Xiu Xiu - Plays the music of Twin Peaks

Xiu Xiu- Plays the music of Twin Peaks

Bella Union / [PIAS] Cooperative / Rough Trade
VÖ: 07.10.2016

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 10/10

Feuer, zieh mit ihnen

Es gibt sicher leichtere Aufgaben, als sich einem der ikonischsten Soundtracks überhaupt zu nähern. Die Musik zur Serie "Twin Peaks" stammt von Angelo Badalamenti. Es sind Songs, die selbst Menschen kennen, die niemals von der Serie gehört haben. Und es gibt nicht wenige, die meinen, sie hätten sie gerade wegen der Musik überhaupt durchgestanden, wurde "Twin Peaks" doch gegen Ende hin arg seicht und stellenweise lächerlich. Trotzdem wird es in 2017 eine neue Staffel geben. Und schon jetzt ist die Marketingmaschine angesprungen: Unmengen an Merchandise werden produziert, Mit-Schöpfer Mark Frost hat einen dokumentarischen Roman veröffentlicht. Aber es wäre völlig falsch zu denken, dass Xiu Xiu mit "Plays the music of Twin Peaks" versuchen würden, sich hieran zu beteiligen.

Denn die Entstehung war eine völlig andere: Zu Ehren von "Twin Peaks"-Erfinder David Lynch wurde 2015 in der Queensland Gallery of Modern Art ausgestellt. Und Xiu Xiu begleiteten die Ausstellung mit Livemusik. Wie sie die Klänge von Twin Peaks aufgesogen, sie zeitgemäß umgeformt und damit wiederbelebt haben, das wollte dann kein einmaliges Ereignis bleiben. Hier Lynchs Schauderwelt, die düstere, waghalsige, mit all ihren Abgründen, dort die verschrobene Avantgarde-Noise-Band. Eine Kollision, die passt. Xiu Xiu haben nämlich in diesen Songs den notwendigen, beschränkten Raum gefunden. Wenn Projektleiter Jamie Stewart allzu frei ist, dann überschreitet er allzu gern die Grenzen des guten Geschmacks. Twin Peaks wird zur Zwangsjacke, die ihm gut steht.

Die schweren, bekannten Synthesizer durchziehen "Laura Palmer's theme", aber es wird noch am einschüchternden Hintergrund gepfuscht. Dann klimpert das Xylophon, das in "Packard's vibration" von Gitarren verjagt wird. "Into the night" hat den geisterhaft schönen Sehnsuchtsgesang, der so viel undeutlicher als im Original ist. Auch "Love theme farewell" wird unter Drohnen versteckt. Badalamenti hat vor einem knappen Vierteljahrhundert versucht, der schaurigen Serie in eine traurige Musikgrazie zu hüllen. Xiu Xiu passen den Soundtrack an, indem er noch finsterer, mysteriöser, getriebener wird. Für die neue Staffel "Twin Peaks" wurden übrigens Trent Reznor, Eddie Vedder und Sky Ferreira als Mitwirkende bestätigt. Trotzdem sollte die Musik lieber von Xiu Xiu stammen. Feuer, zieh mit ihnen.

(Maximilian Ginter)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Laura Palmer's theme
  • Into the night
  • Dance of the dream man

Tracklist

  1. Laura Palmer's theme
  2. Into the night
  3. Audrey's dance
  4. Packard's vibration
  5. Nightsea wind
  6. Blue Frank-Pink room
  7. Sycamore tree
  8. Harold's theme
  9. Dance of the dream man
  10. Falling
  11. Love theme farewell
  12. Josie's past

Gesamtspielzeit: 68:30 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

dieDorit

Postings: 115

Registriert seit 30.11.2015

2017-06-30 09:11:24 Uhr
Das ist natürlich bedauerlich.

Wir hatten wiederum das Glück gehabt Xiu Xiu an der Wirkungsstätte zu erleben wo alles anfing und wo sie bereits vor zwei Jahren mit ihrer Twin Peaks Musik aufgetreten sind (noch bevor sie damit ins Studio gegangen sind). Außerdem war das bereits ihr zweiter Auftritt an dem Tag als wir da waren. Es gab also genug Möglichkeiten den Sound zu optimieren.

Lichtgestalt

Postings: 4751

Registriert seit 02.07.2013

2017-06-27 13:55:03 Uhr
Wir hatten vor Wochen das Pech, dass der Gesang kaum hörbar war. Jamie war selbst etwas angepisst davon: "The microphone is not the audience!"

dieDorit

Postings: 115

Registriert seit 30.11.2015

2017-06-27 10:15:01 Uhr
Der Sound war insgesamt mehr noisy und härter als auf der Aufnahme, den Gesang konnte man aber trotzdem gut hören. Die Qualität war von beidem überragend. Es wirkte auf mich als würden da drei studierte Musiker (keine Ahnung ob das der Fall ist) auf der Bühne stehen.

Lichtgestalt

Postings: 4751

Registriert seit 02.07.2013

2017-06-26 21:43:00 Uhr
@ dieDorit: Wie war der Sound, insbesondere der Gesang?

dieDorit

Postings: 115

Registriert seit 30.11.2015

2017-06-26 11:46:28 Uhr
Am Wochenende live gesehen. Es war ein unbeschreiblich emotionales Erlebnis, besonders der Song "Into the night" war für mich sehr ergreifend.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify