Lotte - Querfeldein

Lotte- Querfeldein

Columbia / Sony
VÖ: 15.09.2017

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Ein Sturm zieht auf

Kaum ist Lotte mit "Auf beiden Beinen" der erste größere Hit geglückt, da zieht über der 22-jährigen Singer-Songwriterin schon ein Meer aus Wolken herauf, das nichts Gutes verheißt: Max Giesinger als Co-Autor des Hits, gespielt hat Lotte bereits im Programm von Johannes Oerding. Aufs erste Ohr klingen eher Silbermond denn die anspruchsvollere Judith Holofernes durch. Und die Tropen des verschrienen deutschen Befindlichkeitspop schwingen auch stets in den Songs der Ravensburgerin mit. "Menschen, Leben, Tanzen, Welt" werden nicht wenige Stimmen anhand dieses drohenden musikalischen Unwetters schreien und damit im schlimmsten Fall einen feucht-fröhlichen Shitstorm einleiten.

Wer das Haar in der Suppe sucht, wird durchaus fündig. Die Texte erzählen nur selten eine komplexere Geschichte, stattdessen reichen ein Ich und ein unbestimmtes Du völlig aus, um die Allgemeinplätze zu beschreiben. Und auch einzelne Zeilen hätte sich die Dame mit dem bürgerlichen Namen Charlotte Rezbach durchaus sparen können. Seien sie etwas zu kitschig wie etwa "Mein Herz pulsiert noch in deinem Takt", oder abgedroschene Phrasen à la "Der Zug ist abgefahren". Gerne wird solchem Songwriting mit dem Etikett man höre "Texte wie aus dem Tagebuch" der Anstrich von Authentizität verpasst, und somit ein Lob ausgesprochen. Man kann sich allerdings nur schwierig vorstellen, wie ein 22-jähriger Bob Dylan jemals etwas wie "Augen zu, Arme auf" aus "Auf dich" in sein Tagebuch geschrieben hätte. Trotz der schlechten Anzeichen wäre es aber von grundauf falsch, "Querfeldein" so leicht abzuwatschen.

Umso faszinierender ist es nämlich, wie Lotte es trotz erwähnter Schwächen gelingt, ihre Hörer zu verzaubern. Mit einfach gestrickten, aber schön arrangierten Songs und durch ihre wundervolle Stimme gelingt es der jungen Künstlerin immer wieder, Melancholie und Lebensfreude zu transportieren. Von all den Bendzkos und Schweighöfers, bei denen Gefühle stets bloße Behauptung bleiben, unterscheidet sie sich alleine dadurch elementar. Aller nicht unberechtigten Kritik zum Trotz sieht man bei schönen Nummern wie dem nachdenklichen "Wer wir geworden sind" gerne über die Genre-Zweifel hinweg. "Anders als geplant" bietet eine fantastische Melodie, "Stadt der Türme" vertont gekonnt naive Großstadtlyrik und bietet dabei eine Menge schöner Alltagsbilder. Wer sich wiederum von "Auch wenn's zu Ende geht" nicht mitreißen lässt, der hat wahrscheinlich schon lange nichts mehr gefühlt.

Sicherlich wird es einige Musikliebhaber geben, denen es zu peinlich ist, zuzugeben, eine simpel-naive Platte wie "Querfeldein" zu mögen. Aber auch peinliche Lieblingssongs sind unter dem Strich Lieblingssongs und es ist doch viel besser, auch mal Vorurteile zu überwinden, statt eine Künstlerin von vornherein niederzumachen. Selbst wenn einmal ein Sturm in Form von hämischen Kommentaren über Lotte einbricht, kann man sich kaum vorstellen, dass es sie aus der Bahn wirft. Schließlich kapituliert Frau Rezbach weder vor dem Gewitter aus "Fluchtreflex" noch vor dem Hurricane aus "Pauken", dessen Euphorie selbst Of Monsters And Men kaum besser hinbekommen hätten. Also: Der Sturm kann gerne kommen. Wir mögen Lotte, auch mit ihren Fehlern.

