Puddle Of Mudd - Welcome to Galvania

Puddle Of Mudd- Welcome to Galvania

Plastic Head / Soulfood
VÖ: 13.09.2019

Unsere Bewertung: 4/10

Eure Ø-Bewertung: 2/10

Banale grande

Dass es im Jahr 2019 ein neues Album von Puddle Of Mudd gibt, ist keine Selbstverständlichkeit. Frontmann Wes Scantlin hatte in der zurückliegenden Dekade mit dem Alkohol zu kämpfen, Live-Auftritte waren nicht selten eine Katastrophe. Nüchtern und gut bei Stimme hat Scantlin neue Mitmusiker um sich geschart und das Projekt Comeback in Angriff genommen. Was ein absolutes Desaster hätte werden können, ist in der Summe erträglich geworden. Ob es das alles braucht, ist eine andere Frage. Fans der ersten Stunde dürften ihre Freude haben. Zwar wagt die Band nur in Ausnahmefällen den Schritt aus der Komfortzone, hinsichtlich der soliden Qualität von Songs wie "Sunshine" ist das aber in Ordnung.

Was dagegen überhaupt nicht in Ordnung geht, ist die Produktion. Zwar schieben einige Riffs gut an, wenn die ganze Band spielt, klingt das Resultat aber schlicht grauenhaft. Besonders die Gitarren kratzen unangenehm im Ohr. Auch Scantlins Vocals sind derart kaputtgemischt, dass ihnen jede Lebendigkeit abgeht. Dies ist schade, denn viele der Melodien sind durchaus catchy. In Sachen Botschaft darf man freilich keine Meisterwerke erwarten, aber von der legendären Penetranz eines "She hates me" trennen die Songs auf "Welcome to Galvania" glücklicherweise Welten. So ist "Go to hell" ein simpler, aber effizienter Track, dessen Gitarrensolo zum Kopfnicken einlädt. Auch "Diseased almost" überzeugt mit einem prägnanten Leitmotiv und einem kompromisslosen Refrain. Das hymnische "Slide away" wäre sogar auf "Come clean" nicht fehl am Platze gewesen. Schlimm ist hingegen "Uh oh", das seinem Titel alle Ehre macht.

Während die Uptempo-Songs also durchaus gute Laune verbreiten, sorgen die balladeskeren Elemente für Stirnrunzeln. "My kind of crazy" erinnert beispielsweise an Nickelback. Womit allerdings auch klar wird, welche Idee hinter "Welcome to Galvania" steckt. Kommerziell gibt es wenig Platz für eine Band wie Puddle Of Mudd in der aktuellen Musiklandschaft – außer eben in der Radiorock-Ecke. Und genau dort platziert sich das Quartett mit halbakustischen Nichtigkeiten wie "Time of our lives". Vielleicht ist der Sound deshalb so unerträglich – schließlich ist ein Küchenradio gar nicht in der Lage, produktionstechnische Finessen abzubilden. Besser werden Kapitalverbrechen wie "Just tell me" dadurch aber nicht. Ein schlechter Song bleibt ein schlechter Song. Egal, wo er abgespielt wird.

Ob "Welcome to Galvania" der Karriere der Musiker neues Leben einhauchen wird, ist also fraglich. Je länger das Album läuft, desto offensichtlicher werden die Limitierungen im Songwriting. Zudem besitzt Scantlin zwar ein Gespür für Hooks, zusammenhängende Melodiebögen gelingen ihm aber nur selten. Und stellenweise verfällt er gar in alte Muster, etwa im lustlos dahingenölten "Kiss it all goodbye". Hinzu kommt, dass bei aller Liebe zu einprägsamen Botschaften die meisten Texte wirken, als wären sie zwei Stunden vor der Aufnahme auf einen Post-it-Zettel gekritzelt worden. Puddle Of Mudd Banalität vorzuwerfen, ist angesichts des Gesamtwerks der Band ein fragwürdiges Unterfangen. Aber es geht nicht anders

(Christopher Sennfelder)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Go to hell
  • Diseased almost
  • Slide away

Tracklist

  1. You don't know
  2. Uh oh
  3. Go to hell
  4. Diseased almost
  5. My kind of crazy
  6. Time of our lives
  7. Sunshine
  8. Just tell me
  9. Kiss it all goodbye
  10. Slide away
  11. Uh oh (Come clean version)

Gesamtspielzeit: 42:18 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

jayfkay

Postings: 559

Registriert seit 26.06.2013

2019-09-28 17:29:02 Uhr
die hatten mal 2 coole songs vor 20 jahren, brauch die noch wer?

manfredson

Postings: 242

Registriert seit 14.06.2013

2019-09-28 16:06:50 Uhr
Nach "Uh Oh" habe ich Schlimmstes erwartet, aber zum Glück ist das Album dann doch bloß relativ langweilig mit ein paar netten Momenten. Freut mich auf jeden Fall, dass es Wes besser geht.

Armin

Postings: 15979

Registriert seit 08.01.2012

2019-09-25 20:44:35 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Armin

Postings: 15979

Registriert seit 08.01.2012

2019-07-19 21:01:45 Uhr - Newsbeitrag
Puddle of Mudd Ink Deal with Pavement Entertainment

New Album 'Welcome to Galvania' to be Released in September 13, 2019

Streaming new single “Uh Oh”

UK dates kick off soon


Multi-Platinum-selling rock band, Puddle of Mudd, will release their long-awaited new album, Welcome to Galvania, on September 13th via Pavement Entertainment. It marks the band‘s first full-length album of new material since 2009‘s Volume 4: Songs in the Key of Love and Hate.

Having sold over 7 million albums worldwide and releasing a string of chart-topping hits, including "Blurry," "She Hates Me," "Psycho," and "Control," Puddle of Mudd is finally ready to share some new music with their fans.

“This album has been a long time coming. I‘m just so happy to finally get it out there for my fans,” says Puddle of Mudd‘s frontman, Wes Scantlin. “I hope the new music inspires my fans to live their lives. I‘m just trying to crawl under people‘s skin and help them through their life musically.”

Welcome to Galvania is available for pre-order HERE: https://music.apple.com/album/id1471037643

Fans who pre-order the album will receive 2 versions (clean and explicit) of the instant grat track, “ Uh Oh,” the album‘s lead single. Fans can also stream the song HERE: https://open.spotify.com/album/4UykfrNY2XpGSrkfcqSs0u

“Sometimes in life you come across people who want to bring you down and rip apart your soul. Well, those days are gone,” says Scantlin. “I have surrounded myself with a great team of people. They believe in me and I believe in them. I‘d like to thank each and every one of them for their hard work and perseverance. I would also like to thank all of my fans for their patience. This is just the beginning. I have a lot more rock ’n‘ roll in me to share with the world!”

Pavement Entertainment‘s President Mark Nawara and Vice President Tim King have to say, "We are thrilled to be working with Puddle of Mudd. We are proud to say that Wes and company have officially inked the deal with Pavement." They also add, "Wes is a great songwriter with an extremely unique and iconic voice and the new album is a monster. The band has been selling out large venues around the world. Now it's time to bring new music to the ever growing and hungry fanbase."

Puddle of Mudd will be supporting the new album touring the country this summer and fall into 2020. Click HERE for more information and tour dates: https://www.facebook.com/puddleofmudd/


See them here:

PUDDLE OF MUDD

July 2019

23rd BRADFORD, UK – Trash
24th BRISTOL, UK – O2 academy 2
25th LONDON, UK – Islington Assembly Hall
26th ETZIKEN, CH – Etziken Open Air
27th SCHMERIKON, CH – Rock Fest

Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify