Schwesta Ewa - Aywa

Schwesta Ewa- Aywa

Alles oder Nix / Chapter One / Universal
VÖ: 01.06.2018

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Der schiefe Weg

Gäbe es im Rap ein Realness-Skala, würde Schwesta Ewa diese wohl sprengen. Die ehemalige Prostituierte kommt aus dem Milieu und rappt über das Milieu. Dass man die Schwesta aus dem Rotlicht holen kann, aber das Rotlicht nicht aus ihr, bezeugen kamerabegleitete Ausraster und ein brisanter Gerichtsprozess um Zuhälterei und Menschenhandel. Die schwerwiegendsten Vorwürfe konnten zwar entkräftet werden, aber ein Beigeschmack bleibt. Die gebürtige Polin ist sicher kein Kind von Traurigkeit und kommentiert ihre stetigen Konfliktfelder trotzdem oder deshalb stets mit einem guten Stück trockenem Humor. Der Deluxebox ihres neuen Werks "Aywa" liegt eine Gummipuppe bei, die in Teilen der Original-Ewa nachempfunden ist. Ihr wollt mich? Hier habt Ihr mich, scheint das Credo zu sein. Ihr Image ist ihr Kapital, und so begann 2012 ihr Aufstieg in der männerdominierten Rap-Szene auch mit dem Mixtape "Realität". Alles-oder-Nix-Labelpate Xatar hat ihr zu Karrierebeginn noch den typischen AoN-Sound eingeimpft. Zwischen G-Funk und handverlesenen Neunziger-Samples bewegte sich auch das Debütalbum "Kurwa". 2018 wählt die offenherzige Rapperin eine neue Route.

Die Währung des Trueschoolers spielt Schwesta Ewa weiterhin mit leichter Hand – erzählt wird offenbar, was tatsächlich erlebt wurde. Direkt mit dem Start der Platte spricht sie auf "Mein Geständnis" unmissverständlich über die Inhalte ihres Strafprozesses. Es dreht sich fortlaufend weiterhin um das raue Leben einer Frau, die früher ihren Körper verkauft hat, weil sie auch den Luxus liebte. Aus dieser Perspektive heraus bekommt vieles um sie herum das Prädikat "Alles nur Show". Authentisch sein, das bedeutet in der Weltsicht von Schwesta Ewa, dass es sowieso immer irgendwie darum geht, Zaster ranzuschaffen. Der hohe Stellenwert von Finanzangelegenheiten wird mit dem Frankfurter Vega auf "Es fehlt'n Zwanni" und zusammen mit Sänger Samy auf "24/7 Parra" erläutert. Darüber hinaus füllt sich das sich das Tableau der echten Berichterstattung mit Storys aus der Untersuchungshaft und allerlei Rückblicken auf die Zeit als Hure. Schwesta Ewa beackert dieses unerschöpfliche Themenspektrum um einiges routinierter als zu Beginn ihrer Karriere, dennoch drängen sie die vielen Features auf der Platte des Öfteren in den Hintergrund. Das liegt zu keinem geringen Anteil an der Abkehr vom gewohnten Soundbild. Auch beim Alles-oder-Nix-Label sind Glocken- und Flötenbeats sowie Autotune angekommen. Durch diesen stilistischen Wechsel schleicht sich der eine oder andere eher deplatzierte Moment ein.

Auf einem ihrer ersten Tracks, der wie das Debüt-Tape "Realität" hieß, appellierte die Rapperin einst an ihre Geschlechtsgenossinnen, dass sie bitte den geraden Weg gehen sollen. Wie schwer jener Gang ist, offenbart die eigene Biografie und die nun zeitgenössische musikalische Ausrichtung. Wenn die gerade noch Drogen tickende Escort-Lady in Begleitung von Xatar den Sandstrand entlang tänzelt, um von ihrer vermeintlichen Waffe als "Pum Pum" zu singen, wirkt es doch reichlich schräg. Die erste Singleauskopplung "Schubse den Bullen" zeigt ebenso, dass wuchtige Trap-Produktionen nicht jedem wie angegossen sitzen. Trotzdem bleibt die Hook gegen die Staatsmacht hängen und lässt ein Schmunzeln zurück. Ein Garant für Letzteres ist seit jeher SSIO, und so versorgt ihn "Herr Wärter" natürlich mit "kalten Big Macs", als er Schwesta Ewa zur Seite steht. Girlpower verspricht das Feature mit dem Duo SXTN. Das Selbstbewusstsein ist stark wie nie, und die wackelnden Kurven im Tanzlokal gelten nicht als Fleisch von der Stange für die männliche Kundschaft. Am längeren Hebel sitzt hier das vermeintlich schwache Geschlecht. Ob und wie lange Schwesta Ewa zurück in die Haftanstalt muss, bleibt ein Fall für die Justiz. Oder wie es im letzten Song "Frei" heißt: "Raus aus der Zelle, rein in die Charts" – das ist keine Pose, sondern echtes Wechselspiel.

(Michael Rubach)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Alles nur Show (feat. Bonez MC)
  • Herr Wärter (feat. SSIO)

Tracklist

  1. Mein Geständnis
  2. Alles nur Show (feat. Bonez MC)
  3. Sharmutas (feat. Al-Gear)
  4. Escort Flow Deux
  5. Es fehlt n' Zwanni (feat. Vega)
  6. 24/7 Parra (feat. Samy)
  7. Aywa
  8. Schubse den Bullen
  9. Herr Wärter (feat. SSIO)
  10. Tabledance (feat. SXTN
  11. Séparée
  12. Gossentourist
  13. Waywayway (feat. Olexesh)
  14. Ware Liebe
  15. Pum Pum (feat. Xatar)
  16. Frei

Gesamtspielzeit: 49:58 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
du liipst mich nüscht
2018-11-05 20:47:01 Uhr
kenn nur schwester s und die singt kacke
Weiß leider nicht
2018-11-05 20:43:11 Uhr
wer der Vater ist, weil Gan.gbang.
Bekommt sie ihr Kind im Knast?
2018-11-05 09:32:17 Uhr
Schwesta Ewa: „Ich bin im siebten Monat schwanger!“

https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/schwesta-ewa-ich-bin-im-siebten-monat-schwanger-58232662.bild.html
Filip Lehm
2018-06-22 19:13:02 Uhr
Ohne Ton, mit Lehm.
Fragand:
2018-06-22 19:08:24 Uhr
Gibt es schon eine Single-Auskopplung mit Video? Würde mir das angucken... Ohne Ton natürlich. :)
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum