This Is The Kit - Moonshine freeze

This Is The Kit- Moonshine freeze

Rough Trade / Beggars / Indigo
VÖ: 07.07.2017

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Wohlbefinden auf Rezept

Ich bin ein einfacher Musikfan. Wenn ich irgendwo "Bandmitglied von The National" sehe, höre ich mir das zugehörige Erzeugnis unverzüglich an. Die Marke steht einfach wie kaum eine andere für Musik, die gut für die Seele ist. Und wenn dann noch die Attribute "John Parish (PJ Harvey) als Produzent, Guy Garvey als Fan, und ein Banjo" dazukommen, dann wird es höchste Zeit, sich mit einer großen Portion Schokoladeneis und Kopfhörern auf dem Sofa bequem zu machen und ausgiebig Selbstpflege zu betreiben.

Die Beschreibung gehört zu Kate Stables, die schon seit über zehn Jahren Musik macht und ihren klugen, minimalistischen Folk immer weiter perfektioniert hat. Damit hat sie zurecht kompetente Unterstützer um sich versammelt. Aaron Dessner, besagtes The-National-Mitglied, ist schon zum zweiten Mal mit sechs Songs auf dem Album prominent vertreten. Schon nach den ersten wehmütigen Banjoklängen des Openers "Bullet proof" verbreitet sich eine wohlige Wärme im Körper: Der Herzschlag verlangsamt sich, die Atemzüge werden tiefer. In "Hotter colder" wird das Tempo etwas angezogen, die Gitarren veranstalten unter der scheinbar klaren Oberfläche des Songs einigen Wirbel. Das Gerumpel gewinnt schließlich die Oberhand und mündet in ein fulminantes Saxofon-Solo. "Moonshine freeze" hat das Potenzial, hartnäckige Verspannungen im Nacken zu lösen: Schlagzeug, Bass, und Stables Stimme loten hier die tieferen Lagen aus und finden den Weg direkt zu irgendwelchen Urreflexen, die innere Ruhe auslösen. Mal thront ein Xylophon, mal ein Bläserchor oder eine flimmernde Girtarrenstimme über dem Gebräu. "Easy on the thieves" fängt so gekonnt die Spannung zwischen Klarheit und Wehmut ein, wie es vielleicht nur mit einem Banjo möglich ist.

Nachdem sich zu Stables schmeichelnder Stimme ein Zustand der Tiefenentspannung eingestellt hat, sorgt "Show me so" dafür, dass sich die müden Synapsen neu verkapseln. Eine melancholische Soulmelodie bricht sich langsam Bahn, während sich akustische and elektrische Gitarre raffiniert gegenseitig umwerben, mit lässigen, wie beiläufig hineinimprovisierten Einwürfen. So zerbrechlich, traurig und wunderschön klingt das, dass es einen ganz gefangen nimmt. "By my demon eye" ist der positive Zwilling dieses Songs. Die Gitarren schreiten hier immer noch gemächlich, aber deutlich zuversichtlicher voran und befördern einen behutsam wieder heraus aus der musikalischen Trance. Kurzum, This Is The Kit hält, was die Packungsbeilage verspricht und enthält bis zu 100 Prozent "Die-Seele-baumeln-lassen". Das Schokoeis übrigens auch.

(Eva-Maria Walther)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Easy on the thieves
  • Show me so
  • By my demon eye

Tracklist

  1. Bullet proof
  2. Hotter colder
  3. Moonshine freeze
  4. Easy on the thieves
  5. All written out in numbers
  6. Empty no teeth
  7. Riddled with ticks
  8. Two pence piece
  9. Show me so
  10. By my demon eye
  11. Solid grease

Gesamtspielzeit: 42:01 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Annalena
2017-07-20 11:39:09 Uhr
nice!

Armin

Postings: 10335

Registriert seit 08.01.2012

2017-07-12 21:07:42 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum