Rooney - Washed away

Rooney- Washed away

Superball / Sony
VÖ: 29.07.2016

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Auge zu und durch

Rooney sind wieder da. Sowieso nicht die hippeste Band im Jahr 2016, klar. Aber nun kommt nach sechs Jahren Stille die Single "My heart beats 4 u", setzt sich in mehrere Fettnäpfchen und macht es sauschwer, unvoreingenommen an ihr viertes Album "Washed away" zu gehen. "4 u"? Der letzte Mensch auf Erden, der solch alberne Abkürzungen verwenden durfte, hieß Prince Rogers Nelson und weilt nicht mehr unter uns. Der ultra-unoriginelle, plakative "I love Rock'n'Roll"-Stampfbeat gehörte auch spätestens verboten, seit er Weezers "Beverly Hills" außerordentlich scheiße machte. Und man möchte sich der Forderung nach einem Händeklatschverbot aus Markus Bellmanns Rezension zu "The getaway" umfänglich anschließen. Leider hat "My heart beats 4 u" eine durchaus schicke Melodie als Grundlage, die es zu einem der ätzendsten Ohrwürmern seit langer Zeit machen.

"Washed away" ist zum Glück besser geworden, was nicht heißt, dass alles andere glänzt. Ob die Platte gefällt oder nicht, hängt zuallererst vom persönlichen Sättigungsgrad in Bezug auf Schubidu-Harmonien, kitschigen Fototapeten-Sound und blumigen Texten der Marke frühe Beatles ab. Hier war nicht nur alles schon mal da, sondern vieles auch eindeutig zu oft. Vor allem im hinteren Teil verlassen sich die kalifornischen Power-Popper zu sehr auf altbewährte Ingredienzien. Die "Woo-hoo-hoo"-Chöre muss man erst mal zählen können. Das flache "Come on baby" ist ähnlich originell wie sein Titel (wo ist endlich das Handclap-Verbot?!), während "I miss you when you're gone" den ollen The-Kinks-Schlender-Rhythmus zum x-ten Mal auspackt.

Aber Rooney wissen noch, wie Hits geschrieben werden, die mit der Zeit zupacken und im Gedächtnis bleiben. "All the beautiful people" ist ein formidabler Opener, der gleich zu Anfang die Neutapezierung mit Synthesizern ankündigt. Das Klavier, auf "Eureka" noch sehr präsent, tritt dafür in den Hintergrund. "Love me like there's no tomorrow" stellt inmitten des umgebenden Retro-Krams einen wichtigen Energieschub dar. Mit "Sad but true" hauen sie am Ende noch eine tolle, blauäugige Kitschballade raus. Und der Titeltrack wäscht tatsächlich mit ordentlich Druck einiges weg und steht als einziges bewölkteres Stück eine gute Armlänge über dem Rest von "Washed away".

"Wer braucht das noch?" ist von vornherein die falsche Frage. Natürlich sind Rooney für die Musikwelt und ihre Fortentwicklung überhaupt nicht wichtig. Sie sind Handwerker, die es verstehen, aus bestehenden Bausteinen einen ordentlichen Song zusammenzusetzen. Ärgerlich wird es dann, wenn dieser – wie beispielsweise "Why" – ganz dreist ihren größten Hit kopiert und gefragt werden muss: "When did your ideas go missing?" Oder wenn "Don't be a hero" zeigt, was passiert, wenn man eine Kopie von Tame Impalas "Elephant" draußen in der Sonne vergisst. Es gibt trotz aller Kritik aber noch einige gute Momente zu finden. Wenn man ein Auge zudrückt, macht "Washed away" richtig Laune. Sieht auf Dauer aber blöd aus.

(Felix Heinecker)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • All the beautiful people
  • Washed away
  • You're all I ever need
  • Sad but true

Tracklist

  1. All the beautiful people
  2. My heart beats 4 u
  3. Don't be a hero
  4. Why (feat. Soko)
  5. Washed away
  6. Time alone
  7. Do you have to go?
  8. Come on baby
  9. Love me like there's no tomorrow
  10. I miss you when you're gone
  11. You're all I ever need
  12. Sad but true

Gesamtspielzeit: 47:32 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Postings: 14509

Registriert seit 08.01.2012

2016-07-21 21:36:27 Uhr
Frisch rezensiert.

Meinungen?
kenn
2016-05-31 18:20:08 Uhr
ich nicht, aber wenn der chef was postet ist das meistens raemonn style und damit eine 10/10, muss ich also reinhören, hihihi

Armin

Postings: 14509

Registriert seit 08.01.2012

2016-05-31 18:07:12 Uhr
ROONEY - new album „Washed Away“ released July 29th through Superball Music;
first single "My Heart Beats 4 U“ launched



“My Heart Beats 4 U”, a sunny, stomp-clapped affair that recalls Queen’s famous sports-arena jam, “We Will Rock You.” – Spin

“It’s so incredibly catchy, we’re smitten and turning the tables on Rooney.” – Nylon

“Rooney is back, guys. Yes, a little bit in the nostalgic, OMG-I’m-back-in-high-school way, but also in a very real, kick-ass way.” - Paste


The Los Angeles based alt-rock outfit Rooney are back with the new album Washed Away, which will be released July 29th through Superball Music. Rooney have also just released the new single ‘My Heart Beats 4 U’, which features Rooney mastermind and lead singer, Robert Schwartzman, seamlessly playing every character in the entertaining video:

https://www.youtube.com/watch?v=L80p_O8G87w&feature=youtu.be

With a euphoric vibe and a chorus that immediately makes you want to stand up and throw your hands in the air, ‘My Heart Beats 4 U’ is the ultimate introduction (or re-introduction) to Rooney. “I go to a lot of sporting events and love how percussion and rhythm is used to excite and bring people together. I wanted that ‘We Will Rock You’ beat as the foundation to build this song on, and merge it with that 50s/60s pop chord progression, and an arena rock chant” Schwartzman says of the inspiration. “I love how people get involved in the live show setting, when you break down the wall between performer and audience; sometimes it’s the most simple things in music that grabs you and it’s usually the hardest thing to find.”

To call Washed Away a labour of love is a serious understatement. To create the long-awaited follow-up to 2010’s Eureka, Schwartzman holed up in his home studio to single-handedly write, produce and perform all of the songs himself. “I learned that if you keep pushing yourself then maybe something better can happen,” he says of the process self-producing. “I feel like if there’s still potential to do it better, then I would rather keep working on it than call it a day. I want every song to have something special, not just focusing on a single. I care about the album as a whole, the songs, the sonic quality, from start to finish; it’s always been my goal when making a Rooney album and I think listeners over the years have connected with this as well. ” Rather than succumb to the pressures of the music world’s near-constant release cycles, Schwartzman wanted to create something tangible and long lasting. Consider Washed Away a refreshing antidote to the disposable pop music machine. “I don’t chase the flavor of the moment, the sound of today; it’s not on my mind. I just wanna make music that I love and hope other listeners might feel the same way.”

Washed Away is loaded with guitar-driven melodies and anthemic choruses throughout and in true Rooney fashion, even the breakup songs have an irresistible, sing-along quality to them, which is evident in the track ‘Why’, which was written with Schwartzman’s friend, LA-based French actress, Soko—his first female duet.

Rooney recently performed ‘Why’ on the US TV show ‘Late Night With Seth Meyers’ and the new single ‘My Heart Beats 4 U’ on ‘The Today Show’.

http://www.nbc.com/late-night-with-seth-meyers/video/rooney-performance-why/3019491

http://www.today.com/video/rooney-performs-my-heart-beats-4-u-on-today-665870403628


Not one to sit still for a second, Schwartzman’s DIY qualities and urge for creative output saw him score the music for the 2013 Gia Coppola movie ‘Palo Alto’, collaborating with other artists like Joe Jonas and Demi Lovato, and to write and direct his first feature film ‘Dreamland’, which premiered at the Tribeca Film Festival this year.

"Washed Away" tracklisting:
1. All The Beautiful People
2. My Heart Beats 4 U
3. Don’t Be A Hero
4. Why
5. Washed Away
6. Time Alone
7. Do You Have To Go?
8. Come On Baby
9. Love Me Like There’s No Tomorrow
10. I Miss You When You’re Gone
11. You’re All I Ever Need
12. Sad But True




ROONEY online:
https://www.facebook.com/rooney
https://twitter.com/rooneyband
https://www.instagram.com/robertschwartzman


SUPERBALL MUSIC online:
www.superballmusic.com
www.facebook.com/superballmusic
www.myspace.com/superballmusiclabel
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify