The Locust - Plague soundscapes

The Locust- Plague soundscapes

Anti / Epitaph / SPV
VÖ: 30.06.2003

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Attack of the mutant plush rabbits

Godzilla, King Kong, Tarantula. Ihr könnt einpacken. Aber sowas von. Monster wollt Ihr sein? Angst, Schrecken und Terror verbreiten? Vergeßt es. Dafür sind ab jetzt die tollwütigen Heuschrecken von The Locust verantwortlich. Der Tinnitus. Die Magenschmerzen. Der dröhnende Kopf. "Plague soundscapes" bricht die Knochen nicht nur, es zermahlt sie zu Staub.

Die 23 Attacken binnen gerade einmal 21 Minuten lassen niemandem auch nur die Ahnung einer Atempause. Meist sind sie schon vorbei, ehe man Titel wie "Priest with the sexually transmitted diseases get out of my bed" überhaupt ausgesprochen hat. Gelegentlich traut sich eine unheilverheißende Melodie ins Getümmel, wird aber sofort vom schädelsprendenden Grindcore-Dauerbeschuß plattgewalzt. Ungläubig werden die verbliebenen Köpfe geschüttelt, weil niemand weiß, wie sich all die Aggressionen aufstauen konnten, die hier abgebaut werden.

Doch plötzlich taucht zwischen der genickbrechenden Körperlichkeit eine Metaebene auf, und verstehendes Grinsen macht sich breit. Was als erbarmungsloses Geknüppel niederfährt, schreit einem nicht nur allen Zorn mitten in die Fresse, sondern ist auch noch schreiend komisch. Das fängt bei Songtiteln wie "The half-eaten sausage wants to see you in his office" an und hört bei Textzeilen à la "Taping fur to your back doesn't make you a werewolf" längst nicht auf.

Während erbarmungslos die Strukturen zerlegt werden und jegliche Unentschlossenheit geradewegs entsorgt wird, grinsen zwischen den Songtrümmern die Gebrüder Sarkasmus und Zynismus hervor. "The U.S. toilet is overflowing / And sure needs overthrowing / With Mr. Media's diarrhea." Der Alptraum hat Methode. Dem Terror sitzt der Schalk im Nacken. Aber ein netter Kerl ist er trotzdem nicht. "That old fuck has run amok." Was für ein Gemetzel!

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Recyclable body fluids in human form
  • Identity exchange program rectum return policy
  • Live from the Russian compound
  • How to become a virgin
  • Anything Jesus does I can do better

Tracklist

  1. Recyclable body fluids in human form
  2. Identity exchange program rectum return policy
  3. Solar panel asses
  4. Live from the Russian compound
  5. Earwax halo manufactured for the champion in all of us
  6. Wet dream war machine
  7. Listen, the mighty ear is here
  8. Who wants a dose of the clap?
  9. Teenage mustache
  10. How to become a virgin
  11. Anything Jesus does I can do better
  12. Late for a double date with a pile of atoms in the water closet
  13. File under 'soft core seizures'
  14. Practiced hatred
  15. Psst! Is that a halfie in your pants?
  16. The half-eaten sausage would like to see you in his office
  17. Pulling the Christmas pig by the wrong pair of ears
  18. Can we get another nail in the coffin of culture theft?
  19. Your mantel disguised as a psychic sasquatch
  20. Twenty-three lubed up schizophrenics with delusions of grandeur
  21. Captain Gayday it's time to wind your clock again
  22. Priest with the sexually transmitted diseases get out of my bed
  23. Pickup truck full of forty minutes

Gesamtspielzeit: 21:03 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
m.ondgestein
2014-03-16 22:46:45 Uhr
album fährt hirnrindenwärts!
The MACHINA of God
2011-06-11 13:58:32 Uhr
Gibt es die noch? Album möhrt ordentlich.
Castorp
2010-06-24 20:22:31 Uhr
Jahrelang standen die beiden ersten Platten ungeliebt und "unverstanden" nur im Schrank, aber jetzt gewinne ich Freude an The Locust.

Gallige Doppelbödigkeit:

Can you spare any [social] change
after fucking every social donut hole?

The U.S. toilet is overflowing
(and sure needs an overthrowing)
With Mr. Media's diarrhea.

This dirty dickin' disaster.


Verständlich, dass sowas aus "sick f*ckin country" (Three kings) USA kommt. Würde ich dort leben, hätte ich wohl auch nur die Wahl zwischen Betäubung, Amoklauf oder Musik. (wie es ein Slipknot-Mitglied einmal sinngemäß beschrieb)
Castorp
2010-06-22 22:56:53 Uhr
Die halb angegessene Wurst möchte Sie in Ihrem Büro sprechen!
napoleon dynamite
2010-06-22 19:55:20 Uhr
wahrscheinlich eines meiner 5 aller liebsten lieblingsalben überhaupt und aufgrund der kürze das so ziemlich am öftesten gehörte. preiset the locust!
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum