Pinegrove - Cardinal

Pinegrove- Cardinal

Run For Cover / Rykodisc / Warner
VÖ: 01.07.2016

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Alte Limo

Die Lücke, die nach dem Ende von The Weakerthans entstanden ist, vermag ein John K. Samson alleine bislang noch nicht zu schließen. Man vermisst die sanfte Melancholie, die herbsttagfarbenen Metaphern, den knusprigen Indie-Folk, der so unprätentiös von den Kopfhörern in Ohr und Hirn hinüberschwappte. Möglicherweise könnten die vier US-Amerikaner von Pinegrove etwas an den misslichen Umständen ändern, denn sie machen sich nun mit ihrem zweiten Album "Cardinal" auf, das leicht vertrocknete Spannungsfeld zwischen Indie-Rock, Alternative-Country und frohgestimmtem Emo neu zu düngen. Es gelingt ihnen mit einer Leichtigkeit, die in vielerlei Hinsicht Mut macht.

Natürlich ist all das, was Pinegrove auf ihrer neuen Platte liefern, alte Limo aus neuen Zitronen. Doch bei den hitzigen Temperaturen geht derlei flotter Gitarrenpop besonders gut runter. Der sepiafarbene Opener "Old friends" erinnert dabei sogar ein wenig an die eingängigsten Momente von Okkervil River, das folgende "Cadmium" nimmt Tempo und Dynamik dann ein wenig raus, dreht dafür aber die leise Verzweiflung in der Stimme von Frontmann Evan Stephens Hall hoch. Für viele dürften bereits die ersten zwei Songs einen überzeugenden Eindruck hinterlassen: Werden da nicht gleich automatisch die karierten Hemdsärmel hochgekrempelt, um Platz für neue Songtext-Tattoos auf den Unterarmen freizulegen?

Die Musik der Jungs aus Montclair, New Jersey verbindet dabei euphorische Sturm-und-Drang-Momente mit ruhigen, atmosphärischen Fast-Balladen wie "Aphasia": Lockerleicht schütteln Pinegrove solche Songs aus den eigenen karierten Hemdsärmeln, dass man sie sich auch problemlos auf den sehnsüchtigsten Mixtapes der Sommerferien vorstellen kann. Zu "Visiting" lässt es sich nämlich hervorragend in die Pedale treten, um auf verlassenen Landstraßen dem Sonnenuntergang entgegen zu radeln, während man mit "Waveform" auf den Ohren herrlich in Erinnerungen schwelgen kann.

Im wahrscheinlich besten Song der Platte "Size of the moon" bringen Pinegrove dann Tempo und Stimmung zusammen, alles hier klingt im besten Sinne amerikanisch, es gemahnt an den Sound der frühen bis mittleren 00er-Jahre, als man Emo-Rock noch nicht mit Kajal und geometrisch exakten Fantasiefrisuren in Verbindung brachte. In diesem Sinne funktioniert "Cardinal" ein wenig wie eine Zeitmaschine, der Blick auf die Referenzen lässt Nostalgikern womöglich das Herz höher schlagen: Hier ist sie, die Band, auf die sie so lange warteten, ohne davon zu wissen. Wer's glaubt, wird selig.

(Kevin Holtmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Visiting
  • Size of the moon
  • New friends

Tracklist

  1. Old friends
  2. Cadmium
  3. Then again
  4. Aphasia
  5. Visiting
  6. Waveform
  7. Size of the moon
  8. New friends
  9. Paterson & Leo
  10. Waveform (Demo)
  11. Aphasia (Demo)
  12. Old friends (Schuylkill session)
  13. New friends (Schuylkill session)

Gesamtspielzeit: 47:29 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Schwingt die Mistgabel!
2017-11-21 18:38:11 Uhr
https://pitchfork.com/news/pinegrove-cancel-tour-after-accusation-of-sexual-coercion-against-frontman-evan-stephens-hall/

Armin

Postings: 12123

Registriert seit 08.01.2012

2017-02-01 18:38:34 Uhr
Pinegroves „Everything So Far“ ist genau das, was der Titel verspricht - eine vollständige Sammlung ihres gesamten Outputs, bis zu ihrem Durchbruchsalbum „Cardinal“, das 2016 auf Run For Cover Records erschien und sowohl in den USA als auch in Deutschland von der Presse und den eigenen Fans gefeiert wurde. "Everything So Far" enthält neben ihrem Debütalbum „Meridian“ auch die Songs ihrer zahlreichen EPs und Singles, so zum Beispiel auch die Fan-Favoriten „Angelina“ oder „New Friends“.

Run For Cover Records veröffentlicht im Frühling nun das gesamte Werk als Doppel-LP auf Vinyl und CD. Beide Versionen kommen mit einem brandneuen 16-seitigen Booklet mit den Texten und einer Reihe von unveröffentlichten Fotos, die die Anfänge der Band dokumentieren. „Everything So Far“ ist ein Album für alle alten und neuen Fans, die eine junge Band dabei beobachten möchte, wie sie im Laufe der letzten Jahre - und mit jedem einzelnen Song auf diesem Album - ihren einzigartigen Sound entwickelt haben.

Nach ihrer erfolgreichen Tour im vergangenen September samt Auftritt auf dem Reeperbahn Festival, kommen Pinegrove nun zusammen mit Lomelda für drei Konzerte erneut nach Deutschland. Die Konzerte im Scala in London und Bowery Ballroom in New York waren in kürzester Zeit ausverkauft.

Ihre großartigen Live-Auftritte bei CBS' Morning Show, im Audiotree Studio und NPRs Tiny Desk Session geben bereits einen kleinen Vorgeschmack auf das was euch erwartet.

PINEGROVE - EUROPA 2017:

03.03.17 - Utrecht - ACU (NL)
04.03.17 - Hamburg - Molotow
06.03.17 - Berlin - Musik & Frieden
07.03.17 - Wiesbaden - Schlachthof
08.03.17 - Amsterdam - Paradiso (NL)
09.03.17 - Brüssel - Botanique Rotonde (BE)

Gordon Fraser

Postings: 1023

Registriert seit 14.06.2013

2017-01-28 10:35:11 Uhr
Gepusht werden die ja vor allem extrem durch p4k - warum eigentlich? Das Album ist gut, sticht aber in meinen Augen nicht so derartig hervor ggü. Artverwandtem wie z.B. Fruit Bats, The Rural Alberta Advantage, Born Ruffians.

dogs on tape

Postings: 167

Registriert seit 14.06.2013

2017-01-28 06:57:59 Uhr
https://pinegrove.bandcamp.com/

Bieten ein Live-Album an. Gute Gelegenheit zum pushen.

MartinS

Postings: 439

Registriert seit 31.10.2013

2016-07-14 09:56:09 Uhr
Schönes Album. Den Weakerthans kann das aber kein halb volles Glas Wasser reichen. Aber das kann man ja auch nicht verlangen.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum