Damien Jurado - The horizon just laughed

Damien Jurado- The horizon just laughed

Secretly Canadian / Cargo
VÖ: 04.05.2018

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Gott, der Teufel und die Autoschlüssel

Im Kopf von Damien Jurado würde man sich gerne mal umschauen. Der aus Seattle stammende Songwriter veröffentlicht mit "The horizon just laughed" sein nunmehr 13. Album und trotzdem sind weder Ermüdungserscheinungen in Sícht noch scheint es für Jurado ein Problem zu sein, sich immer neue Kurzgeschichten für seine Songs auszudenken. Nachdem die drei Vorgänger "Maraqopa", "Brothers and sisters of the eternal son" und "Visions of us on the land" Teile einer Trilogie darstellten, fällt das übergeordnete Konzept diesmal jedoch weg. An seine Stelle treten kleine, in sich abgeschlossene Spinnereien, Beobachtungen und Charakterskizzen. Die nicht immer ganz offensichtlich und verständlich sind, sondern meist innerhalb von Metaphern und Stream-of-Consciousness-Ergüssen codiert werden.

Denn wenn Jurado im effektiv auf Gitarre und Gesang redizierten "Over rainbows and rainier" zunächst von Autoschlüsseln erzählt und ein paar Zeilen später bereits "Was Lucifer bashful / And hiding his face from the Lord?" in die Runde fragt, dürfte das nicht wenige im Plot abhängen. "I forgot I was human", gibt er noch schulterzuckend zu Protokoll, bevor der Erzählfluss unerwartet stockt. Auch "I'll be selling Arizona to the next potential buyer / Who is coming from the North in search of sand" ist eine interpretationsbedürftige Zeile – die jedoch im Kontext des mit einem himmlischen wortlosen Refrain ausgestatteten "Percy Faith" absolut stimmig klingt.

War vor allem der direkte Vorgänger "Visions of us on the land" noch ein prall gefüllter Sack von guten, aber zerstreuten Ideen, ist "The horizon just laughed" der förmliche Gegenpol dazu. Erstaunlich aggressive Ausbrüche und vorwärtstreibende Rhythmen wie beispielsweise in "Taqoma" spart sich Jurado dieses Mal, was die Platte bei den ersten Durchgängen unspektakulär und gleichförmig wirken lassen kann. Doch genau diese Homogenität und Zurückhaltung entpuppt sich als der entscheidende Pluspunkt. Bereits der Opener "Allocate" macht es vor: Verschlafene Sonntagmorgen-Akkorde, am besten noch zweimal im Bett umdrehen. Selbst das fantastische, auf sechs Minuten ausgebreitete "The last great Washington State" schlendert unbeeindruckt seiner Klimax entgegen. "Stick to the script where your lovers are dying", rät Jurado vor der entscheidenden Frage: "What good is living if you can't write your ending?"

Früher oder später fällt einfach auf, wie routiniert Jurado seine vordergründig so schlichten Songs mit kleinen Widerhaken austattet. Da kennt jemand dank seiner langen Erfahrung die Wirkung einer guten Melodie, eines dezenten Instrumenteneinsatzes oder von einprägsamen Onelinern bestens. "The horizon just laughed" sollte daher nicht vorschnell als zu gemütliches Album abgetan werden. Schon gar nicht, wenn man Träumereien wie "One day the world will be an airport" garniert mit dezentem Latin-Folk-Sound und das sentimentale "1973" mit der traurigen Feststellung "It's true I'm undecided and the season has expired / I'll never be the man she desired" verpassen würde. Oder die Sache mit Gott und dem Teufel und was ein paar Autoschlüssel damit zu tun haben.

(Felix Heinecker)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Percy Faith
  • The last great Washington State
  • 1973

Tracklist

  1. Allocate
  2. Dear Thomas Wolfe
  3. Percy Faith
  4. Over rainbows and rainier
  5. The last great Washington State
  6. Cindy Lee
  7. 1973
  8. Marvin Kaplan
  9. Lou-Jean
  10. Florence-Jean
  11. Random fearless

Gesamtspielzeit: 37:21 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
hallogallo
2018-06-26 17:32:45 Uhr
Ein sehr schönes Songwriter-Album mit Schwerpunkt auf den luftigen Momenten. Zu bemängeln habe ich nur, dass es etwas kurz geraten ist. Die gestufte Veröffentlichung finde ich ebenfalls sympathisch. Es ist Jurado mit dieser Ansage, den Listening Parties, Cover Art und vor allem der Musik gelungen, ein Paket zu schnüren, das diesem Release den gewissen Zauber verleiht, den er anscheinend bei vielen neueren Produkten der Musikindustrie vermisst.

Armin

Postings: 12587

Registriert seit 08.01.2012

2018-05-03 20:58:12 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Armin

Postings: 12587

Registriert seit 08.01.2012

2018-04-03 17:38:01 Uhr
Erscheint am 4.5.

Und ungewöhnlich ist das hier:



Nutzer von Spotify & Co. werden die Platte also erst im Juli zu hören bekommen. Und: Wir bekommen auch keinen Vorabstream. Finden wir aber trotzdem irgendwie sympathisch, das Ganze.

Gomes21

Postings: 2753

Registriert seit 20.06.2013

2018-03-06 17:09:58 Uhr
I am excited to announce the release of my album, The Horizon Just Laughed on May 4th via Secretly Canadian . All pre-orders will ship by April 9th.

Follow the link below to order and hear the first single, Over Rainbows And Rainier.

https://damienjurado.ffm.to/horizon



______________________

Tolle Nachricht; Ich freue mich extrem darauf und bin sehr gespannt wie es nach der Maraqopa Trilogie weitergeht
Taka Bäll
2018-03-06 16:44:47 Uhr
Oh nein.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum