Joseph - Good luck, kid

Joseph- Good luck, kid

ATO / [PIAS] Cooperative / Rough Trade
VÖ: 13.09.2019

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Erwachsen musste man sein

Ein Moment, den wohl jeder jenseits der 18 Lenze schon erlebt hat: Wenn gerade so wirklich alles in die Hose geht, was nur in die Hose gehen kann, die Rechnungen sich stapeln, der Kühlschrank aber nicht mehr zu bieten hat als gähnende Leere, wenn der Stolz es nicht zulässt, dass man Mama und Papa um Hilfe bittet. Und sich plötzlich diese Erinnerung im Kopf breitmacht, als man als zwölfjährige Rotznase noch dachte, dass alles ganz bestimmt so viel besser wird, wenn man erstmal endlich erwachsen ist. Willkommen im Leben, Du Trottel! Erwachsensein hat viele Vorteile und wohl leider ebenso viele Nachteile. Das Trio Joseph, bestehend aus den Geschwistern Natalie Schepman, Allison und Meegan Closner, hat ein ganzes Album über diesen ätzenden, unausweichlichen Augenblick aufgenommen. Zum Glück ist es absolut nicht ätzend – aber auch nicht so richtig unausweichlich.

"Good luck, kid", laut den drei Damen ein Road-Movie im Albumformat, ist voller Geschichten rund ums Großwerden. Stolpersteine tauchen auf und werden aus dem Weg geräumt, Erfahrungen werden gemacht und manchmal zu schnell wieder vergessen, Schmerzen werden erfahren und brennen sich im Gedächtnis umso tiefer ein. Ab sofort sitzt Du im Auto auf dem Fahrersitz und nicht mehr auf der Rückbank, diese Karre namens Leben lenkst Du gefälligst selbst – das scheint auch irgendjemand den Mädels gesagt zu haben, und größtenteils bewerkstelligen sie das auch recht hervorragend: "NYE" etwa ist lupenreiner Folk-Pop inklusive Harmoniegesang, ohnehin die offensichtlichste Stärke des Dreiers, "Revolving door" hingegen ein hochdramatisches Epos in drei Akten, und das bei einer Spielzeit von nicht mal ganz vier Minuten. "Where has the time gone / I've become less certain by the day", fragt sich währenddessen "Without you" und dreht sich nicht nur um die eigene Achse, sondern auch um den sehnlichst vermissten Ex. Mit solchen Herausforderungen musste man sich früher eher weniger beschäftigen. Punkt für die Kindheit!

Das größte Problem an "Good luck, kid", wenn man es überhaupt als solches bezeichnen kann, ist gar nicht seine musikalische Qualität – Joseph setzen sowohl die Intrumentierung als auch ihre drei tollen Stimmen bestens ein –, sondern die relativ schnelle Abnutzung seines Hauptthemas. Träumt man eben noch mit dem zärtlichen "Side effects" durchs leicht rosafarbende Erinnerungsland, kommt schon das direkt darauffolgende "Enough in your eyes" fast zu säuselig daher. "Fighter", Opener und Leadsingle zugleich, verliert schnell seinen Biss und bleibt am Ende doch nur recht generischer Radio-Pop, von dem wenig hängen bleibt, und der zackige Titeltrack wäre ohnehin der viel bessere Start ins Album gewesen. "Half truths" drischt zwar voller Hingabe auf die Aufmerksamkeitstrommel ein, weiß am Ende aber offenbar nix mit sich anzufangen. Zum Glück gibt es aber die wirklich gelungene Doppelspitze aus "Shivers" und "Room for you" zum Finale dieses Albums, das eigentlich sehr erwachsen sein möchte, sich selbst aber oft noch das eine oder andere Mal in seiner jugendlichen Naivität zu verlieren droht. Aber mal ehrlich – wer will auch wirklich immer nur erwachsen sein?

(Jennifer Depner)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • NYE
  • Revolving door
  • Shivers
  • Room for you

Tracklist

  1. Fighter
  2. Good luck, kid
  3. Green eyes
  4. In my head
  5. NYE
  6. Revolving door
  7. Half truths
  8. Presence
  9. Without you
  10. Side effects
  11. Enough in your eyes
  12. Shivers
  13. Room for you

Gesamtspielzeit: 44:13 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16794

Registriert seit 08.01.2012

2019-09-25 20:43:39 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify