Bonnie 'Prince' Billy, Bryce Dessner, Eighth Blackbird - When we are inhuman

Bonnie 'Prince' Billy, Bryce Dessner, Eighth Blackbird- When we are inhuman

37d03d / Cargo
VÖ: 30.08.2019

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Mord und Minimalismus

Als wäre es nicht sowieso schon schwer genug, bei Will Oldham den Überblick zu behalten, hier der Kontext zu "When we are inhuman": Auf dem von Bryce Dessner kuratierten MusicNOW-Festival 2018 kam der als Bonnie 'Prince' Billy bekannte Oldham mit ebenjenem, ebenfalls sehr umtriebigen The-National-Gitarristen zusammen – gemeinsam dürften die Diskographien beider Männer locker die 50 Alben überschreiten. Dazu gesellte sich noch das Chicagoer Ensemble Eighth Blackbird und sie alle spielten Musik eines gewissen Julius Eastman. Der komponierte in den Siebzigern Pionierarbeit leistende Brückenschläge zwischen Neuer Musik und Pop, provozierte mit Werktiteln wie "Evil nigger" oder "Gay guerilla", erfuhr Verachtung wie Würdigung und verstarb 1990 ohne jedes Medienecho. Dieser zu Unrecht vergessenen Figur der Minimal Music soll "When we are inhuman" zumindest zum Teil eine Hommage sein. Seid Ihr noch da?

Gut, denn noch ist das Konzept hinter der Platte nicht zu Ende erzählt. Bevor es zu einer konkreten Eastman-Interpretation kommt, deuten die drei Parteien vier Songs von Billy um, namentlich "Beast for thee", "New partner", "One with the birds" und "When thy song (flows through me)". Dazu gibt es ein irisches Traditional ("Banks of bed roses") und Fragmente von "Murder ballades", einer früheren Kollabo Dessners mit Eighth Blackbird, die neoklassische Stücke inspiriert von alten Folksongs um Mord und Totschlag umfasst. Auch Sufjan Stevens erhält ein anerkennendes Nicken, wenn das Instrumental "Underneath the floorboards" nicht nur im Titel dessen eigene murder ballad "John Wayne Gacy Jr." würdigt. Notizen gemacht? Zum Glück lässt sich "When we are inhuman" auch ohne vollumfänglich genießen, weil alles so wundervoll zusammenpasst. Die neuen Arrangements umschmeicheln Billys Songs und Stimme und dessen stetiges Beieinander von Schönheit und Abgründigkeit spiegelt sich im Kunstverständnis seiner Mitstreiterinnen und Mitstreiter.

Eighth Blackbird, die aus einem sogenannten Pierrot-Quintett (Klavier, Geige, Cello, Flöte, Klarinette) und einem zusätzlichen Percussionisten bestehen, reduzieren Billys Material gleichermaßen, wie sie es bereichern. Das im Original bloß auf Gitarre und Gesang beschränkte "When thy song" erhält hier eine üppige, detailreiche Ausstattung, die das Stück auch über die doppelte Länge trägt. In "One with the birds" konzentriert das Ensemble unter Dessners Leitung die meditative Ruhe des Songs, scheint mit seinen Instrumenten gar Vogelstimmen zu imitieren. Einzig "New partner" bricht die sonstige Bedächtigkeit ein wenig auf: Der Country-Rock-Gestus der Ursprungsversion fehlt zwar, doch die Inbrunst, mit der Billy diese Hymne der Vergangenheitsbewältigung schmettert, hebt sich von seinem sonst eher leise agierenden Organ ab. Auch das fügt sich perfekt ins Gesamtwerk ein – in jedem Fall klingen Songs und Arrangements so, als wären sie nie voneinander getrennt gewesen.

Es ist sicher keine Selbstverständlichkeit, dass von unterschiedlichen Menschen komponierte, Jahrhunderte umspannende Musik in ein stimmiges Album zusammenfließt, doch "When we are inhuman" gelingt das Kunststück. Der "Murder ballades"-Track "Down in the willow garden", dessen Text auf eine erstmals 1927 aufgenommene appalachische Ballade zurückgeht, ehrt seine Western-Tradition ebenso wie es sie mit nuancierten Dissonanzen untergräbt – der verstörenden Geschichte vom Giftmord an einer jungen Frau sind diese durchaus angemessen. Schließlich kulminiert alles im finalen Herzstück "Stay on it", einem von Eastmans relevantesten Referenzwerken. Billy schweigt, die anderen umso weniger: 16 Minuten lang taumelt ein minimalistisches Piano-Motiv, wird von den anderen Instrumenten aufgefangen und wieder ins Wanken gebracht, bis irgendwann Schreie ertönen, die sich als Vorboten des totalen Kollaps herausstellen. Ein kapitales Dokument eines stets am Wahnsinn balancierenden Wohlklangs – besser hätte man Julius Eastman nicht würdigen können.

(Marvin Tyczkowski)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Down in the willow garden
  • New partner
  • Stay on it

Tracklist

  1. Beast for thee
  2. Down in the willow garden
  3. New partner
  4. Underneath the floorboards
  5. One with the birds
  6. When thy song
  7. Banks of red roses
  8. Stay on it

Gesamtspielzeit: 51:09 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Gordon Fraser

Postings: 1287

Registriert seit 14.06.2013

2019-09-02 00:05:18 Uhr
B'P'B kann ich eigentlich immer zuhören, egal von wem er begleitet wird. Das hier funktioniert erstaunlich gut.

Armin

Postings: 15737

Registriert seit 08.01.2012

2019-08-31 20:45:41 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Kai

Postings: 112

Registriert seit 25.02.2014

2019-08-30 17:30:17 Uhr
Kann gut sein. Hatte nach dem ersten Durchgang jetzt aber auch nicht das Gefühl, dass die Reihenfolge der Stücke besonders wichtig sei für die Platte.

Dass Stay on it nicht unbedingt in die Mitte soll und am Ende sicher besser aufgehoben ist, ist aber klar.

Marvin

Postings: 56

Registriert seit 27.04.2018

2019-08-30 17:11:16 Uhr
Ja, genau diese LP-Reihenfolge hatte ich auch. Ist auch bei Spotify so, hab grade nachgeguckt. Wohl ein Fehler von CoS/Pitchfork?

Kai

Postings: 112

Registriert seit 25.02.2014

2019-08-30 17:08:10 Uhr
War ein Copy and Paste von "https://consequenceofsound.net/2019/06/bonnie-prince-billy-bryce-dessner-when-we-are-inhuman/"

und deckt sich mit der von Pitchfork
https://pitchfork.com/news/bonnie-prince-billy-and-the-national-bryce-dessner-announce-new-album/

Laut Discogs hat die LP folgende Reihenfolge:

A1 Beast For Thee
A2 Down In The Willow Gardern
A3 New Partner
A4 Underneath The Floorboards
B1 One With The Birds
B2 When Thy Song
B3 Banks Of Red Roses
C Stay On It
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify