Andreas Dorau - Das Wesentliche

Andreas Dorau- Das Wesentliche

Tapete / Indigo
VÖ: 07.06.2019

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Wurst ohne Brot

Festivals sind schon eine feine Sache. Finden sie im Freien statt, kann man den ganzen Tag Bier trinken, kalte Ravioli in sich hineinstopfen und in Gummistiefeln herumlaufen, ohne verheerende ästhetische Signale auszusenden. Und wenn nicht? Kommt man zu dieser Gelegenheit trotzdem auf prima Gedanken. Nehmen wir Andreas Dorau. 2017 gab die Berliner Veranstaltung "Pop-Kultur" bei ihm einen "Abend ohne Strophen" in Auftrag – Wasser auf die Mühlen des Hanseaten, der insgeheim schon immer der Ansicht war, ein Lied solle lediglich aus einem Refrain bestehen. Im gleichen Jahr führte Dorau zudem beim Düsseldorfer Lieblingsplatte-Festival mit seinem einstigen Begleitchor Die Marinas den Klassiker "Blumen und Narzissen" komplett auf. Was hätte da also näher gelegen, als erstens die Damen fürs nächste Album ins Studio zu bitten und sich zweitens ausschließlich auf Refrains – "Das Wesentliche" halt – zu beschränken? Anders gesagt: Wer die Wurst nicht auch mal ohne Brot isst, hat Popmusik nie wirklich geliebt.

Eine Gefahr, die bei Dorau aber nie bestand – weder zu Zeiten von "Fred vom Jupiter", noch als er 1994 mit "Neu!" die erste deutschsprachige House-Platte aufnahm und es zuletzt mit "Die Liebe und der Ärger der anderen" wie geplant in die Charts schaffte. Und auch auf "Das Wesentliche" geht es locker-flockig durch sämtliche Aggregatzustände seiner musikalischen Vita. In aller Kürze, versteht sich – so ein Refrain dauert nun mal nicht allzu lange. Egal, ob es sich wie bei "Du bist eine Insel" oder "Instant magic" um aufgekratzten Sixties-Beat handelt oder bei "Hey tonight" um einen Westentaschen-Rock-Shuffle inklusive Spielzeug-Keyboard, mit dem Creedence Clearwater Revival auch im Waschsalon gastieren könnten. Zu den weiteren Verdächtigen zählen ABBAs gleich zwei Mal auftauchende "Dancing queen"-Klavierkaskade, die textliche Essenz des größten Snap!-Hits im weichgezeichneten Acid-Klopfer "Unsichtbare Tänzer" – und Dorau selbst, der im Opener die Kernaussage seines eigenen Heulers "Komm wieder" zitiert.

Mit dem Unterschied allerdings, dass "Nein!" nicht wie eine auf LSD eingespielte Version der "Musik ist Trumpf"-Titelmelodie klingt, sondern dank gekippt-melancholischer Stimmung halbakustische Pop-Sensibilität verbreitet. Schon ruppiger: der vergleichsweise roh gezimmerte Indie-Soul von "Identität" und "Menschen tragen graue Hüte", der auf dem unter Mitwirkung von Die Liga Der Gewöhnlichen Gentlemen eingerumpelten Longplayer "Aus der Bibliothèque" nicht fehl am Platze gewesen wäre. Und kommen "Dinge können sich ändern" oder "Vielleicht" einmal nicht über den Charakter grober Skizzen hinaus, wartet schon bald der schmatzige Disco-Stampfer "Naiv" und das kuschelig elektronisch unterfütterte "Schwierigkeiten" – weswegen dieses Album schlicht zu schnell vorbei ist, bevor es langweilen oder gar nerven kann. Wie es sich für Popmusik gehört: Nichts ist so tragisch, herzerwärmend oder haarsträubend, als dass in zwei, drei Minuten nicht alles dazu gesagt wäre. Und in der Not schmeckt Wurst auch ohne Brot.

(Thomas Pilgrim)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Nein!
  • Unsichtbare Tänzer
  • Menschen tragen graue Hüte
  • Naiv

Tracklist

  1. Nein!
  2. Unsichtbare Tänzer
  3. Identität
  4. Menschen tragen graue Hüte
  5. Wieso
  6. Dinge können sich ändern
  7. Gebrauchtes Herz
  8. Du bist eine Insel
  9. Naiv
  10. Vielleicht
  11. Hey tonight
  12. Fallen
  13. Instant magic
  14. Schwierigkeiten
  15. Was immer Du auch vorhast

Gesamtspielzeit: 33:23 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Postings: 16215

Registriert seit 08.01.2012

2019-06-06 11:38:57 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify