That Very Time I Saw... - The grand theft

That Very Time I Saw...- The grand theft

Redfield / Cargo
VÖ: 25.11.2002

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Herzflimmern

Der Himmel ist grau, die Temperaturen im Keller. Und sie haben mal wieder Hochkonjunktur: die unerbittlichen Melancholiker. Von hüben wie drüben. Von hier wie dort. Von Hinz bis Kunz. Die Träne im Augenwinkel, die Gitarre in der Hand, Omas leckere Weichnachtsplätzchen im Mund. Glücklich traurig. Traurig glücklich. Ja, irgendwo in Düsseldorf setzt man Winterspeck an. Keine Frage, "this is a breakdown". Und was für einer.

That Very Time I Saw... zählen sich freiwillig und ungeniert dazu. Zu den deutschen Emo-Hopefuls. Und berufen sich ohne Hemmungen auf große Vorbilder: Jimmy Eat World, Samiam, Texas Is The Reason. Daß man dabei erwartungsgemäß eigentlich nicht unbedingt das Höchstmaß an Eigenständigkeit erwarten kann, ist schnell verziehen. Denn "The grand theft" macht alle Vorbehalte schnell vergessen.

Wer bereits das Mini-Album "Observing life through rose coloured glass" sein Eigen nennt, wird hier keine böse Überraschung erleben. "The grand theft" muß sich nicht hinter dem clever zusammenstibitzten Material anderer Amerika-Kopisten wie Soulmate oder Reno Kid verstecken. Songs wie "Tables turning", "At a season's end" oder "Feels like forever" fühlen sich zwar alles andere wie die Neuerfindung des Rads am Wagen an, zwitschern aber nichtsdestotrotz feine Melodien zwischen weichgespült und angerauht. Und auch wenn man über die komplette Länge von "The grand theft" etwas die belebenden Kontraste vermißt, ist das auf lange Sicht kaum sonderlich tragisch. The Soundtrack Of Our Leiden.

(Sven Cadario)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • At a season\'s end
  • Home by train
  • Feels like forever

Tracklist

  1. Tables turning
  2. At a seasons end
  3. Maybe we'll go to Rio
  4. Risking the mission
  5. A trap inside
  6. Left unanswered
  7. Acting & drama
  8. Pretty things seem smaller
  9. For the love of the game
  10. (Heardfirst)
  11. Home by train
  12. The wave, not the stone
  13. Feels like forever

Gesamtspielzeit: 42:04 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Rick Rude
2008-12-02 21:15:11 Uhr
Weiß jemand, was aus dem angeblichen NAchfolgeprojekt geworden ist ?

Hab mir eben "tabels turning" angehört.
Cooler song - nix neues, aber irgendwie sausympathisch
Armin
2004-11-01 17:23:21 Uhr
Nachfolgeprojekt THAT VERY TIME I SAW
Anfang des Jahres lösten sich That Very Time I Saw auf - ein halbes Jahr später steht man mit neuem Bassisten und zehn fertigen Songs wieder in den Startlöchern. "Micha, Alex und ich trafen uns nach ca. vier Wochen Pause wieder im Proberaum und fingen langsam wieder an neue Songs zu schreiben, was sich zu Anfang als gar nicht so einfach entpuppte, uns aber auch eine neue Möglichkeit gab ganz losgelöst von allen vorherigen Strukturen Songs zu schreiben. Als wir dann Önder als Bassisten dazugewinnen konnten, schloss sich so langsam der Kreis. Wir sind sehr zufrieden damit wie es momentan läuft, wenn sich jetzt noch ein Sänger melden würde, der mit uns vier durchgeknallten Typen durch Deutschlands Clubs reisen möchte, wäre alles in Butter. Wir freuen uns schon riesig auf den Tag, wenn wir wieder mit all den Freunden spielen und feiern können!" so Gitarrist Kai.

Dieses Statement macht nicht nur uns neugierig auf das was da kommen mag - ein MP3-Ausschnitt den ihr auf der Redfield-HP www.redfield-records.de findet spricht für sich und sollte jeden animieren bei der Sängersuche zu helfen, um die Jungs so schnell wie möglich wieder auf die Bühne zu bekommen!
Armin
2004-02-10 00:01:42 Uhr
Eben hat mich folgender Newsletter erreicht:

hallo ihr lieben,

1. VIDEO
2. AUSVERKAUF
3. WHAT COMES NEXT?
________________________________________


1. VIDEO
das video zu 'maybe we'll go to rio', das auch schon auf unserer neuen cd zu sehen sein sollte, gibts jetzt auf der homepage in der media-section zum anschauen.
vielen dank an der stelle nochmals an ben, patricio, marthé, alex, gernot, stefan, christian und chris.

2. AUSVERKAUF
jeder, der noch eine cd von uns möchte, sollte jetzt zuschlagen:

> that very time i saw... - cd (3,00 EUR) --> die letzten beiden aufgenommenen tracks
> the grand theft - cd (8,00 EUR)
> observing life through rose coloured glass - cd (5,00 EUR)

> cd-paket: the grand theft + tvtis-cd (10,00 EUR)

3. WHAT COMES NEXT
viele von euch haben uns schon angesprochen, ob es ein 'nach'-tvtis gibt.
bis jetzt sind noch keine neue formationen in sicht, wir werden aber mit sicherheit nicht die finger von der musik lassen.
ein teil von uns sucht noch neue mitstreiter (gesang, bass), proberaum in düsseldorf vorhanden. wer interesse und lust hat soll sich melden: alex@tvtis.de


eure ex-TVTIS



Schade um die Band. War sicherlich nicht die beste deustche in ihrem Genre, aber eine hoffnunsgvolle.
xjanex
2002-12-16 11:36:03 Uhr
selbstironie?!? vorhanden.. und zwar ne ganze menge.. dacht ich zumindest, vielleicht belehrst du mich eines besseren..

alles andere als schlecht?! hrm.. ich würd se mir als jemand, der die band oder platte nicht kennt, nicht kaufen..
well newayz... just my thoughts

Sven
2002-12-16 08:23:31 Uhr
Vielleicht täte mal ein Schuß Selbstironie ganz gut. Auch bei den "anderen". Don't take it all too serious.

Auch laut Plattentests online ist "The grand theft" alles andere als schlecht.

Now I'm writing this letter so many days apart. :*-(
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum