Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Pinegrove - Cardinal

Pinegrove- Cardinal

Run For Cover / Rykodisc / Warner
VÖ: 01.07.2016

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Alte Limo

Die Lücke, die nach dem Ende von The Weakerthans entstanden ist, vermag ein John K. Samson alleine bislang noch nicht zu schließen. Man vermisst die sanfte Melancholie, die herbsttagfarbenen Metaphern, den knusprigen Indie-Folk, der so unprätentiös von den Kopfhörern in Ohr und Hirn hinüberschwappte. Möglicherweise könnten die vier US-Amerikaner von Pinegrove etwas an den misslichen Umständen ändern, denn sie machen sich nun mit ihrem zweiten Album "Cardinal" auf, das leicht vertrocknete Spannungsfeld zwischen Indie-Rock, Alternative-Country und frohgestimmtem Emo neu zu düngen. Es gelingt ihnen mit einer Leichtigkeit, die in vielerlei Hinsicht Mut macht.

Natürlich ist all das, was Pinegrove auf ihrer neuen Platte liefern, alte Limo aus neuen Zitronen. Doch bei den hitzigen Temperaturen geht derlei flotter Gitarrenpop besonders gut runter. Der sepiafarbene Opener "Old friends" erinnert dabei sogar ein wenig an die eingängigsten Momente von Okkervil River, das folgende "Cadmium" nimmt Tempo und Dynamik dann ein wenig raus, dreht dafür aber die leise Verzweiflung in der Stimme von Frontmann Evan Stephens Hall hoch. Für viele dürften bereits die ersten zwei Songs einen überzeugenden Eindruck hinterlassen: Werden da nicht gleich automatisch die karierten Hemdsärmel hochgekrempelt, um Platz für neue Songtext-Tattoos auf den Unterarmen freizulegen?

Die Musik der Jungs aus Montclair, New Jersey verbindet dabei euphorische Sturm-und-Drang-Momente mit ruhigen, atmosphärischen Fast-Balladen wie "Aphasia": Lockerleicht schütteln Pinegrove solche Songs aus den eigenen karierten Hemdsärmeln, dass man sie sich auch problemlos auf den sehnsüchtigsten Mixtapes der Sommerferien vorstellen kann. Zu "Visiting" lässt es sich nämlich hervorragend in die Pedale treten, um auf verlassenen Landstraßen dem Sonnenuntergang entgegen zu radeln, während man mit "Waveform" auf den Ohren herrlich in Erinnerungen schwelgen kann.

Im wahrscheinlich besten Song der Platte "Size of the moon" bringen Pinegrove dann Tempo und Stimmung zusammen, alles hier klingt im besten Sinne amerikanisch, es gemahnt an den Sound der frühen bis mittleren 00er-Jahre, als man Emo-Rock noch nicht mit Kajal und geometrisch exakten Fantasiefrisuren in Verbindung brachte. In diesem Sinne funktioniert "Cardinal" ein wenig wie eine Zeitmaschine, der Blick auf die Referenzen lässt Nostalgikern womöglich das Herz höher schlagen: Hier ist sie, die Band, auf die sie so lange warteten, ohne davon zu wissen. Wer's glaubt, wird selig.

(Kevin Holtmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Visiting
  • Size of the moon
  • New friends

Tracklist

  1. Old friends
  2. Cadmium
  3. Then again
  4. Aphasia
  5. Visiting
  6. Waveform
  7. Size of the moon
  8. New friends
  9. Paterson & Leo
  10. Waveform (Demo)
  11. Aphasia (Demo)
  12. Old friends (Schuylkill session)
  13. New friends (Schuylkill session)

Gesamtspielzeit: 47:29 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Hanno

Postings: 45

Registriert seit 13.06.2013

2022-07-19 15:07:47 Uhr
... we were laughing & crying in awe of the size of the moon ...

:-)

Gordon Fraser

Postings: 2286

Registriert seit 14.06.2013

2022-02-16 15:44:38 Uhr
Hier in DC im Anthem. Bin gerade so richtig in einer Pinegrove-Phase.

saihttam

Postings: 2160

Registriert seit 15.06.2013

2022-02-16 15:40:59 Uhr
Jo, tolle Band. auch trotz des zwischenzeitigen Vorfalls! Wo spielen sie denn? Erzähl dann mal vom Konzert. ;)

Gordon Fraser

Postings: 2286

Registriert seit 14.06.2013

2022-02-14 15:13:52 Uhr
Bin erst in letzter Zeit so richtig warm geworden mit dem Album, seinerzeit (siehe oben) war ich eher mäßig begeistert. Aber mittlerweile habe ich da vieles ins Herz geschlossen: der Rocker "Then Again", die lakonische Erzählung in "Size of the Moon", das entschlossene "New Friends"...

What's the worst that could happen?

Freue mich wirklich sehr aufs Konzert nächste Woche.

Empörungsfork
2018-09-27 23:43:45 Uhr
Der Witz ist ja, das pitchfork sich nichtmal entschuldigt, hauptsache die Band durchs genderneutrale Dorf jagen.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify