Timesbold - Timesbold

Timesbold- Timesbold

Zeal / Glitterhouse / Indigo
VÖ: 13.01.2003

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Fahles Mondlicht

Es ist schon ein Kreuz mit diesen Singer/Songwritern. Kaum gibt man ihnen eine Gitarre in die Hand, schon fangen die Tränen wieder an zu fließen. Und gesellt man den sensiblen Burschen noch ein paar ebenso nah ans Wasser gebaute Kollegen hinzu, die mit allerlei Instrumentarium das Feuer zu belagern helfen, freut sich vor allem der nette Taschentuchfabrikant von nebenan. Dann kommt auch bald die holde Weiblichkeit und will sich ankuscheln ...

Aber nein, falsch gewettet. Bei Timesbold gibt's kein streichelzartes Gewimmer, keine verträumten Klagen und schon gar nichts zum Anlehnen. Jedwede Romantik fällt auf kargen Fels und verendet unter verdorrten Träumen. Bedrückte Banjos flüstern weinenden Sägen zu und lauschen einer verzagten Mundharmonika. Das war mal Folk. Oder Country. Früher, als die Welt noch in Ordnung war. Als die Lagerfeuer noch Wärme versprachen. Als Jason Merritt noch keine Laus von der Größe eines mittleren Sattelschleppers über die Leber gelaufen war.

Auf dem selbstbetitelten Debüt isoliert sich Merritt mit vier weiteren Sonderlingen und einer Wagenladung schluchzender Melodien mitten in die Einsamkeit. "One wanders lifeless into love / Where language always breaks above." Lakonie und Depression ergänzen sich zu ergreifender Offenheit. Songs wie "EE Cummings" oder das beherzte "Gin I win" strahlen mit der Grazie verlorener Seelen. "Your eyes look like they've been damaged / By going where Van Gogh goes." Wenn die drei New Yorker postmoderne Schleicher und mollige Schunkler zusammenzaubern, bleibt kein Auge trocken. Nur die Schulter zum Ausheulen, die gibt's hier nicht.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Gin I win
  • Sewn in seems
  • EE Cummings
  • It's been a fine time

Tracklist

  1. Gin I win
  2. Sewn in seems
  3. Sin(g)
  4. EE Cummings
  5. House demands
  6. Water bearer
  7. Word
  8. Some awful men
  9. Knife attack
  10. It's been a fine time ...
  11. Van Gogh

Gesamtspielzeit: 45:15 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
The Triumph of Our Tired Eyes
2009-07-24 17:22:31 Uhr
Wunderschön natürlich.
conorocko
2009-07-24 15:49:06 Uhr
kann doch nicht war sein oder?
conorocko
2008-04-22 19:15:22 Uhr
Ich finde dieses
Album hat einen eigenen Thread verdient weil es einfach ein wunderbares Album ist. Genau wie die beiden Nachfolger Eye Eye und I\'ll seen I\'ll sunng. huldigt die band, die haben es echt verdient.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify