Muncie Girls - Fixed ideals

Muncie Girls- Fixed ideals

Specialist Subject / Broken Silence
VÖ: 31.08.2018

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Kein Versteckspiel

Nicht nur beim Besuch eines Konzerts des Trios aus dem britischen Exeter stellt man fest: Fast schüchtern kommen Muncie Girls daher. Dabei muss sich die junge Band um Bassistin Lande Hekt natürlich keineswegs verstecken. Schon mal nicht in ihrem Genre, das in der Pop-verzierten Indie-Punk-Schublade zuhause ist und für gewöhnlich nur wenige Bands mit songschreiberischer Klasse hervorbringt. Und erst recht nicht müssen sich Muncie Girls, übrigens nur zu einem Drittel tatsächlich Mädels, für ihr großartiges Debüt "From Caplan to Belsize" verstecken, das Melodien und Haken für gleich zwei Platten versammelte und die Bewertungspole Kurzweiligkeit und Langlebigkeit gleichermaßen tadellos erfüllte.

Ziemlich bedient dagegen war Hekt während der Aufnahmen zum zweiten Album "Fixed ideals" – der Titel entspringt übrigens, wie schon der des Debüts, einem Gedicht der Autorin Sylvia Plath. Um den neuen Stücken mehr Komplexität und ein breiteres Fundamentzu verleihen, schrieb die junge Britin die meisten der zunächst 19 neuen Songs an der Gitarre statt am Bass, sodass wie im schönen "Falling down" zwei Gitarrenlinien zu vernehmen sind. Dazu hat die junge Dame noch Bass, Akustikgitarre und Keyboards eingespielt – und irgendwie sind die 13 ausgewählten daher auch in besonderer Weise "ihre" Songs. Und dazu zum Teil sehr persönlich, wie etwa das luftige "Clinic", dem man Hekts Erfahrungen mit der einst akuten Angststörung und gleichermaßen die Erleichterung anhört, in Sachen Psyche heute halbwegs klarzukommen.

"Fig tree" mit seinen Springsteen-Riffs und das knackig kurze "Locked up" atmen ebenfalls diese Lebensfreude, lassen die Gitarren ebenso freudig jaulen, wie die Single "Picture of health" die Rhythmus-Sektion euphorisch zu malträtieren weiß. Das fluffige "Bubble bath" mäandert luftig daher, flankiert von zarten Keyboard-Einlagen: Muncie Girls erweitern ihren einst vornehmlich rotzigen Indiepunk-Sound, Siouxsie And The Banshees und Dover lassen grüßen. Ebenso huldigen die Briten ihrem geliebten Club- und Proberaum des "The Cavern" in Exeter, den ein schlimmer Brand zerstörte, während die Band die Demos für dieses Album aufnahm. "In between bands" heißt das Stück, eine Verarbeitung dieses Ereignisses und gleichzeitig Rückschau auf den Wurzeln des UK-Trios.

"Fixed ideals" speist neben den von der ersten Platte bekannten Themen wie Leistungsdruck in der Gesellschaft und Gleichberechtigung von Frauen auch intimere Lyrics ein. Etliche Stücke, wie die Schlusshymne "Family of four", wirken indes etwas voller, ausgereifter, durchdachter, weniger aufdringlich – aber ganz und gar herzlich. Einer dieser mit jedem Hören immer bewegenderen Songs steht gleich am Anfang von "Fixed ideals". "Jeremy" lässt ein schnell in der Hörmuschel vernarbtes Gitarrenriff wieder und wieder kreisen, und der typisch hymnische Refrain ist eine gar nicht herzlich gemeinte Backpfeife in Richtung von Hekts leiblichem Vater, ein rabiater Schläger und Nationalist, der die Sängerin als Kind verleugnete und ihre Mutter nie unterstützte. Nein, Muncie Girls verstecken sich nicht. Man muss bloß genauer hinhören.

(Eric Meyer)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Jeremy
  • Clinic
  • In between bands
  • Family of four

Tracklist

  1. Jeremy
  2. Picture of health
  3. High
  4. Clinic
  5. Falling down
  6. Isn't life funny
  7. Bubble bath
  8. Fig tree
  9. Locked up
  10. In between bands
  11. Laugh again
  12. Hangovers
  13. Family of four

Gesamtspielzeit: 43:09 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Postings: 13407

Registriert seit 08.01.2012

2018-10-05 20:38:01 Uhr - Newsbeitrag
MUNCIE GIRLS - SUPPORT FÜR BASEMENT & CULTURE ABUSE:

15.01.19 - Köln - Die Kantine
16.01.19 - Hamburg - Logo
22.01.19 - Berlin - Bi Nuu
23.01.19 - München - Hansa 39
24.01.19 - Wien - Flex (AT)
26.01.19 - Zürich - Bogen F (CH)

Armin

Postings: 13407

Registriert seit 08.01.2012

2018-08-30 21:01:21 Uhr - Newsbeitrag
Muncie Girls’ sehnsüchtig erwartetes zweites Album "Fixed Ideals" erscheint morgen (31.08.) auf Specialist Subject Records in Deutschland und Buzz Records in Nordamerika. Bevor ihr morgen dann das komplette Album endlich hören könnt, teilt das Indie-Punk-Trio aus Exeter heute noch ein bizarres neues Video zur vierten Single "Clinic", das ihr euch hier anschauen könnt:

Muncie Girls - Clinic (Official Video):

Thomas

Postings: 25

Registriert seit 12.06.2013

2018-08-22 14:16:12 Uhr
Gefixt, danke für den Hinweis.
Freundlicher Hinweis
2018-08-22 13:49:25 Uhr
Hi, der Link zum alten Album in der Rezension ist falsch. Löscht diesen Beitrag gerne nach Korrektur.

Armin

Postings: 13407

Registriert seit 08.01.2012

2018-08-21 21:20:40 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum