Clawfinger - Zeros and heroes

Clawfinger- Zeros and heroes

Supersonic / BMG
VÖ: 26.05.2003

Unsere Bewertung: 2/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Nullnummer

Ja, die gibt's noch, und ja, die klingen noch wie immer, und nochmals ja, die Reime sind so dolle wie ehe und je. Kostprobe gefällig? Bitte: "This goes out to all the zeros / You're my personal heroes" (gleich im Opener "Zeros & heroes"). Oder auch: "You suck celebrity cock / So you can make it to the top" (aus "15 minutes of fame"). Aber Phrasendrescher Zak Tell gibt es ja auch selbst im Info zu, daß er "die Perspektive des kleines Mannes bevorzuge", denn dies sei "seine Welt". Und das, meine Lieben, vertritt er nun wirklich unheimlich überzeugend: Kleingeistigkeit, Einfallslosigkeit und gähnende Langeweile sind die bestimmenden Trademarks des mittlerweile schon fünften Machwerks der schwedischen Kreuzüber-Recken.

Aber es wäre gelogen, wenn man Clawfinger den Mut zur Neuerung absprechen würde. Mit "World domination" und "Money, power, glory" gibt's nämlich erstmals 100%ig Manowar-kompatible Songtitel. Und auch musikalisch treibt man's gelegentlich arg bunt: In "Bitch" vergreifen sich die alten Schweden ähnlich wie Kid Rock an Country Rock. Doch dieser vermutlich als witzig erachtete Versuch geht ebenso in die Hose wie der HipHop-Ausflug in "Step aside" oder die cheesigen 80ies-Pop-Anleihen bei "When everything crumbles".

"Zeros & heroes" langweilt also nicht nur, nein: Es nervt beizeiten sogar richtig. Und irgendwie erregt es auch Mitleid. Denn wären Clawfinger Mitte der Neunziger nach ihrem von einigen Szeneliebhabern durchaus geschätzten Debüt "Deaf dumb blind" sang- und klanglos, aber immerhin ehrenhaft in der Versenkung verschwunden, könnte man heutzutage Respekt für den damaligen Pioniergeist äußern. Aber nach der nunmehr vierten jeweils um mehrere Liter blutleereren Eigenpersiflage wird's selbst damit schwierig.

Denn einen Stil bzw. das Crossover- bzw. NewMetal-Genre mitkreiert zu haben und sich den Ricola-Bonus der schieren konstanten Reproduktion nach dem Motto "Wer hat's erfunden?" raus zu nehmen, ist die eine Sache. Sich aber von Mal zu Mal ausgelaugter und abgedroschener zu präsentieren, grenzt an Unverschämtheit und Abzocke. Die Schweizer Kräuterli-Bonbons wurden mit der Zeit ja auch keine geschmacklosen Dreckwasser-Quader zum Rundlutschen. Und zur Not könnte man sich selbst diese immer noch in die Ohren stopfen. Zum Beispiel um dem dringenden Wunsch nachzukommen, seinem Gehör diesen akustischen Reinfall zu ersparen.

(Peter Schiffmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • -

Tracklist

  1. Zeros & heroes
  2. Recipe for hate
  3. When everything crumbles
  4. 15 minutes of fame
  5. World domination
  6. Bitch
  7. Four letter word
  8. Money power glory
  9. Kick it
  10. Live like a man
  11. Step aside
  12. Blame

Gesamtspielzeit: 48:28 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Obrac
2004-07-30 14:47:52 Uhr
is mir um einiges lieber wemma seim stil treu bleibt als wemma sich immer zwangläufig verändern muss, damit man ja noch seine cds verzocken kann ...

Verstehe ich nicht, die Logik. Gerade die Bands, die sich verändern, gehen ein Risiko ein, da sie es sich leicht mit ihren Fans verscherzen können.
the_freak
2004-07-30 12:56:37 Uhr
@alle Fans von Clawfinger:
Hab das Album "A Whole Lot of Nothing" mit u.a. Out to get me, handsigniert von allen Bandmitgliedern. Hab es vor einiger Zeit per Zufall ergattern können, und frage mich jetzt wieviel sowas wert ist??
Soll ich es sofort zu Geld machen oder warten bis der Sänger stirbt?? Die Nirvana-"Aktien" sind ja damals schließlich auch erst nach dem Tode Cobains ins Unermessliche gestiegen...
s1ck
2004-07-30 12:52:38 Uhr
Hey, hey, hey - clawfinger erfinden mit der neuen jetzt halt net grad des Rad neu, aber reinhaun tut des ding nach wie vor. is mir um einiges lieber wemma seim stil treu bleibt als wemma sich immer zwangläufig verändern muss, damit man ja noch seine cds verzocken kann ...
Oliver Ding
2003-06-30 19:46:08 Uhr
@Armin: Das geht auch anders.
Armin
2003-06-30 18:37:27 Uhr
Ja, ich dachte auch erst, es ist "unser" Lukas. Wir sollten unsere Vornamen schützen lassen, und nicht nur unsere E-Mail-Adressen. ;-)

Ansonsten waren Clawfinger vielleicht mal gut. Heute sind sie's ganz bestimmt nicht mehr.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum