Farin Urlaub - Berliner Schule

Farin Urlaub- Berliner Schule

Völker Hört Die Tonträger / Universal
VÖ: 13.10.2017

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Resturlaub

"Fragwürdige Heimaufnahmen von 1984 bis 2013" enthalte diese Compilation, heißt es auf dem Cover. Dazu die Warnung, die enthaltenen Lieder seien nahezu unhörbar. Als Hörer könnte man Titel und Warnhinweis von "Berliner Schule" geradezu als Herausforderung begreifen, oder eben als schelmische Koketterie des dauergrinsenden Herrn Urlaub. Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte, tendiert aber klar Richtung Schalk. Aber von vorne: Farin Urlaub, seines Zeichens seit 35 Jahren Sänger und Gitarrist von Die Ärzte und seit Beginn dieses Jahrtausends Bandleader des Farin Urlaub Racing Teams, veröffentlich mit "Berliner Schule" eine Compilation mit Songs, die von seinen beiden Bands abgelehnt wurden und es somit nie auf ein Album geschafft haben. So weit, so gut. Als Rezensent, der immer ein großer Fan der Besten Band der Welt war und immer noch ist, ruft diese Ankündigung eine gespaltene Reaktion hervor: Einerseits toll: endlich neues Material von zumindest einem der drei Blödelköpfe aus Berlin. Andererseits: Wie schlecht muss ein Song sein, um von Die Ärzte verweigert zu werden? Die sind eine tolle Band, seit den 80er Jahren versorgen Bela, Farin und, je nachdem, Sahnie, Hagen oder Rod uns mit Songs, die entweder einfach nur süß sind, zum Nachdenken anregen, politisch relevant oder auch totaler Schwachsinn sind. Die Bandbreite der Band ist riesig und ihre Beliebtheit basiert nicht nur auf Hits, sondern zu einem nicht zu unterschätzendem Anteil auch auf ihrem Charme, ihrem Humor und ihrer Haltung. Aber jetzt mal ganz ehrlich: In gleichbleibender Qualität haben Die Ärzte nie geliefert, und zwischen einigen Songs für die Ewigkeit findet man in ihrer Diskographie auch so manches Lied, bei dem man sich fragt: "Wie zur Hölle hat es dieser Track auf ein Album geschafft!?". Auf diese Frage könnte Herr Urlaub entgegnen: "Anstelle des angesprochenen Liedes hätte auch ein Song von 'Berliner Schule' nachrücken können, hättet ihr das gewollt?!". Hm, vielleicht schon.

Neben allerhand zu Recht nie veröffentlichten Songs finden sich auf "Berliner Schule" nämlich so einige Stücke, die entweder fantastisch auf ein Album gepasst hätten, oder zumindest das Potenzial gehabt hätten, in einer etwas besser ausgearbeiteten Fassung zu einem Klassiker zu werden. Dass "Berliner Schule" unhörbar ist, ist also eine dreiste Lüge. Ganz im Gegenteil: Als Fan freut man sich nicht nur, Melodien wiederzuerkennen, die es erst Jahre später in einen Die-Ärzte-Song geschafft haben wie zum Beispiel der Refrain von "Turmstraße (Instrumental)", welcher als C-Teil von "3-Tage Bart" zwölf Jahre nach seinem Entstehen verbraten wurde, man weiß auch den Humor der Nonsense-Stücke wie "A.U.S.T.R.A.L.I.E.N" und "Bernd hat es gemacht" zu schätzen. Aber auch ernstere Songs wie "Was wir sind" und "Ich bin allein" stehen ihren regulär veröffentlichten Zeitgenossen in nichts nach. Was auffällt, ist, dass Farins Output in den 80er-Jahren etwas höher gewesen sein muss als in den folgenden Dekaden, denn gerade die Tracks dieser Ära bewegen sich auf Augenhöhe mit ihren bekannten Geschwistern. Die Songs der 90er und besonders die der 2000er können weder mit den frühen Urlaub-Songs, noch mit parallel entstandenen Albumtracks mithalten. So hätte sich "Was wir sind" noch ganz gut auf "Das ist nicht die ganze Wahrheit" oder auf der Compilation "Ist das alles?" gemacht, das ohnehin sehr durchwachsene "Geräusch" hätte einen Song wie "Bist Du dabei" hingegen eher schlecht verkraftet.

Für Fans ist "Berliner Schule" eine interessante Entdeckungsreise, für diejenigen, die mit Farin Urlaub und Die Ärzte nie etwas anfangen konnten, muss die Warnung auf dem Cover wiederholt werden: "Nahezu unhörbar!" Aus der Perspektive eine Menschen, der schon mit den Megahits des Berliner Trios nichts anfangen kann, mutet "Berliner Schule" nicht nur langweilig, sondern schlichtweg bedeutungslos an. Auch einen Ersthörer Urlaubs (falls es so jemanden heute noch gibt) wird diese Sammlung nicht begeistern können. Zum Thema Hörbarkeit ist noch zu erwähnen, dass man keine Angst haben muss, eine Sammlung schrammeliger Demos im Stile von Nirvanas "Sliver - The best of the box" zu bekommen, entschließt man sich denn zum Erwerb der Platte. Die von Farin Urlaub produzierten Demos gewinnen sicher keinen Preis für ihren Klang, sind aber zumindest sauber aufgenommen und klingen okay bis ganz okay. Der Klang passt somit perfekt zu der Qualität der Songs. "Berliner Schule" ist halt einfach ganz in Ordnung.

(Christopher Padraig ó Murchadha)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Turmstraße (Instrumental)
  • Was wir sind
  • 1000 Jahre Tot
  • The Power Of Blöd

Tracklist

  • CD 1
    1. Turmstraße (Instrumental)
    2. Schatten
    3. A.U.S.T.R.A.L.I.E.N.
    4. Christine
    5. Ich bin ein...
    6. Bernd hat es gemacht
    7. Abzweig Leipzig
    8. Was wir sind
    9. Uncool
    10. Kaum mehr als ein Traum
    11. Ich bin allein
    12. Mein Mädchen
    13. Bitte lass mich schlafen
    14. 1000 Jahre tot
  • CD 2
    1. Intro
    2. Fucking hell
    3. Bestimmt...!
    4. Luzifer
    5. Bist Du dabei?
    6. Ein guter Tag
    7. Ich will Dich nicht Mehr
    8. Date avec moi
    9. The Power of blöd
    10. Bier in mir
    11. Hier sind Die Ärzte
    12. Warum auch immer
    13. Lieblingslied
    14. Antimattergun

Gesamtspielzeit: 94:04 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
leider
2017-12-24 22:44:31 Uhr
unhörbar!
Paule
2017-12-23 07:03:33 Uhr
Na ja, man sollte nicht vergessen, dass sowohl DÄ als auch Farin Solo immer noch jede Menge B-Seiten veröffentlicht haben. Insofern ist das jetzt hier die absolute Resterampe. Und so hört sich überwiegend auch an...

Armin

Postings: 10753

Registriert seit 08.01.2012

2017-12-20 20:49:23 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Felix H

Postings: 2308

Registriert seit 26.02.2016

2017-12-06 14:36:39 Uhr
Denk ich auch. Bisschen flotter sollte er noch sein, dann wäre er super.

Croefield

Postings: 241

Registriert seit 13.01.2014

2017-12-06 14:35:02 Uhr
The Power of Blöd wäre trotzdem ein Riesenrad geworden, der ist wunderbar bescheuert.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum