Matthias Reim - Phoenix

Matthias Reim- Phoenix

RCA / Sony
VÖ: 15.04.2016

Unsere Bewertung: 1/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Trash Fiction

Trash, m.

1. Schund, Ramsch o. Ä.
2. Richtung in Musik, Literatur und Film, für die banal, trivial oder primitiv wirkende Inhalte und eine billige Machart typisch sind.

Die Gameshow
"Wie immer haben wir 100 Leute gefragt: "Nennen Sie die ausgelutschtesten Plattitüden aus Film und Musik". Wir suchen die vier häufigsten Antworten, es geht um die doppelte Punktzahl. Familie Schneider, Sie treten in unserem Special gegen einen einzelnen Kandidaten an. Er heißt Matthias Reim, ist gerade mit seinem neuen Album "Phoenix" auf Promo-Tour. Von ihm wissen wir, dass er ein wahrer Meister auf diesem Gebiet ist. Daher fangen die Schneiders an." Die Familie steckt ihre fünf Köpfe zusammen, angespanntes Tuscheln. "Das ist gar nicht so leicht, wie man denkt", beginnt schließlich der Vater, "auf so einen Mist muss man ja erst einmal kommen. Wir probieren es mit 'Wolke Sieben'." - "Das tut mir leid, aber 'Wolke Sieben' ergibt leider keine komplette Zeile und ist daher nicht vertreten. Damit ist Matthias dran." Dieser grinst süffisant, "Wolke Sieben" hatte er selbstverständlich auch im Köcher gehabt, doch war er ein zu versierter Fachmann, um dies als Antwort auszuwählen. "Lassen Sie mich aufsteigend beginnen: 'Mir steht das Wasser bis zum Hals'; 'Du bist alles, was ich will'; 'Was andere denken, ist mir doch egal'; 'Da ist Licht am Ende des Tunnels.'" - "Unglaublich! Phänomenal! Mensch, das geht ja auf keine Kuhhaut, Dein Fachwissen auf dem Gebiet der bedeutungslosen Sätze, Mensch, Matthias - das alleine reicht ja locker für drei Staffeln Familienduell aus! Respekt, welch ein Teufelskerl, ein echter Gewinnertyp, kein Wunder, dass Du wie der Phoenix aus der Asche immer wieder auferstehst. Passender war ein Albumtitel noch nie!

Die Schreibtischlampe
Seit Tagen schon hatte er nicht geschlafen. Anfangs hatte er noch gehofft, seinen Dämonen bei Spaziergängen zu entkommen, doch nun saß er nur noch in seinem Arbeitszimmer. Die Schreibtischlampe färbte den Whiskey golden. Aus seinen Kopfhörern drang etwas, das er niemandem sonst zumuten konnte. Und es drang jedes Mal tiefer und tiefer in den Schädel. "Lassen Sie es einfach nicht so an sich heran. Das ist Musik und die tut niemandem weh. Außerdem klingt "Marie" doch recht flippig", hatte ihm sein Psychiater geraten. Deshalb behandelte er sich nun selbst und spülte bunte Pillen mit der goldenen Flüssigkeit herunter, was die Schmerzen jedoch nur kurz linderte. Einer seiner Dämonen hieß "Erlöse mich" und sammelte neben 0815-Schlager auch noch die Disco-Beat-Scherben wieder auf, die David Guetta schon vor Jahren unter den Teppich eines Studios zu kehren versucht hatte. "Das Lied" hingegen wäre selbst DJ Ötzi zu platt, und "Drei Akkorde und die Wahrheit" mit den Zeilen "Das wird kein Kunstwerk / Tut mir leid." auszustatten, beschreibt das Gesamtwerkt so herrlich, dass er ein gequältes Lachen gerade noch so herausbrachte. Das war es auch schon. Wenn der Schmerz so groß wird, dass er dich nicht mehr loslässt, dann sind deine letzten Waffen ein Stift und ein sardonisches Lächeln. "Reims like a phoenix"?! Nein, diese denglische Anspielung versteht keine Sau und Frau Wurst hat es auch nicht verdient. Besser Herrn Reim für sich sprechen lassen: "Das grenzt schon fast an Idiotie." Hach, wenn die Texte doch nur daran grenzen würden, doch leider sprengt die skurrile Spiritualität aus der Alibi-Ballade "Am jüngsten Tag" diese Grenze locker. Warum nur, fragte er sich, ist niemand eingeschritten und hat getan, was der Schlagersänger in "Stoppschild" fordert? "Halt mir ein Stoppschild vor's Gesicht / Sonst kapiere ich das nicht / Leg mir Steine in den Weg." Ein Lächeln blitzte kurz auf. Die Schreibtischlampe flackerte und erlosch. Vielleicht würde er jetzt etwas Schlaf in der Dunkelheit finden.

Der Marktschreier
"Hergehört, Hergehört, meine Damen und Herren, Jung und Alt! Nicht nur für die anstehenden Trash-Partys der jungen Hüpfer eignet sich dieses fantastische Unikat der deutschen Musikgeschichte prächtig. Matthias Reim zeigt sich auf "Phoenix" von seiner zerbrechlichen Seite: Ein guter Kerl mit harter Vergangenheit, er raucht und trinkt vielleicht zu viel, aber für Sie, ja, genau Sie, Werte Dame mit der pinken Federboa, würde er alles tun, denn bei all seinen Fehlern liebt er nur Sie! Er macht das nicht für das Geld, nur für Sie! Und für alle, die es im Gegensatz zu den glücklichen 999 Besitzern der "25-Jahre-Verdammt-ich-lieb-dich"-Box geschafft haben, ihre Lieblings-Momente mit Matthias Reim für schlappe 420 Tacken wieder aufleben zu lassen, gibt es jetzt mit der Premium-Edition von "Phoenix" sogar die nächste Gelegenheit, neben vollkommen austauschbaren Songs auch "Verdammt ich lieb dich" wieder auf einen kostbaren Silberling gepresst zu erstehen. Schlagen Sie jetzt zu und erhalten Sie ein Meisterwerk der Extraklasse!

(Marcel Menne)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • -

Tracklist

  1. Das Lied
  2. Alles was ich will
  3. Zu früh um zu gehen
  4. Erlöse mich
  5. Träume
  6. Asyl im Paradies
  7. Mein Leben ist Rock'n'Roll
  8. Marie
  9. Drei Akkorde und die Wahrheit
  10. Was zieht mich noch zu dir
  11. Stoppschild
  12. Ich bin raus
  13. Keinen Schritt zurück
  14. Am jüngsten Tag

Gesamtspielzeit: 52:14 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Glühfranz

Postings: 253

Registriert seit 30.11.2014

2016-05-21 07:49:26 Uhr
Gute Besserung, Matthias! Finde neue Inspiration in Radiohead.

Glühfranz

Postings: 253

Registriert seit 30.11.2014

2016-05-02 15:11:13 Uhr
Jau Trudi, wird gemacht! Gehört und mit jeder Körperfaser genossen.
Trudi
2016-04-28 19:29:23 Uhr
Sorry, dich kann man ja echt nicht ernst nehmen, aber witzig ist das auch nicht. Du hast nach guten B-Seiten gefragt und die beste Reim-B-Seite ist nun mal Superland. Jetzt musst du das auch hören.

Glühfranz

Postings: 253

Registriert seit 30.11.2014

2016-04-28 17:55:07 Uhr
Kenne nur Super Mario Land, aber da fehlt mir Reims reibeisige Röhrredundanz und die Einflüsse von Debussi sind zu markant. Die unvorhersehbare Kompositionstechnik von 1990 wird Reim wohl nie mehr erreichen. Zlatko ist ihm den Rang abgelaufen.
Trudi
2016-04-28 16:14:08 Uhr
Ich denke schon, dass die B-Seiten auch alle sehr gut sind. Vielleicht noch ein Stück experimenteller und paranoider als die bekannten Songs. Zieh dir zB mal Superland rein.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum