Eläkeläiset - Humppaelämää

Eläkeläiset- Humppaelämää

Humppa / Tug Rec / Indigo
VÖ: 07.04.2003

Unsere Bewertung: Ohne Bewertung

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Songwriteohumppa

Was macht eine Band, die in ihrer Karriere schon alles erreicht hat? Die den definitiven Song über Mika Häkkinen aufgenommen hat? Die ein Genre namens Humppa geprägt hat, das bis heute eine größere Bedeutung für zeitgenössische Musik einnimmt als Grunge und New Metal zusammen? Die bei einem einzigen Live-Auftritt gemäß dem Schlachtruf "We need more Wodka on the stage" mehr Hochprozentiges vernichtet hat als ein Normalsterblicher in einem ganzen Leben an Mineralwasser? Und die sich auf zwölfunddreißig Alben wie "Humpan kunikaan hovissa 94-95" (siehe auch zur Geschichte des Humppa) und "Pahvische" kreuz und quer durch die Rockgeschichte gecovert hat? Was macht eine solche Band auf dem Zenith ihrer Karriere? Ganz einfach: Sie säuft weiter. Und spitzt die Griffel.

Dylan, Cohen, Cash, Young, Mitchell, Lennon, McCartney... die Liste der großen Songwriter der Neuzeit muß um gleich fünf Namen erweitert werden: Onni Varis, Petteri Terävä, Martti Varis, Kristian Voutilainen und Petteri Halonen. Denn nach unzähligen Cover-Alben besinnen sich die Finnen endlich auf das, was sie nach Besoffensein, Blödausderwäscheschauen und Lustigmusizieren am Viertbesten können: Ja, Eläkeläiset sind unter die Songwriter gegangen. Und lassen von fremdem Liedgut komplett die Finger.

Schade bloß, daß das lustige Ratespielchen, welches Klassiker-Riff denn bei diesem oder jenem Song verhumppastückt wurde, der Vergangenheit angehört. Schade auch, daß damit der Spaßfaktor deutlich gesunken ist. Aber als Songwriter von Welt muß man Opfer bringen. Und wer weiß: Vielleicht revanchiert sich die Musikwelt ja. Vielleicht eröffnet ja bald Bob Dylan seine Liveauftritte mit einem "Katkolla humppa"-Cover. Oder vielleicht bestreiten die verbliebenen Beatles ihr Comeback-Konzert ausschließlich mit den Songs vom "Black album" der besten Band zwischen Honolulu und Helsinki. Bei Eläkeläiset ist alles möglich. Hellschwarze Schrift auf dunkelschwarzem Hintergrund wie beim "Humppaelämää"-Artwork. Ein unglaublich furchteinflößendes Cover. Und die längst fällige Erstürmung des Polka-Olymps. Good boys go to heaven, bad boys humppa everywhere.

(Armin Linder)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Humppaelämää
  • Ona vaan

Tracklist

  1. Humppaelämää
  2. Katkolla humppa
  3. Humppa-Aatami
  4. Unelmahumppa
  5. Lauantaitanssit
  6. Luslian humppa
  7. Keväthumppa
  8. Ona vaan
  9. Humppashokki
  10. Humppaäimä
  11. Pesu - Ja linkoushumppa
  12. Humppasäteilya
  13. Nynnyhumppa
  14. Haudalle kukkia

Gesamtspielzeit: 73:53 min.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify