Yann Tiersen - All

Yann Tiersen- All

Mute / PIAS / Rough Trade
VÖ: 15.02.2019

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Hintergrundmusik

Yann Tiersen ist nicht ohne Grund für seine Filmmusik bekannt. Hört man nämlich sein neues Album, hat man einfach das Gefühl, etwas würde fehlen. Zwar kommen vage Bilder auf, man taucht ein wenig in eine andere Welt ein, aber um richtig mitzureißen, reicht es nicht aus. Es ist Hintergrundmusik. Man darf "All" nicht absprechen, dass es sehr schöne Aspekte beinhaltet und sehr entspannend wirkt – ein bisschen wie ein langes Bad in der heißen Wanne. Das ist eine halbe Stunde lang ganz nett, aber dann wird es langweilig. Man sucht sich andere Dinge, um sich zu beschäftigen. Zimmer aufräumen, einkaufen, für Klausuren lernen. Bei alledem stört "All" kein bisschen, aber ist eben auch nicht so packend, dass man sich komplett auf die Musik einlassen will.

Tiersens erstes im eigenen neuen Studio aufgenommenes Album fängt Soundkulissen verschiedener Orte ein, zum Beispiel die des ehemaligen Berliner Flughafens Tempelhof. Aufgepeppt wird das Ganze durch Gastsänger und -sängerinnen, mal auf Französisch, oft auch auf Bretonisch, wie in "Koad (wood)". Aber auch der Text besteht wie der Sound aus zusammengewürfelten Fragmenten – und mit diesem Wissen, dem immer aufbrausenderen Klavier und dem feenartigen Gesang, gleitet das Ganze schnell ins Kitschige ab. Und das ist kein Einzelfall, sondern passiert immer wieder. Die Songs bewahren sich dabei eine gewisse Schönheit und kreieren den eingangs erwähnten, wohligen Badewannen-Effekt, viel mehr aber auch nicht.

Gelungener sind die Stücke ohne gesangliche Untermalung, in denen einzig die Stimmung einer Location eingefangen wird. Hierfür verließ Tiersen sein Studio und bereiste Orte, die er mit besonderen Erinnerungen verknüpft. So ging er für "Usal road" nach Kalifornien an die Lost Coast, wo er vor etwa vier Jahren von einem Berglöwen verfolgt wurde. Ein für ihn prägendes Ereignis. Warum er es auf "All" in dramatische Geigen übersetzt, erschließt sich allerdings nicht. Wirklich schön hingegen: das dem stillgelegten Berliner Flughafen gewidmete Stück, das einen wirklich ein bisschen an diesen Ort mitnimmt, nicht einfach nur vor sich hin fließt, sondern Höhen und Tiefen aufweist.

Es soll ja diese Leute geben, die stundenlang im immer kälter werdenden Badewasser liegen können, ohne sich zu langweilen. Für die ist vielleicht auch dieses Album geeignet. Alle anderen, diejenigen, die etwas mehr erwarten und denen es nicht reicht, einfach ein bisschen berieselt zu werden, werden hier wenig Interessantes finden. Fazit: Man kann "All" hören, man muss aber nicht.

(Marie Saverino)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Tempelhof

Tracklist

  1. Tempelhof
  2. Koad (wood)
  3. Erc'h (snow)
  4. Usal road
  5. Pell (far)
  6. Bloavezhioù (years)
  7. Heol (sun)
  8. Gwennilied (swallows)
  9. Aon (fear)
  10. Prad (meadow)
  11. Beure Kentañ (first morning)

Gesamtspielzeit: 62:10 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Postings: 14043

Registriert seit 08.01.2012

2019-02-07 20:25:58 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Armin

Postings: 14043

Registriert seit 08.01.2012

2018-10-24 13:08:08 Uhr - Newsbeitrag
NEUES ALBUM AM 15. FEBRUAR 2019 VIA MUTE/[PIAS]
VORABSTÜCK TEMPELHOF HIER HÖREN:
TOURDATEN
http://smarturl.it/Yann-Tiersen-All

YANN TIERSEN hat erste Details zu einem brandneuen Album bekannt gegeben: „ALL“ erscheint am 15. Februar 2019. Zum Release geht Tiersen auf extensive Europatournee, die ihn Anfang März auch nach Berlin, Hamburg und Düsseldorf führt.

Mit „Tempelhof“ gibt es hier bereits das erste Stück aus "ALL" zu hören: http://smarturl.it/Yann-Tiersen-All

„ALL“ ist das erste Album, das in Tiersens neuem Studio, Venue und Gemeindezentrum (!) The Eskal aufgenommen wurde, das er in einer verlassenen Diskothek auf der Insel Ouessant, einer kleinen Insel im keltischen Meer, Tiersens Heimat seit 10 Jahren, errichtet hat.

Das von Gareth Jones gemischte und koproduzierte Album setzt jene Themen fort, die Tiersen bereits auf EUSA, seinem letzten Album, umgetrieben hatten, erweitert aber den Radius um Field Recordings, die außerhalb Ouessants aufgenommen wurden, nicht zuletzt etwa aus den Redwoods in Kalifornien und Aufnahmen vom ehemaligen Flughafen Tempelhof in Berlin (auf Tempelhof") - und um Gastsänger*innen.

Yann_Tierrrsen_CoverPackshot

YANN TIERSEN – TOURDATEN

16.02. LUX-Luxemburg, Philharmonie
18.02. BE-Brüssel, Palais des Beaux Arts (Bozar)
19.02. UK-London, Royal Festival Hall
20.02. UK-London, Royal Festival Hall
22.02. SWE-Malmö, Live Concert Hall
23.02. DK, Kopenhagen, Koncerthuset
24.02. SWE-Stockholm, Gota Lejon
25.02. NOR-Oslo, Folketeateret
26.02. SWE-Göteborg, Concerthall
03.03. NL-Groningen, Oosterpoort
04.03. NL-Utrecht, Tivoli Vredenburg
05.03. NL-Rotterdam, Concertgebouw De Doelen
06.03. Berlin, Admiralspalast
07.03. Hamburg, Laeiszhalle
08.03. Düsseldorf, Tonhalle
09.03. NL-Tilburg, O13
12.03. FR-Paris, Salle Pleyel
13.03. CH-Luzern, KKL
15.03. IT-Mailand, Conservatorio
16.03. IT-Rom, Auditorium Conciliazone
17.03. IT- Bologna, Auditorium Manzoni

Exklusiver Vorverkauf auf: www.yanntiersen.com.
Ab 26.10. überall an den bekannten Vorverkaufsstellen

TRACKLISTING
01 - Tempelhof
02 - Koad (Wood)
03 - Erc’h (Anow)
04 - Usal Road
05 - Pell (Far)
06 - Bloavezhioù (Years)
07 - Heol (Sun)
08 - Gwennilied (Swallows)
09 - Aon (Fear)
10 - Prad (Meadow)
11 - Beure Kentañ (First Morning)
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify