Wanda - Amore meine Stadt

Wanda- Amore meine Stadt

Vertigo / Universal
VÖ: 21.10.2016

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Wofür sie steh'n

Es ist schon eine beeindruckende Bilanz, wenn man die letzten zwei Jahre von Wanda Revue passieren lässt. Zwei Hit-Alben, ausverkaufte Konzerte auf immer größeren Bühnen, Omnipräsenz in den Jahrespolls der Musikmagazine, sowohl 2014 als auch 2015 Sieger in der Kategorie "Song des Jahres" der Plattentests.de-Redaktion. Ob sie bei einer Büchner-Preisrede zitiert, wegen Alkoholmissbrauchs angeprangert, von Feministen angegriffen oder als anti-intellektuelle Heilsbringer gefeiert wurden – Wandas Aufstieg war in aller Munde. So entwickelte sich ein kaum vorhersehbarer Hype um eine Band, deren Frontmann durch nichts außer einer braunen Lederjacke, einer zerrissenen Hose und jeder Menge wienerischer Räudigkeit sogar zu einem unwahrscheinlichen Sexsymbol wurde. Passend dazu knöpft Marco Michael Wanda mit Beginn des dritten Tracks "Dass es uns überhaupt gegeben hat" vom Live-Album "Amore meine Stadt" das Hemd auf, zeigt, dass er mehr Haare auf der Brust als auf dem Kopf hat – und alle finden es geil. Wanda sind eben gegen jeden Verstand ein Phänomen, dessen stürmische erste Phase nun anhand eines Auftritts in der heimischen Wiener Stadthalle abgebildet werden soll.

Wer Wanda bereits live gesehen hat, muss sich nur die nach zwei Alben schier unglaubliche Hit-Dichte vergegenwärtigen, um Großes zu erwarten. Standesgemäß mitreißend eröffnet "Luzia" das Konzert und Frontmann Wanda nimmt die bebende Menge mit weiteren Songs des Debüts an die Hand. Auf "Schickt mir die Post", damals das erste Ausrufezeichen der Österreicher in der Musiklandschaft, folgt dann das funkige "Gib mir alles" von "Bussi". Immer wieder grölt Wanda Liebesbekundungen in die Menge – da sitzt längst nicht jeder Ton, kommt aber beim Publikum an. Wer auf technische Perfektion hoffte, hat die Band ohnehin noch nie verstanden. Daher verhält sich auf den ersten Blick fast alles wie erwartet. Besonders erfreut deshalb der sonst eher selten gespielte "Amore""Amore"-Track "Easy Baby" und dessen verkörperte Euphorie, welche einen nach einer durchzechten Nacht noch einmal ins Taxi trägt, "raus aus der Stadt."

Das wohl größte Highlight bleibt jedoch das anschließende und in The-Doors-Manier auf monumentale fünfzehn Minuten gezogene "Ich will Schnaps", das leider aus allzu verständlichen Gründen nur auf der DVD enthalten ist. Denn die vielen, teils mehrstimmigen Wechselgesänge, den Stage-Dive durch die 12.000 Menschen in der Wiener Stadthalle zum Schnaps-Stand und zurück sowie das völlig überzogene Finale muss man wenigstens per Video erleben, um es wirklich würdigen zu können. Der Verlust für die CD-Version fällt dennoch nicht allzu schwer ins Gewicht, da man bei allen gewohnt passioniert gespielten Tracks über "Meine beiden Schwestern" oder "Stehengelassene Weinflaschen" bis zum finalen "1, 2, 3, 4" gar nicht in die Verlegenheit kommt, fehlende Songs zu betrauern. Wenn Wanda dann in gewohnter zwischen Sensibilität und Breitbeinigkeit changierender Attitüde "Vielen Dank für die letzten zwei Jahre, danke. Und danke für die nächsten zwanzig, Alter!" verkündet, fragt man sich zwar kurz, wofür Wanda wohl in zwanzig Jahren stehen werden. Sobald allerdings die Überhymne "Bologna" ertönt, ist die Frage zumindest für den Moment geklärt und es bleibt nur noch eins übrig: den Schnaps runterkippen, die verschwitzten Kumpanen umarmen und aus voller Kehle brüllen: "Wenn jemand fragt, wofür Du stehst / Sag für Amore / Amore!"

(Marcel Menne)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Luzia
  • Gib mir alles
  • Meine beiden Schwestern
  • Easy Baby
  • Bologna

Tracklist

  1. Luzia
  2. Bleib wo Du warst
  3. Dass es uns überhaupt gegeben hat
  4. Schickt mir die Post
  5. Gib mir alles
  6. Auseinandergehen ist schwer
  7. Das wär schön
  8. Meine beiden Schwestern
  9. Mona Lisa der Lobau
  10. Andi und die spanischen Frauen
  11. Stehengelassene Weinflaschen
  12. Bussi Baby
  13. Easy Baby
  14. Bologna
  15. Wenn ich zwanzig bin
  16. 1, 2, 3, 4

Gesamtspielzeit: 77:35 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Postings: 12924

Registriert seit 08.01.2012

2016-12-11 22:29:35 Uhr
Frisch rezensiert.

Meinungen?

Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Wanda - Bussi Wanda - Bussi (2015)
Wanda - Amore Wanda - Amore (2014)

Threads im Plattentests.de-Forum