(Marcel Menne)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Wer wir geworden sind
  • Pauken
  • Auch wenn's zu Ende geht

Tracklist

  1. Auf Dich
  2. Auf beiden Beinen
  3. Fluchtreflex
  4. Du fehlst
  5. Schönste Zeit der Welt
  6. Stadt der Türme
  7. Wer wir geworden sind
  8. Anders als geplant
  9. Unbeholfen
  10. Pauken
  11. Wenn's zu kalt wird
  12. Schwer
  13. Auch wenn's zu Ende geht

Gesamtspielzeit: 40:33 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Insolvenzverwalter
2017-09-24 21:00:33 Uhr
Wieder mal eine Bankrotterklärung von PT/Armin!
loler
2017-09-24 20:47:22 Uhr
"Sehr schöne Musik, wirklich. Wie Christina Stürmer in gut."

Eher Max Giesinger in weiblich.
Armin die Witzfigur
2017-09-24 20:36:25 Uhr
Soooooooo tollllll!!! I LOVE IT!
Fräger
2017-09-24 20:35:12 Uhr
GEMA-Eintrag zu "Auf beiden Beinen" von "Lotte": Text/Komposition: Max Giesinger, Charlotte Rezbach, Jens Schneider.

Wie soll ein Mensch das ertragen?

Armin

Postings: 10345

Registriert seit 08.01.2012

2017-09-15 19:41:02 Uhr



LOTTE: Debütalbum "Querfeldein" erscheint heute / Gesicht der "Up Next" Newcomer-Kampagne von Apple / Tour im Oktober und November




Am heutigen 15. September erscheint mit „Querfeldein“ das erste Album der Ravensburger Künstlerin LOTTE, das u.a. die aktuelle Vorabsingle "Pauken" enthält (Link s.u.).



Die 22-jährige Musikerin Charlotte "LOTTE" Rezbach spielte das Album unter der Regie von Produzent Mic Schroeder (Joris, Rea Garvey) ein und war diesen Sommer auf über vierzig Festivalbühnen zu sehen. Zuletzt auf dem SWR3 New Pop Festival und am 16.09. beim NDR2 Soundcheck.



LOTTE ist überdies die erste Künstlerin der "Up Next"-Kampagne von Apple Music für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Apple Music präsentiert mit Up Next ein neues Format, das darauf abzielt, aufstrebende Talente zu entdecken, in Szene zu setzen und ihre Musik sowohl einem lokalen, als auch weltweitem Publikum vorzustellen.



"Ich freue mich riesig darüber, Teil der Up Next-Kampagne zu sein und fühle mich geehrt, das als erste deutsche Künstlerin machen zu dürfen! Ich kann es kaum erwarten, neben meinem Debüt-Album Querfeldein nun auch noch die Dokumentation und die Up-Next-EP mit allen zu teilen."- LOTTE

Mehr darüber auf LOTTEs Up Next-Seite bei Apple Music: applemusic.com/lotte



LOTTEs große Headliner-Tour startet am 26. Oktober in Berlin und führt sie in siebzehn Städte in Österreich, der Schweiz und Deutschland:



LOTTE – Querfeldein Tour 2017:

26.10. Berlin, Frannz Club

27.10. Köln, Luxor

28.10. Stuttgart, Club Cann

29.10. Hamburg, Prinzenbar

31.10. Hannover, Lux

01.11. Bremen, Tower

02.11. Rostock, Helgas Stadtpalast

04.11. Osnabrück, Kleine Freiheit

05.11. Wiesbaden, Schlachthof

06.11. CH-Zürich, Papiersaal

07.11. Heidelberg, Halle02

09.11. Nürnberg, Stereo

10.11. A-Wien, Rhiz

12.11. München, Strom

13.11. Leipzig, Täubchenthal

14.11. Bochum, Bahnhof Langendreer

22.12. Ravensburg, Konzerthaus
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum