Reamonn - Beautiful sky

Reamonn- Beautiful sky

Virgin / EMI
VÖ: 26.05.2003

Unsere Bewertung: 4/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Unter den Wolken

Manche Mädchen verfolgen einen das ganze Leben. Bei Reamonn ist es das "Supergirl", das der irisch/badischen Band vor drei Jahren den ganz großen Hit bescherte und ihnen seitdem anhängt wie ein im jugendlichen Leichtsinn gezeugtes Baby. Sie sind aber auch selbst schuld: Wer bei Konzerten den Hit gleich mehrfach am Abend und dann noch in bis zu achtminütigen "Und jetzt alle!"-Mitsingversionen abfeiert, hat es eigentlich verdient, nur auf eben diesen Hit reduziert zu werden. Abhilfe soll da "Star" schaffen, die erste Single aus dem neuen Album "Beautiful sky" und bereits veritabler Radiohit.

Nun handelt es sich bei besagtem Stern um eine hinnehmbare Midtempo-Nummer, deren Ohrwurm-Qualität allerdings zu wünschen übrig läßt - viel bleibt nicht hängen. Genau das ist auch symptomatisch für das Album: Nach einem reichlich verwurschtelten "Intro" und dem auffällig an U2s "Beautiful day" angelehnten Titeltrack hat man sich bereits damit abgefunden, daß Reamonn inzwischen endgültig von allen guten Ideen verlassen worden sind. "Let me make it alright, make it alright / Stay with me tonight, stay with me tonight" sind Zeilen, die man in der Form eigentlich nie wieder hören wollte. Dein ist mein ganzes Herz, du bist mein Reim auf Schmerz - ein schlechter Scherz.

Aber es geht weiter mit gefälligem Radiorock, der Mädchenherzen höher schlagen und die Verkaufszahlen höher steigen lassen soll. In kreativer Hinsicht aber geht es seit dem Debüt "Tuesday" stetig bergab ins Tal des Austauschbaren und Nichtigen. "So much pain is coming down" heißt es an anderer Stelle und beschreibt damit auch den Seelenzustand der Hörer. Zwar sind die Schmerzen nicht mit denen einer Weisheitszahnextraktion zu vergleichen, aber wenn es plötzlich sommerlich wird und es zu munteren Handclaps "Won't you be my sunshine baby / In a world that's sometimes crazy" heißt, dann überlegt man sich, ob ein Sonnenbrand im Nacken nicht vielleicht doch weniger schmerzhaft wäre.

"Beautiful sky" klingt wie ein wolkenloser Himmel an einem Tag, an dem sich kein Lüftchen regt - auf den ersten Blick schön, aber irgendwann ziemlich langweilig. Die Hoffnung, daß sich aus Reamonn noch mal eine ernstzunehmende Rockband entwickelt, kann man also getrost aufgeben. Der Ausverkauf hat gesiegt. Trotzdem sollen sie das letzte Wort haben, denn das letzte Lied heißt drolligerweise "Sold". Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten!

(Lukas Heinser)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Star
  • Promised land

Tracklist

  1. Intro
  2. Beautiful sky
  3. Star
  4. Falling down
  5. Alright
  6. Valentine
  7. Strong
  8. Promised land
  9. Path
  10. Angels fly
  11. Sunshine baby
  12. A little bit of sunshine
  13. Sold

Gesamtspielzeit: 62:12 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Reminder
2011-03-25 23:47:07 Uhr
War crizzz nicht dieser Typ von Revolverheld?
s.
2003-07-29 21:49:57 Uhr
*ggggg*
flo
2003-07-25 19:40:58 Uhr
Meine Meinung, Criszzz!
Marius
2003-07-25 19:38:13 Uhr
Das klingt nicht wirklich fachlich fundiert... :|
criszzz
2003-07-25 17:52:33 Uhr
Um mal hier eine fachlich fundierte Meinung reinzubringen:

REAMONN SIND SCHEISSE!!!
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum