Wild Beasts - Boy king

Wild Beasts- Boy king

Domino / GoodToGo
VÖ: 05.08.2016

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Stets in der Horizontalen

Nanu – die ersten Schlagworte zum neuen Album von Wild Beasts lassen sowohl den voll im Saft stehenden Jungspund als auch den an der Schwelle zur Endstation stehenden Rentner aufhorchen. Tod und Sex. Sex und Tod. Laut Frontmann Hayden Thorpe soll es sich dabei um zwei miteinander verwurzelte Dinge halten: Denke man an das Eine, müsse man eben auch an das andere denken. Scheint ein merkwürdiges Liebesleben zu haben, der Gute. Oder eine aufregende Vorstellung vom Sterben. Wie dem auch sei: "Boy king", das fünfte Album des Quartetts, schwebt voller Phallus-Symbole immer zwischen Ekstase und Qual, kann mit seinem eigenen Rhythmus aber stellenweise nicht richtig mithalten.

Oder geht Thorpe einfach nur vor lauter Euphorie die Puste aus? So sexy sich der Brite im breitbeinig tanzenden "Get my bang" auch geben mag – eine gewisse Kurzatmigkeit muss er sich hier schon eingestehen. Womöglich ist es auch das fast schon niederschmetternde Verlangen, das ihm hier schlicht die Luft abschnürt, zwischen Lust und Leiden tanzt es sich in einer dunklen Gasse eben auch nicht leichter. Doch der feuchte Albtraum Thorpes ist noch nicht vorbei, im Gegenteil. Im düster-melancholischen "2BU" berichtet er von finsteren Gedanken: "Now I'm the type of man / Who wants to watch the world burn." Währenddessen bohrt sich ein tiefer Beat, gepaart mit eindrucksvollen Synthies, tiefer und tiefer in den Gehörgang, bis ein Entkommen kaum noch möglich scheint.

So oder so – "Boy king" ist ein Album für dunkle Stunden. Oder düstere Zeiten? So ganz wird das nicht klar. Die Lederjacke, die sich die ganze Band im aufmüpfigen "Tough guy" überzustreifen versucht, passt trotz Ziehen hier und Zupfen da jedenfalls nie so richtig und landet am Ende ohnehin neben den restlichen Klamotten auf dem Boden. Nur leicht bekleidet groovt sich auch "Eat your heart out Adonis" durch die Nacht und Clubs, während Thorpe jede einzelne Silbe mit Nachdruck betont, als hinge sein Leben davon ab. Oder seine nächste Bett-Bekanntschaft? Man weiß es nicht. Ein einziger Kampf zwischen den Laken ist jedenfalls auch das so leidenschaftliche wie stürmische "Celestial creatures" – das damit im krassen Kontrast zum hochdramatischen Abschlusstrack "Dreamliner" steht, der sich mit einem tiefen Seufzer in die Horizontale begibt. Diesmal endgültig? Hoffentlich nicht.

(Jennifer Depner)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Celestial creatures
  • 2BU
  • Eat your heart out Adonis

Tracklist

  1. Big cat
  2. Tough guy
  3. Alpha female
  4. Get my bang
  5. Celestial creatures
  6. 2BU
  7. He the colossus
  8. Ponytail
  9. Eat your heart out Adonis
  10. Dreamliner

Gesamtspielzeit: 39:12 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

saihttam

Postings: 945

Registriert seit 15.06.2013

2017-09-28 12:15:42 Uhr
Sehr schade! Für einige gute Alben wären sie bestimmt noch gut gewesen, auch wenn ich ebenfalls denke, dass sie ihre Meisterwerke bereits hingelegt haben. Irgendwie auch insgesamt eine recht sympatische Auflösung, so geht das schon in Ordnung.

Armin

Postings: 10359

Registriert seit 08.01.2012

2017-09-27 11:55:56 Uhr - Newsbeitrag
GEBEN AUFLÖSUNG BEKANNT UND KÜNDIGEN
LETZTE EP UND ABSCHIEDSTOUR IN UK AN
'PUNK DRUNK & TREMBLING‘ HIER ANHÖREN

http://smarturl.it/PunkDrunkStrm

Auch für uns überraschend gaben die Wild Beasts gestern via Facebook ihre Auflösung bekannt:

'Wild Beasts are coming to an end. Our hearts and minds have been devoted to the band since we were teenagers. We've created something quite of our own and built a body of work which we stand by as heartfelt and true. The four of us have decided for our own reasons and in our own ways that it is now time to leave this orbit. We're care takers to something precious and don't want to have it diminish as we move forward in our lives. Thank you for your love and energy and for helping us make it what it is. We consider ourselves remarkably fortunate to have lived out this dream. Before we go, we'd like to celebrate with you’.

Mit noch immer schwerem Herzen über diese Nachricht, kündigen wir nichtsdestotrotz voller Stolz und Hingabe die digitalen Veröffentlichung der Punk Drunk & Trembling EP für den 20.10.2017 an. Ab dem 17. November ist die EP als limitierte 10’’ Vinyl über den Domino Webshop erhältlich. Die Tracks auf der EP sind ein ungehobener Schatz aus den Aufnahme-Sessions zum letzten Album Boy King. Der Titeltrack Punk Drunk & Trembling ist ab sofort digital verfügbar. Ausserdem sind auf der EP die Titel Maze und Last Night All My Dreams Came True, beide bislang nur auf der Deluxe Version des Albums veröffentlicht.

EP Tracklisting:
1. Punk Drunk And Trembling
2. Maze
3. Last Night All My Dreams Came True


Live Dates
15. Februar – Dublin, Olympia
16. Februar – Manchester, Albert Hall
17. Februar – London, Eventim Apollo

Nailik

Postings: 49

Registriert seit 22.04.2014

2017-09-26 15:25:50 Uhr
Zum Abschied wird es noch 3 Konzerte in England/Irland sowie eine letzte EP geben

Titelsong "Punk Drunk and Trembling" hier:
https://www.youtube.com/watch?v=RrmGrkuiY50&t=0s

Plattenbeau

Postings: 335

Registriert seit 10.02.2014

2017-09-26 06:59:08 Uhr
Finde ich gut und konsequent, da sollten sich einige Bands ein Beispiel nehmen. Meistens ist es doch so, dass Künstler einige wenige kreative bzw. künstlerisch starke Alben aufnehmen und sich dann mäßig wiederholen und selbst kopieren, um weiter Alben zu verkaufen.
IH
2017-09-25 18:35:31 Uhr
Oh Mann, das ist wirklich schade. Die waren auf dem richtigen Weg.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum