System Of A Down - Steal this album!

System Of A Down- Steal this album!

Columbia / Sony
VÖ: 25.11.2002

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Weiße Weihnachten

Weihnachten. Der Duft von Spekulatius und gemächlich vor sich hin brennenden Kerzen erfüllt die Luft. "Stille Nacht", gesungen vom Leipziger Knabenchor, beschallt die Bescherungszeremonie. Mutti packt gerade das Geschenk ihres Ehegatten aus. Mal wieder Schmuck, dafür aber besonders teurer. Selig lächelnd blickt sie ihn an. Vati bekommt davon aber gar nichts mit. Viel zu sehr ist er mit der neuen Modelleisenbahn seines Sohns beschäftigt. Er ist auch ein bißchen stolz auf sich, weil er den Christbaum diesmal fast gerade aufgestellt hat. Opi gießt sich derweil verstohlen das nächste Gläschen Weinbrand ein. Und Omi ist längst eingeschlafen. Das hat aber keiner gemerkt.

Jetzt will der 13jährige Sprößling der Familie aber auch mal seine neue CD hören. Er verbannt den Knabenchor aus dem Player, schiebt sein frisches Silber hinein und dann bricht die Hölle aus. Gitarren wie Dampframmen. Eine Stimme weit jenseits von Gut und Böse. Krach. Omi wird mit einem kleinen Hopser aus ihren Träumen gerissen. Opi überprüft ungläubig das Etikett der Weinbrand-Flasche. Vati fängt sich als erster und fragt, ob das wieder diese maskierten Volldeppen sind. Nein, Vati. System Of A Down. Und die wünschen frohe Weihnachten.

Bisher hatte man sich solche Szenarien höchstens in seinen allerkühnsten Träumen ausgemalt. Aber selbst System Of A Down haben nun die Überreste ihrer "Toxicity" -Sessions zu einer Geldmach-X-Mas-Compilation zusammengebastelt. Ja klar, System Of A Down und Weihnachten. Das schlechte Gewissen der Musikbranche und das alljährliche Highlight des allgemeinen Konsumwahnsinns. Das passt doch vorne und hinten nicht. Und jetzt ist es trotzdem passiert: "Steal this album!" erscheint pünktlich zum Fest der Feste. Kommerz! Sellout! Und überhaupt!

Fakt ist: Eine Platte wie "Steal this album" bringt eine Band wie System Of A Down in Erklärungsnöte. Natürlich erzählt man, die neuen Songs seien vielleicht sogar noch besser, als jene auf "Toxicity" und hätten halt nur nicht ins Konzept des Longplayers gepaßt. Aber wer das schluckt, wird wohl auch lebenslang an den Weihnachtsmann glauben. Bis auf "Roulette", eine beklemmende Streicherballade, die nun wirklich zum Knutschen schön ist, sind die Songs auf "Steal this album!" nämlich eindeutig zweite Wahl. Was bei Stücken wie "Boom!" oder "I-E-A-I-A-I-O" ganz besonders deutlich wird. Denn die sind kaum intelligenter als ihre Titel.

Fakt ist aber auch: Die zweite Wahl von System Of A Down steckt die Premium-Auslese fast jeder anderen Band locker in die Tasche. Knallharte Bretter wie die Single "Innervision" oder der wilde Schnellschuß "Bubbles" platzen fast vor Druck und kommen mit beeindruckender Geradlinigkeit auf den Punkt. Der bösartige Opener "Chich'n'stu" macht derweil erst gar keine Gefangenen und "Mr. Jack" entpuppt sich als Choleriker mit weichem Kern. Denn auch auf "Steal this album!" warten hinter eisernen Mörderriffs natürlich wieder wahrhafte Niederknie-Melodien und allerlei Verrücktheiten wie eine flotte Flamenco-Einlage in "Nüguns". Und über dem heillosen Chaos thront Serj Tankian, der als Knecht Ruprecht verkleidet die Rute schwingt. Alles wie gehabt also. Weihnachten wird das Fest der Diebe.

(Daniel Gerhardt)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Chic'n'stu
  • Innervision
  • Mr. Jack
  • Roulette

Tracklist

  1. Chic'n'stu
  2. Innervision
  3. Bubbles
  4. Boom!
  5. Nüguns
  6. A.D.D.
  7. Mr. Jack
  8. I-E-A-I-A-I-O
  9. 36
  10. Pictures
  11. Highway song
  12. Fuck the system
  13. Ego brain
  14. Thetawaves
  15. Roulette
  16. Streamline

Gesamtspielzeit: 43:49 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
cheap oakleys
2013-06-20 05:36:24 Uhr
On each weekend, we all mates jointly used to watch show, as enjoyment is also necessary in life. cheap oakleys
webseite
2011-02-17 19:41:42 Uhr
Hat jemand eine Meinung wie stark dies verallgemeinerbar ist?
fräge
2009-09-01 23:59:41 Uhr
hatte das album hier schon immer eine 7/10?
meine mich dunkel daran erinnern zu können, dass es einst eine 8/10 war. kann mich aber auch täuschen, weil die anderen alben ebenfalls 8/10 bekamen...

ach ja: "toxicity", liebes plattentests, ist mind. eine 9/10! "hypnotize" kann da gerne ein pünktchen abgeben ;)
Isaac Yankeem
2005-07-22 19:35:20 Uhr
ich finde "Steal This Album!" nedd schlecht. aber man könnte es gepflegt als Toxicity B-seite bezeichnen. auch wenn's abgestritten wird.

meine wertungen:
System Of A Down - 10/10
Toxicity - 8/10
Steal This Album! - 7/10
Mezmerize - 8/10
Lenny
2005-07-22 18:55:39 Uhr
Wenn du den Song unbedingt kaufen willst, der ist auf dem Soundtrack zum Film Strangeland.

Einer der besten System Of A Down Songs ist The Metro, der befindet sich auf dem Dracula 2000 Soundtrack.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum