KMPFSPRT - Gaijin

KMPFSPRT- Gaijin

People Like You / Sony
VÖ: 30.03.2018

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Wir vs. Ihr

"Ich hör die Single nicht"? Lange bevor diese Auskopplung aus dem KMPFSPRT-Zweitling "Intervention" die Marketing-Strategien der großen Plattenfirmen abwatschte, stimmte ihre Kernaussage spitzfindig betrachtet schon nicht mehr. Bereits seit Anfang 2015 kann man von den Kölnern nämlich sehr wohl eine Single hören. Und zwar die gemeinsame Split-Seven-Inch mit Boysetsfire zugunsten der Meeresschutzorganisation Sea Shepherd, die gar eine Coverversion von Münchener Freiheit enthielt. Was das nun mit dem dritten KMPFSPRT-Album "Gaijin" zu tun haben soll? Nun, auf diesem spielt wie einst bei jenen Deutsch-Poppern die Liebe eine Rolle, und griffige Slogans beherrscht der Vierer um Richard Meyer und David Schumann genauso. Auch wenn diese meist anders lauten als "Ohne Dich (schlaf ich heut Nacht nicht ein)".

Mittlerweile geht der Hang der Band zu markigen Schlagworten so weit, dass ein Plattentests.de-Mitarbeiter im Forum überspitzt Christina Stürmers Phrasengenerator dahinter vermutete. Kostprobe? "Wir haben niemals gewollt, was Ihr Leben nennt" aus der, genau, Single "Schwarz", die darüber hinaus einen formidablen Riff-Rocker mit energischen Background-Shouts abgibt. Oder "Das Schlimmste steht uns noch bevor, wenn wir nicht auf die Straße gehen" aus der Polizeigewalt-Schelte "Pauken & Trompeten" – wer es expliziter mag, höre die unappetitlich schillernden Verletzungsdetails von "Château Migraine". Und: "Die Hölle kommt nicht in Booten / Die Hölle, das sind wir", zumal KMPFSPRT von jeher Stellung gegen Fremdenfeindlichkeit und Nationalismus beziehen. Alles richtig gemacht mithin – auch im Punkrock- und Post-Hardcore-Sinne.

Genau wie auf diesem blitzsauberen Album, da sich Meyer und Schumann ständig rabiate Akkordwechsel um die Ohren hauen, wenn sie im gewaltig losholzenden Opener "Trümmer" auch die koksende Instagram-Hedonistenjugend oder bei "Freut Euch nicht zu spät" die Profiteure des Kapitalismus mit Verachtung und diszipliniertem Lärm strafen. Nicht umsonst bezeichnet der japanische Begriff "Gaijin" dort gesellschaftliche Außenseiter, sodass KMPFSPRT vor allem den Schulterschluss mit scheinbaren Freaks und Ausgegrenzten ohne Lobby suchen. Ein kämpferisches Wir vs. Ihr, das die Zeilen "Du hast die Rolex, doch ich hab die Zeit / Du hast auch den Benz, doch ich hab's nicht weit" und "Ihr habt die Grenzen, die uns trennen, und Mauern aus Stein / Wir haben Vorschlaghämmer und wir reißen sie ein" extra dick unterstreichen.

Und endlich werden auch die in jedem KMPFSPRT-Artwork präsenten Kreuze ihrer Bestimmung zugeführt – beim gleichnamigen Song, einem temporeichen Brecher mit Power-Refrain, der zum Ableben der Menschheit fatalistisch konstatiert: "Überall auf der Welt sind die Särge schon bestellt." Und da Tod und Liebe eng beieinanderliegen, pochen die Rheinländer dringlich auf Letztere, klagen "Keiner mehr in love, alle nur bei Tinder" und plädieren zu guter Letzt für behutsamen Umgang mit dem Herzen. Das "Post" vor dem Punk findet bei all diesen schmissigen Hymnen jedoch allenfalls in den staubtrockenen Leads von "Ruhe nach dem Sturm" und "Münchhausen" statt. Für "Gaijin" gilt also das gleiche wie für "Intervention": Künftig könnten KMPFSPRT etwas weniger Politur und etwas mehr dissonanten Ungehorsam walten lassen. Für uns, für sich selbst, für alle.

(Thomas Pilgrim)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Trümmer
  • Schwarz
  • Kreuze

Tracklist

  1. Trümmer
  2. Schwarz
  3. Pauken & Trompeten
  4. Kreuze
  5. Bilderflut
  6. Ruhe nach dem Sturm
  7. Château Migraine
  8. Asche
  9. Freut Euch nicht zu spät
  10. Münchhausen
  11. Herzschrittmacher

Gesamtspielzeit: 38:59 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Postings: 13133

Registriert seit 08.01.2012

2018-03-22 20:42:41 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

MartinS

Postings: 483

Registriert seit 31.10.2013

2018-02-02 18:18:04 Uhr
Puh.
Haben die sich Christina Stürmers Phrasengenerator ausgeborgt?

Armin

Postings: 13133

Registriert seit 08.01.2012

2018-02-02 17:33:04 Uhr - Newsbeitrag


KMPFSPRT

Neues Video „Schwarz"

Album „Gaijin“ am 30.03. auf People Like You Records

Mit „Schwarz", der ersten Single aus dem kommenden Album „Gaijin“ (30.03.2018, People like You), präsentiert sich die Kölner härter und düsterer als zuvor - dabei aber auch melodisch und ungewohnt atmosphärisch. KMPFSPRT vereinen das Beste aus den Welten Punk, Post-Hardcore und Indie zu einer explosiven Mischung, die zum Tanzen einlädt - mit der Faust in der Luft und Rebellion im Herzen.
„Schwarz“ gibt es hier zu sehen und hören:

Armin

Postings: 13133

Registriert seit 08.01.2012

2018-01-10 18:54:36 Uhr - Newsbeitrag

KMPFSPRT – kündigen „Gaijin“ an, VÖ 30.03.2018
KMPFSPRT nutzen 2017, um aufzutanken und zusammen mit ihrem neuen Schlagzeuger Daniel Plotzki Songs zu schreiben, die dann wie der Vorgänger „Intervention“ mit Sebastian Blaschke aufgenommen wurden. „Gaijin“, KMPFSPRTs drittes Studioalbum, erscheint am 30.03.18 bei People Like You Records. Es beschreibt das aktuelle, oft unterschwellig negativ gefärbte Lebensgefühl in all seiner Konsequenz: Ob Wahlerfolge der AfD, Polizeigewalt oder das Desinteresse einer Hipster-Generation, die nur noch um sich selbst kreist - KMPFSPRT kommentieren die gesellschaftliche Realität mit der von ihnen bekannten Direktheit. Bei aller Kompromisslosigkeit vergessen sie jedoch nicht ihren gesunden Optimismus. Falls sich jemand über den Albumtitel wundern sollte: „‘Gaijin‘ ist das japanischen Wort für ‘Außenseiter‘, das man auch mit ‘Mensch von außerhalb‘ übersetzen kann“, erklärt die Band. Ein Begriff, den Gitarrist David Schumann in seiner Zeit in Japan selbst häufig zu hören bekam und der solidarisch mit den gesellschaftlich Ausgegrenzten gemeint ist. Im Text zum Song „Schwarz“ heißt es z.B.: "Wohin es geht, wir sind Gaijin". Mit Titel und Album laden sie jeden ein, der gerade nicht so richtig weiß, wohin er eigentlich gehört, aber ein positives Ziel vor Augen hat und sich ebenso nach weniger Hass und Grenzen, auch in den Köpfen der Menschen, sehnt.

„Gaijin“ erscheint als Special Edition CD Digipak, Gatefold LP+CD und Digital Album, das Tracklisting liest sich wie folgt:
1. Trümmer
2. Schwarz
3. Pauken & Trompeten
4. Kreuze
5. Bilderflut
6. Ruhe nach dem Sturm
7. Château Migraine
8. Asche
9. Freut euch nicht zu spät
10. Münchhausen
11. Herzschrittmacher

Bisher sind die folgenden Shows bestätigt, mehr in Kürze:
14.04.18 (CH) Zürich - Dynamo
26.05.18 (DE) Visbeck Rockt Open Air
08.06.18 (DE) Oberboihingen - WO?! Festival
21.07.18 (DE) Münster (Hessen) - See Pogo

KMPFSPRT sind
Richard Meyer - Gesang, Gitarre
David Schumann - Gitarre, Gesang
Dennis Müller - Bass
Daniel Plotzki - Schlagzeug

KMPFSPRT online
http://kmpfsprt.de
https://www.facebook.com/kmpfsprt
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum