



CHARLIE'S ANGELS - Official Trailer #2


Armin

Postings: 16388

Registriert seit 08.01.2012

2019-09-17 13:42:54 Uhr - Newsbeitrag
" DON’T CALL ME ANGEL (CHARLIE’S ANGELS)" VON ARIANA GRANDE, MILEY CYRUS & LANA DEL REY MIT OFFIZIELLEM VIDEO



CHARLIES ANGEL SOUNDTRACK AB DEM 1. NOVEMBER 2019 VERFÜGBAR





Wenn Charlie’s Angels diesen November in die Kinos kommt - zum ersten Mal in der Film-und Fernseh-Geschichte unter der Regie einer Frau, Elizabeth Banks -, bewegen sich die neuen Engel zum Song "Don't Call Me Angel" von Ariana Grande, Miley Cyrus und Lana Del Rey. Der Track, an dem auch alle drei Künstlerinnen mitgeschrieben haben, wurde kürzlich im Trailer des Films vorgestellt und ist die Lead-Single des kommenden Charlie's Angels (Original Motion Picture Soundtrack). Der Soundtrack ist von Ariana Grande, Savan Kotecha und Scooter Braun (Co-Executive) produziert und bereits am 01.November, vier Wochen vor dem deutschen Filmstart am 28. November 2019 erhältlich.



Das offizielle Musikvideo "Don't Call Me Angel (Charlie's Angels)":





Regisseurin Elizabeth Banks erklärt: “It was important to me to kick off Charlie’s Angels with a huge female-powered anthem driven by a big voice – but to get three of the biggest voices out there? It’s a dream come true! What Ariana, Miley and Lana have delivered surpasses even my high expectations. Their song is resonant and meaningful, and it kicks major ass.”



“Don’t Call Me Angel (Charlie’s Angels)” vereint drei der beeindruckendsten weiblichen Stimmen in einer Kollaboration, die nicht nur ein Spektakel der Pop-Musik, sondern zugleich eine Hymne ist.

"Don't Call Me Angel (Charlie's Angels)" wurde von Ariana Grande, Miley Cyrus, Lana Del Rey, Max Martin, Savan Kotecha, Ilja Salmanzadeh und Alma-Sofia Miettinen geschrieben. Produzenten sind Max Martin & ILYA für Max Martin Productions.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Referenzen

-

Bestellen bei Amazon