Allah-Las - Lahs

Allah-Las- Lahs

Mexican Summer / Al!ve
VÖ: 11.10.2019

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Im Schluff gezeugt

Nasser Sand auf der Haut, an Kopfhörern und Smartphone weiße Spuren der Sonnencreme. Es ist trotz Herbstbeginn noch nicht zu spät für einen Sommer-Nachschlag von Allah-Las. Der Vierer aus Los Angeles pfeift nämlich auch auf seinem vierten Album auf kalendarische Jahreszeitenwechsel und huldigt weiter dem gemächlichen Treiben unter einer schwer drückenden Mittagssonne. "Lahs", als Titel ein schelmisches Augenzwinkern zu denjenigen, die den Bandnamen immer noch nicht korrekt auf die Reihe bekommen, hat wieder alles, was diese Band zur liebsten Psychedelic-Schlender-Formation aus den Staaten gemacht hat. Liebliche Gitarren, welche die Sonnenstrahlen glitzernd reflektieren, ein geruhsames Tempo, welches niemanden aus seiner Siesta aufschrecken wird und natürlich wieder diese sämig-eleganten Melodien mit Geduld und Langmut. Wer also einen Stilwechsel erwartet, könnte enttäuscht werden, es gilt immer noch "Worship the sun" und die junge Dame mit Muschel am Ohr vom Debüt könnte auch dieses Cover schmücken.

Denn zu mildem Gitarren-Gleiten entrollt Frontmann Miles Michaud im Opener "Holding pattern" seine melodischen Fluß, der alles umspült, ohne etwas mit sich fortzureißen. Entspannte Bescheidenheit auch im gut abgehangen "Keeping dry", dessen Lead-Gitarre schlingert und leiert und somit gut zum schief gewickelten Groove und dem latent desinteressierten Gesang passt. Es sind diese kleinen Schieflagen, die dieses Album an einigen Stellen interessant machen. Andernorts jedoch herrscht ein zufriedener Fluss, der nicht von musikalischen Spitzfindigkeiten aufgeschreckt werden will, soll heißen: Aus Entspannung entsteht Langeweile. Vielleicht sind Allah-Las ein wenig zu lang auf der selben Welle geritten, man registriert doch gewisse Abnutzungserscheinungen. "In the air" stromert gut gelaunt durchs Gelände, hat aber bei der Song-Tombola die Nummer sicher gezogen, alles im routinierten Groove, trotz Streicher-Garnierung eher unspektakulär. Und auch wenn Drummer Matt Correia "Prazer em te conhecer" auf Portugiesisch singt, hält sich die Begeisterung trotz markanter Gitarren-Melodie in Grenzen: gutmütig ja, spannend nein.

Dabei funktionieren einige Kompositions-Entscheidungen. Der kräftige Bass in Stücken wie "Roco ono" oder "Houston" sorgt für atmosphärische Tiefe, dazu gibt es nette Orgel-Verzierungen an einigen Stellen und auch der gemäßigte Rock 'n' Roll mit Lokomotiv-Drive in "Light yearly" hat was für sich. Nur leider besitzen viele Songs kompositorische Leerstellen, die durch einen ereignislosen Gang der Dinge verdeutlicht werden. "Star" ist zum Beispiel ein uninspirierter Jam, dessen Orgel-Melodie zwar lieblich daherkommt, aber zu leicht ist, um den ganzen Song zu tragen. Auch "Royal blues" mag zwar als dezent alberne Spielerei durchgehen, zu einem prägenden Eindruck trägt sie aber nicht bei. Allah-Las lassen es halt auf ihrem vierten Album laufen, und trotz der eigenen Aussage, dass "Lahs" ihr vielfältigstes Album sei, findet man hier nicht diese hintergründige Abwechslung, wie sie noch die Vorgänger auszeichnete. Alles fließt, man schunkelt und ist zufrieden, doch hängen bleibt wenig.

(Martin Makolies)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Keeping dry
  • Light yearly

Tracklist

  1. Holding pattern
  2. Keeping dry
  3. In the air
  4. Prazer em te conhecer
  5. Roco ono
  6. Star
  7. Royal blues
  8. Electricity
  9. Light yearly
  10. Polar onion
  11. On our way
  12. Houston
  13. Pleasure

Gesamtspielzeit: 44:02 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

XTRMNTR

Postings: 759

Registriert seit 08.02.2015

2019-10-15 10:58:29 Uhr
Tolles Konzert wieder am Sonntag in München. Live immer wieder fantastisch. Ein wenig kurz mit knapp 80 Minuten, aber dafür konnte man nach dem Konzert mit der Band noch ein Bier trinken und etwas plaudern.
Hat man auch nicht alle Tage.

jayfkay

Postings: 559

Registriert seit 26.06.2013

2019-10-03 00:28:10 Uhr
Prazer Em Te Conhecer gefällt mir bisher am besten, Polar Onion ist auch okay.
In the Air ist ne ziemliche Nullnummer.
Rest muss noch gehört werden

Armin

Postings: 15979

Registriert seit 08.01.2012

2019-10-02 23:18:04 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Armin

Postings: 15979

Registriert seit 08.01.2012

2019-08-15 18:13:25 Uhr - Newsbeitrag
Single: Allah-Las "Polar Onion"
ISRC: QMV8L1826010

Label/ Vetrieb: Mexican Summer/ ALIVE





Im September 2012 erschien das selbstbetitelte Debutalbum der Allah-Las. Schon 2008 hatten sich Miles Michaud, Pedrum Siadatian, Matt Correia und Spencer Dunham im größten unabhängigen Plattenladen weltweit, dem Amoeba Music in L.A., kennengelernt, als sie dort zur gleichen Zeit arbeiteten. Schnell entstanden im heimischen Keller die ersten Songs, mit denen die Band in und um Los Angeles auch live zu hören war. So wurde der Singer/Songwriter Nick Waterhouse auf die Allah-Las aufmerksam. Er war von ihrem Sound so angetan, dass er der Band kurzerhand zu ihrem Debutalbum verhalf und sie Ende 2012 mit auf seine Europatour nahm. Es folgten weltwei ausverkaufte Tourneen und zwei weitere Studio Alben - Worship the Sun (2014) und Calico Review (2016).



Das vierte Album „LAHS“ erscheint am 11. Oktober 2019 auf dem US Label Mexican Summer im Vertrieb von AL!VE.



Im Rahmen ihrer Europa Tour kommt die Band für folgende Konzerte nach Deutschland und in die Schweiz:

Deutschland
* präsentiert von ByteFM, Laut.de und Musikexpress
09.10.19 - Mojo Club, Hamburg https://bit.ly/2x1anuA
10.10.19 - Kesselhaus, Berlin https://bit.ly/2x1anuA
11.10.19 - New Fall Festival, Rheingoldsaal https://bit.ly/2x1anuA
13.10.19 - Freilheiz, München https://bit.ly/2x1anuA
14.10.19 - KUZ, Mainz https://bit.ly/2x1anuA
* Booking Deutschland: Four Artists
Schweiz
16.10.19 - Amalgarne, Yverdon https://bit.ly/2KlDHEI
18-10.19 - Mascotte, Zurich https://bit.ly/2Xbrvwn

Armin

Postings: 15979

Registriert seit 08.01.2012

2019-07-24 13:24:50 Uhr - Newsbeitrag


Allah-Las: "In The Air" Single und Album Ankündigung (Mexican Summer)



Sie liefern den perfekten Sound für einen unbeschwerten Sommertag:


Allah-Las transportieren Freiheit, Mut und Melancholie – man denkt an laue Sommernächte am Strand und fühlt sich in die Zeit der 60er Jahre zurückversetzt.



Im September 2012 erschien das selbstbetitelte Debutalbum der Allah-Las. Schon 2008 hatten sich Miles Michaud, Pedrum Siadatian, Matt Correia und Spencer Dunham im größten unabhängigen Plattenladen weltweit, dem Amoeba Music in L.A., kennengelernt, als sie dort zur gleichen Zeit arbeiteten. Schnell entstanden im heimischen Keller die ersten Songs, mit denen die Band in und um Los Angeles auch live zu hören war. So wurde der Singer/Songwriter Nick Waterhouse auf die Allah-Las aufmerksam. Er war von ihrem Sound so angetan, dass er der Band kurzerhand zu ihrem Debutalbum verhalf und sie Ende 2012 mit auf seine Europatour nahm. Es folgten weltwei ausverkaufte Tourneen und zwei weitere Studio Alben - Worship the Sun (2014) und Calico Review (2016).



Das vierte Album „LAHS“ erscheint am 11. Oktober 2019 auf dem US Label Mexican Summer im Vertrieb von AL!VE.





Im Rahmen ihrer Europa Tour kommt die Band für folgende Konzerte nach Deutschland und in die Schweiz:

Deutschland
* präsentiert von ByteFM, Laut.de und Musikexpress
09.10.19 - Mojo Club, Hamburg https://bit.ly/2x1anuA
10.10.19 - Kesselhaus, Berlin https://bit.ly/2x1anuA
11.10.19 - New Fall Festival, Rheingoldsaal https://bit.ly/2x1anuA
13.10.19 - Freilheiz, München https://bit.ly/2x1anuA
14.10.19 - KUZ, Mainz https://bit.ly/2x1anuA
* Booking Deutschland: Four Artists
Schweiz
16.10.19 - Amalgarne, Yverdon https://bit.ly/2KlDHEI
18-10.19 - Mascotte, Zurich https://bit.ly/2Xbrvwn


Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify