Ellen Sundberg - Cigarette secrets

Ellen Sundberg- Cigarette secrets

BMG / ADA / Warner
VÖ: 01.12.2017

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

In der Raucherecke

Niemand weiß so recht warum, aber aus irgendeinem Grund zählen Raucher zu den kommunikativsten Menschenschlägen. Was sogar so weit geht, dass sich vereinzelt immer wieder Nichtraucher in die verqualmten Kreise ihrer Artgenossen schleichen, um nicht drinnen bei den Langweilern zu verrotten, die für ein gutes Gespräch weder schlechten Geruch noch schlechtes Wetter in Kauf nehmen würden. So haben bereits häufig die besten Abende nicht in einem wohltemperierten Innenraum stattgefunden, sondern in der Eiseskälte davor. Und je später ein solcher Abend wird, desto häufiger lassen einige nicht nur Glimmstängel für den kurzen Moment zwischen den Zügen aus den Mundwinkeln gleiten. Stattdessen kommen mit dem Rauch Geheimnisse an die Luft, die man in weniger gelockerter Stimmung für sich behalten hätte und die einem häufig spätestens am nächsten Morgen peinlich sind. Doch egal, welche Geheimnisse schon von Rauchern gelüftet worden sind, sie klangen wohl selten so schön wie der poppige Indie-Folk auf Ellen Sundbergs "Cigarette secrets."

Schließlich versteht die 23-jährige Schwedin es auf ihrem dritten Album vom eskapistischen Aufbruch in die "Favorite town" an, ihre Geschichten in so muntere Kleinode zu bannen, dass selbst "I read the paper / But I only read the headlines / If you read one / You read them all" aus "The lament II" weniger nach Resignation denn nach purer Lebensfreude klingt. Da passt es ins Bild, wie schnell die Melodie von "Radio shadow" ihren Weg ins Ohr und Sundbergs Stimme ihren Weg ins Herz findet. Zwischen ähnlichen, aber wesentlich bekannteren Künstlerinnen wie Lykke Li oder Cat Power mag Sundberg zwar immer noch ein Geheimtipp bleiben, aber wenigstens in den Ohrmuscheln, die das überaus eingängige "Cigarette secrets" tatsächlich zu hören bekommen, wird sich die junge Dame zweifelsfrei einnisten.

Wie der sich in "I'll be your harbor" einschleichende Blues-Rock allerdings andeutet, hat Sundberg mehr zu bieten als süßen, gutgelaunten Indie-Folk. "Lay down" gerät beispielsweise unterstützt vom Piano recht dramatisch, während "The lament" sich nach dem kurzweiligen "Faltering feet" vom Pathos getragen zur letzten großen Geste aufschwingt. Den Kopf in den Wolken hat auch "Blame it on the dreamer", das sicherlich noch so manchem selbigen bei Live-Auftritten verdrehen wird. Über allem schwebt jedoch der großartige Titeltrack, der sicherlich nicht der letzte Grund wäre, wenn schon bald in den Raucherkreisen nicht nur Geheimnisse gelüftet, sondern auch Songs von Ellen Sundberg besprochen werden. Und in dem Fall bliebe nur noch zu sagen "Cigarette secrets / You owe me one."

(Marcel Menne)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Favorite town
  • Radio shadow
  • Cigarette secrets

Tracklist

  1. Favorite town
  2. Radio shadow
  3. In the meantime
  4. Cigarette secrets
  5. The lament II
  6. Blame it on the dreamer
  7. Lay down
  8. I'll be your harbor
  9. Faltering feet
  10. The lament

Gesamtspielzeit: 34:58 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Postings: 12879

Registriert seit 08.01.2012

2017-12-11 21:27:34 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum