The Mountain Goats - In league with dragons

The Mountain Goats- In league with dragons

Merge / Cargo
VÖ: 26.04.2019

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

The big gang theory

Man kann gar nicht oft genug sagen, wie grandios die Idee eines Wrestling-Konzeptalbums einst war: Damals, als The Mountain Goats mit "Beat the champ" Musik über die muskelbepackten Superhelden im Ring machten und damit sicher nicht nur ihre eigenen Kindheitsträume in Erfüllung gehen ließen. Oder als sie sich mit "Goths" zumindest thematisch der rabenschwarzen Subkultur widmeten, in der sich auch Bandmitglied Peter Hughes in seinen Jugendtagen am wohlsten fühlte. Und nun? Kommen Leadsänger John Darnielle & Co. mit ihrem sage und schreibe 17. Album "In league with dragons" um die Ecke, das sich lose an der vielfältigen, weil imaginären Welt des Pen-and-Paper-Rollenspiels "Dungeons & dragons" orientiert.

Wrestler, Goths, nun also die Nerds dieser Welt – Darnielle weiß, wie man sich eine bärenstarke Armee zusammensucht. Miteinander vereint und verbrüdert ist diese Gang an vermeintlich Aussätzigen zumindest kaum zu stoppen. Aber kann man dem mittlerweile 52-Jährigen überhaupt so viel Kalkül vorwerfen? Denn wer Darnielles Romane "Wolf in white van" und "Universal harvester" gelesen hat, weiß, dass der Mann nicht einfach nur ein Herz für die oft als Sonderlinge abgestempelten Jungs und Mädels hat, sondern einer von ihn ist und schon immer war. Und so spielt sich "In league with dragons" vollkommen ohne Berechnung, aber mit umso mehr liebevollem Charme und feinster Instrumentierung in die Herzen von nicht einer oder zwei Menschengruppen, sondern all jenen, die sich darauf einlassen.

Dass Darnielle ein grandioser Geschichtenerzähler ist, dürfte schon seit dem Karriere-Beginn der Mountain Goats Anfang der Neunzigerjahre hinlänglich bekannt sein, und mit dem kanadischen Multitalent Owen Pallett dürfte man wahrlich auch einen der besseren Produzenten für ein solches Unterfangen gewonnen haben. Der beste Beweis für beide Thesen sind die zwölf neuen Stücke selbst: Die hochdramatische Ballade "Possum by night" braucht nicht viel mehr als ein Piano und Darnielles gleichermaßen zärtlichen wie bestimmten Gesang, um für erstes Herzklopfen zu sorgen. Dem Aufruf "All you parasites climb aboard / All you vagabonds praise the Lord" folgt man da gerne auch dann noch, wenn der Titeltrack sich mit poppigeren Mitteln in seiner Fantasiewelt schon mal häuslich einrichtet, oder die hymnische Vorabsingle "Cadaver sniffing dog" sich mit hektischen Rhythmen und astreinem Stromgitarren-Einsatz an die besungenen Vierbeiner dieser Welt wendet.

Das Universum, in dem sich "In league with dragons" bewegt, ist dabei sicher nicht der hellste oder gar glücklichste Ort aller Zeiten. Überall gibt es dunkle Ecken, unheimliche Wesen versuchen den Bewohnern das Leben zu erschweren, der Wunsch nach einem Anführer, Beschützer, Revolutionär wächst. Im besten Fall sind es gerade The Mountain Goats selbst, die die Rettung bringen: Einem Song wie "Younger" geht jedenfalls auch im größten Kampf nie die Puste aus, die Hoffnung bleibt auch bei Verlusten bestehen und der Glaube an das Gute festigt sich fast von alleine. "Passaic 1975" bietet derweil die perfekte Untermalung für eine kleine Verschnaufpause mitten auf dem Schlachtfeld, "Waylon Jennings live!" veranschaulicht, dass man auch zu Kriegszeiten seine ganz normalen Stars und Sternchen zum Aufblicken braucht und das abschließende "Sicilian crest" vertont nicht nur den euphorischen, endgültigen Sieg, sondern auch den Ausblick auf eine schönere Zukunft. Egal, ob in irgendeiner Fantasiewelt oder der unseren – mit The Mountain Goats kann es nur immer besser werden.

(Jennifer Depner)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Passaic 1975
  • Possum by night
  • Cadaver sniffing dog
  • Sicilian crest

Tracklist

  1. Done bleeding
  2. Younger
  3. Passaic 1975
  4. Clemency for the wizard king
  5. Possum by night
  6. In league with dragons
  7. Doc Gooden
  8. Going invisible 2
  9. Waylon Jennings live!
  10. Cadaver sniffing dog
  11. An antidote for strychnine
  12. Sicilian crest

Gesamtspielzeit: 48:28 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
bitte
2019-07-09 06:20:18 Uhr
ps icg bin ein ölm!!!
bitte
2019-07-07 04:21:41 Uhr
bitte...
cb6000
2019-07-04 00:55:39 Uhr
warum keine posts für diese
#kult!!!
band?

bitte...

Armin

Postings: 15991

Registriert seit 08.01.2012

2019-04-18 20:59:11 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

dogs on tape

Postings: 181

Registriert seit 14.06.2013

2019-02-08 20:04:28 Uhr
Kommen wohl tatsächlich mal übern Teich! Jedenfalls wollen sie diesen Monat noch Tourdaten für Europa und UK bekanntgeben.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify