Heinz Strunk - Die gläserne Milf

Heinz Strunk- Die gläserne Milf

Hörgesellschaft / Sony
VÖ: 31.03.2017

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Emotionale Primetime

Widmen wir uns Heinz Strunk. Vergangenes Jahr erhielt er noch den renommierten Wilhelm-Raabe-Literaturpreis, reiht sich ein zwischen Clemens J. Setz, Christian Kracht oder Rainald Goetz, als einer der zeitgenössischen Literaturoberen im deutschsprachigen Raum. Und nun? Ein paar wenige Zeilen aus seinem neuen Album, genauer dem Song "Stupor": "Schwitzende Hände fangen an zu pumpen / Dein Spargel schreit nach Erlösung / Stich ihn heraus! Stich ihn heraus! / Doch Du kannst melken und melken und melken / Du legst den Sumpf niemals trocken."

"Die gläserne Milf" bietet: Oden an die Masturbation, absurde Sketche vor dem Kontoauszugsdrucker und vor allem Erkenntnisse über Jürgen Dose. Dose ist eher der "Ravioli-Typ", also außen weich und innen auch. Ihm, dem armen Würstchen aus Hamburg-Harburg, widmet Strunk sein neues Buch. Das Album ist der Soundtrack für den gutmütigen Don Juan in Feinripp. Was er will: "Raus aus dem Low-life, nie wieder Warum-up, immer Konfetti". Was er weiß: "Das Leben ist schwer, doch man muss lernen es zu meistern." Was ihm von Strunk ins Ohr geflüstert wird: "Je weniger Du möchtest, desto mehr bekommst Du." Der Pussy-Strom kommt noch. "Die gläserne Milf" ist emotionale Primetime, high performing, ein andauerndes Hochdruckgebiet. Die FAZ nannte Strunk noch die "Dreifaltigkeit der neueren, mit Leiden und Hochkomik aufwartenden Literatur". Gelitten wird, etwa in der Ballade "AA-Fingers", mit fetten Streichern und schwermütigem Piano.

Sonst ist das Leiden von dickem Anstrich überdeckt. Strunks Querflöte trillert über den Songs, die mit harten Beats stampfen. Hardcore eben, wie der Disko-Elektro von "Heißer und heller": Das ist komisch, auch vulgär, aber passt schon. Wem die Bravo-Hits der 90er zu hochgestochen rüberkamen, ist hier entweder grundlegend überfordert oder findet einige genüssliche Höhepunkte. Denn Kinderchöre schwelgen noch, Denglisch dengelt (oder wie das heißt), irgendwelche Beats sind funky, und dann versüßen die zuckrigen Melodien, auch mal vorgetragen auf Kinderinstrumenten – Strunk strampelt entlang Nonsens, Dada und der Gewissheit, dass wir alle irgendwie Würste sind, der eine 'ne dicke, die andere 'ne große, aber was muss muss. Das ist der Style von "Die gläserne Milf", wenn angstfrei vom Schlager gesoffen wird und übereifrig Kitsch produziert, nur um ihn kurz danach wieder kaputt zu dödeln.

Und wie geht's der Familie? Jaha, frag den "Cousin aus Suppe" in "Schuhe aus Glas". Und was ist "Unsere Mission"? Die Menschen aus dem Altenheim zu befreien, um ihnen Würde in der Natur zu reichen. Bei Pop-Songs heißt es immer, es wären Leben komprimiert auf Dreiminüter, all deren Leid als Lied, die Sorge als Song und das Schöne und Gute als Hit, Hit, Hit. Davon aufgehend hat Strunk ein Album voller großer Pop-Song-Hits hingeklatscht. Die stellenweise nerven, auf den Sack gehen und derart infantil sind, dass man damit auch wunderbar die Mitmenschen herausfordern kann. Würste wie wir eben.

(Maximilian Ginter)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Das Leben ist schwer
  • AA-Fingers
  • Sex ohne Menschen
  • Stupor

Tracklist

  1. Das Leben ist schwer
  2. Stop den Wahnsinn
  3. Kontoauszugssong
  4. Erwachende Leiber
  5. Meister des Akkords
  6. Sandy panky boy
  7. AA-Fingers
  8. Sex ohne Menschen
  9. Heißer und heller
  10. Nicht mehr schlafen
  11. Du kannst tanzen
  12. Schuhe aus Glas
  13. Unsere Mission
  14. Teilebahn
  15. Erschießungsphantasien
  16. Das Licht ist nicht für mich
  17. Stupor
  18. Sanky Panky Boy (No nonsense mix by Nobodys Face)
  19. Kontoauszugssong (Nobodys face remix)

Gesamtspielzeit: 57:31 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

GaslightAnthem

Postings: 6

Registriert seit 16.03.2017

2017-03-23 16:27:38 Uhr
Ihr Insektenzungen!
@ frisch rezensiert, ist halb gewonnen
2017-03-23 16:22:10 Uhr
Ist das nicht aus "Fleisch ist mein Gemüse" ?
frisch rezensiert, ist halb gewonnen
2017-03-23 15:09:48 Uhr
schon krass, wie sehr viele alte sachen von strunk auf dem album verwurstet werden (gerade die altenheim-geschichte unsere mission war doch mal auf einer blumfeld-single von 2003 oder?)...

aber weiß jemand, was hiermit gemeint ist:

"Schwitzende Hände fangen an zu pumpen / Dein Spargel schreit nach Erlösung / Stich ihn heraus! Stich ihn heraus! / Doch Du kannst melken und melken und melken / Du legst den Sumpf niemals trocken."

?

Jennifer

Postings: 1401

Registriert seit 14.05.2013

2017-03-22 21:57:54 Uhr - Newsbeitrag
Frisch rezensiert.

Meinungen?

slowmo

Postings: 68

Registriert seit 15.06.2013

2017-03-17 14:34:17 Uhr
Naja also es kommt nun immer darauf an was man von ihm erwartet. Strunk ist ja nun kein Pessoa, Dostojewski oder Pynchon sondern eher ein Humorist und Satiriker, der sich zumindest sehr gut lesen lässt und in erster Linie Unterhaltungsliteratur schreibt.

Was genau fandest du denn am Goldenen Handschuh schlecht?

Mir gefiel das, dass Buch auf mehreren Ebenen funktioniert. Empfand es neben "Fleisch ist mein Gemüse" bisher als sein bestes.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum