Various Artists - For the throne (Music inspired by the HBO series Game of thrones)

Various Artists- For the throne (Music inspired by the HBO series Game of thrones)

Columbia / Sony
VÖ: 26.04.2019

Unsere Bewertung: 3/10

Eure Ø-Bewertung: 3/10

Winterschlussverkauf is coming

Das Massenphänomen "Game of thrones" hat jetzt seine eigene Beipackmusik. "Und warum nicht?", werden sich Ellie Goulding, James Arthur oder Maren Morris gedacht haben. "Warum nicht am lukrativen HBO-Kuchen mitspeisen?" – vor allem, wenn man sich dafür so wenig anstrengen muss. Immerhin bricht die Serie sämtliche Publikumsrekorde. Nackte Körper und abgetrennte Schädel verkaufen sich nach wie vor, könnte man sagen und muss doch anerkennen, dass "Game of thrones" mit seiner Vielzahl an Handlungssträngen, seiner opulenten Ausgestaltung und seinen gut in Szene gesetzten Dialogen andere US-amerikanische Fantasyserien recht blass wirken lässt. Der Spannungsaufbau gelingt den Serienmachern deshalb so gut, weil Gewissheiten in gewohnter Form nicht existieren und mit fast allem zu rechnen ist.

Führt man sich allerdings das dazu vorgesetzte Begleitalbum zu Gemüte, verblasst der Nervenkitzel bereits nach den ersten Hörminuten. Spannend ist hier schlicht und ergreifend gar nichts. Die Songs sind in etwa so vorhersehbar wie Donald Trumps Eigenheit in wirklich jeder Situation die unpassendsten Worte zu finden. "Inspired by the HBO series Game of thrones" lautet der Untertitel und "inspiriert" wurden die Musikerinnen und Musiker zu musikalischer Breikost und pathosgeladenen Durchhalteparolen, in denen vermehrt Worte wie "castle" vorkommen. Dann doch lieber bei der Lieblings-Sitcom bleiben, bevor man zu schreiben beginnt. Die musikalische Auseinandersetzung mit der TV-Serie passiert auf die schlimmstmögliche, weil unkreativste Weise. Hier trifft Hochglanz-Folk auf Lückenfüller aus Pop, Rap und R'n'B. Man stellt sich Travis Scott und A$AP Rocky vor, wie sie nach einer großen Portion Tortellini überfüllt und träge ein paar Zeilen ins Mikro rappen und dann rasch das Weite suchen, um den ersehnten Mittagsschlaf einzuhalten. Um Missverständnisse zu vermeiden: Die genannten Künstler fallen im Grunde nicht negativ auf, was aber einzig und allein daran liegt, dass sich das Songniveau beinahe durchweg im Kellergeschoss befindet.

Wie man ein solches Projekt angehen kann, ohne jede künstlerische Ambition an der Türe abzugeben, zeigen Lil Peep und Ty Dolla $ign. Ersterer konnte zum Entstehungszeitpunkt nicht ahnen, dass sein Song nach seinem Ableben auf "For the throne" landen würde. Der Output profitiert davon. Denn während auf den übrigen Songs neben all der Phrasendrescherei versucht wird, mit erzwungenen Verweisen Nähe zur Serie herzustellen, behandelt "When I lie" Gefühle der Verzweiflung und Ausweglosigkeit und dass auf eine Art und Weise, die auch ohne das TV-Spektakel im Hintergrund funktioniert. Ansonst ist nur noch auf die Herren von The National Verlass. Die zwei Brüderpaare und Berninger liefern wie gewohnt, wobei man sich die Frage kaum verkneifen kann, warum sich die fünf für eine derart lieblose Songsammlung hergeben. "For the throne" erweist sich als zusammengewürfelter Haufen einfallsloser Pop-Songs, bei dem auch die Anordnung nicht fahriger hätte ausfallen können. Ein stimmiges Gesamtbild kommt dadurch nicht einmal in Ansätzen auf. Schenkt man dem Album Glauben, dann dürfte "Game of thrones" die atmosphärischen Eindrücke einer Flughafenparfümerie vermitteln. Die Künstlerinnen und Künstler müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, nicht mehr als fahle Merch-Artikel produziert zu haben.

(Katharina Bruckschwaiger)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • When I lie (Remix) (Lil Peep feat. Ty Dolla $ign)
  • Turn on me (The National)

Tracklist

  1. Kingdom of one (Maren Morris)
  2. Power is power (SZA feat. The Weeknd & Travis Scott)
  3. Nightshade (The Lumineers)
  4. Hollow crown (Ellie Goulding)
  5. Baptize me (X Ambassadors & Jacob Banks)
  6. Too many gods (A$AP Rocky & Joey Bada$$)
  7. Turn on me (The National)
  8. From the grave (James Arthur)
  9. Me traicionaste (Rosalía & A.Chal)
  10. When I lie (Remix) (Lil Peep feat. Ty Dolla $ign)Love can kill (Lennon Stella)
  11. Wolf at your door (Chloe x Halle)
  12. Devil in your eye (Mumford & Sons)
  13. Pray (High Valyrian) (Matt Bellamy)

Gesamtspielzeit: 46:48 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Postings: 15991

Registriert seit 08.01.2012

2019-05-09 20:42:12 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Armin

Postings: 15991

Registriert seit 08.01.2012

2019-04-09 19:22:00 Uhr - Newsbeitrag


Soundtrack Is Coming - Am 26. April erscheint von "Game Of Thrones" inspirierte Musik



Passend zur finalen Staffel „Game Of Thrones“ erscheint am 26. April mit "For The Throne" ein Soundtrack mit Künstlern und Songs, die von der Erfolgsserie inspiriert wurden. Sammler dürfen sich neben der erst einmal rein digitalen Veröffentlichung dann im Sommer auf elf verschiedene Vinyl-Varianten freuen. So bekommt jedes Haus eine eigene Sonderfarbe spendiert.



Soundtrack-Interpreten (in alphabetischer Reihenfolge):

A$AP Rocky

Chloe X Halle

Ellie Goulding

Jacob Banks

James Arthur

Joey BadA$$

Lennon Stella

Lil Peep

Maren Morris

Matthew Bellamy

Mumford & Sons

Rosalía feat. A.Chal

SZA

The Lumineers

The National

The Weeknd

Travis Scott

Ty Dolla $ign

X Ambassadors
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Referenzen

-

Bestellen bei Amazon