Farin Urlaub Racing Team - Danger!

Farin Urlaub Racing Team- Danger!

Völker hört die Tonträger / Universal
VÖ: 18.09.2015

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Rock is' Muss

Ausdauer ist nun wirklich keine Eigenschaft, die man Farin Urlaub absprechen kann. Abgesehen von der zwischenzeitlichen Trennung seiner Immer-noch-Hauptband tourt der grau-blonde Lulatsch seit Beginn der Kohl-Ära unermüdlich mit seiner herangewachsenen Laola-Diktatur. Und auch das Racing Team hat sich vor nun fast 15 Jahren zusammengefunden, obwohl sich die Besetzung zwischenzeitlich geringfügig verändert hat. Kinder, wie die Zeit vergeht! Zugegeben, die Abstände zwischen den Touren werden immer größer, auch weil Kosmopolit Urlaub ebenso ausdauernd alle Kontinente dieser Erde bereist und gar nicht mehr so neuerdings dicke Bildbänder veröffentlicht, die diese Reisen in Hochglanz konservieren. Was dem Racing Team dagegen noch fehlt, ist eine stattliche Live-DVD. Der letzte Versuch endete vielfältig unbefriedigend und ging als Unfall für lau in die Bandgeschichte ein. Ein neuer Versuch ist nun "Danger!", das neben Videomaterial selbstverständlich auch eine Doppel-CD-Version abwirft.

Sieht man einmal von den herausgeschnittenen Ansagen ab, wurde dabei das diesjährige Düsseldorf-Konzert komplett auf Tonträger gebracht. Zwar grenzt sich das Noch-immer-Nebenprojekt auch dadurch von der Mutterband ab, dass es weniger Mitteilungsbedarf zwischen den Stücken gibt – ein kleiner Teil fehlt so allerdings doch zum kompletten Live-Erlebnis. Ansonsten sind der geradlinige Gitarrenrock mit den fix verinnerlichten Melodien, die Schlagzeugknüppelei und unterwürfige Publikumsbeteiligung aber vollständig versammelt. Das alles am besten mit den ältesten Stücken von "Endlich Urlaub", was offenbar auch deren Schöpfer selbst erkannt und "Glücklich", "Ich gehöre nicht dazu" und "Am Strand" an den Anfang des Sets gestellt hat. Von null auf Publikumsgesang in weniger als fünf Minuten! Urlaub-Lieder waren und sind eben immer genau dann am besten, wenn maßlose Übertreibungen zum Thema werden und skurrile Zeilen ihren Platz finden: "Und falls Du mal kein Rücklicht hast / Dann nimm' eine Taschenlampe." Aber auch neuere Kompositionen von "Faszination Weltraum", beispielsweise die buchstäblich vernichtende "Architekturkritik, die man tatsächlich sieht" in "Dynamit" oder "Herz? Verloren" können sich in diese Sequenz einreihen: "Baby, sei mir nicht bös' / Ich bin polyamorös." Dazu eröffnet "OK" die zweite Hälfte mit düster-wavigem Bass und breitbeinigem Gitarrensolo, ehe in der Mörderballade "Die Leiche" der Damenchor des Racing Teams neu arrangiert und a capella ein menschliches Glockenspiel mimt.

Als letzter Bestandteil und Element, das ebenfalls zur Abgrenzung von Die Ärzte taugt, fehlt nun noch die geborgte Bläsersektion der Busters. Auf "Danger!" sind die Skank-Schritte besonders zu "Trotzdem" angebracht. Aber auch fernab des Skas wird "Zehn" nun von einer schelmischen Tuba eingeführt, und die B-Seite "Klasse" wäre ohne die Trompeten mit Oberwasser kaum denkbar. Insgesamt haben es ganze vier B-Seiten auf "Danger!" geschafft. Da diese seit Beginn des Racing Teams zum Live-Inventar gehören, bleibt dabei als einziger Wermutstropfen, dass es größtenteils solche sind, die es schon auf dem "Livealbum of death" zu hören gab. Dabei gäbe es doch noch genug Lieder, auf die Farin Urlaub zurecht stolz wie bolle ist und die man einem größeren Publikum bekannt machen könnte. Und auch das göttliche "Sumisu" fehlt wieder. Es sei verziehen! Die Tausende in Düsseldorf klatschen auch so ausdauernd und lassen sich über die gesamten zwei Stunden beim Singen und Springen nicht lumpen. Letzteres lässt sich natürlich nur auf den zugehörigen Bildträgern überprüfen, die zur Rezension nicht vorlagen. So viel Vertrauensvorschuss soll aber schon sein, denn "Danger!" ist auch rein auditiv eine gelungene Dokumentation des Live-Erlebnisses Racing Team.

(Andreas Menzel)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Glücklich
  • Augenblick
  • Der ziemlich okaye Popsong
  • Dynamit
  • Unter Wasser

Tracklist

  • CD 1
    1. Was die Welt jetzt braucht
    2. Glücklich
    3. Ich gehöre nicht dazu
    4. Klasse
    5. Am Strand
    6. Herz? Verloren
    7. Porzellan
    8. Augenblick
    9. 1000 Jahre schlechten Sex
    10. 3000
    11. iDisco
    12. Unscharf
    13. Sommer
    14. Der ziemlich okaye Popsong
    15. Newton hatte Recht
    16. Das Traurigste
    17. Niemals
  • CD 2
    1. OK
    2. Immer dabei
    3. Dynamit
    4. Die Leiche
    5. Zehn
    6. Alle dasselbe
    7. Petze
    8. Trotzdem
    9. Unter Wasser
    10. Keine Angst
    11. Karten
    12. Wo ist das Problem?
    13. Abschiedslied
    14. Zehn 2
    15. Wunderbar

Gesamtspielzeit: 116:18 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Toxic Toast
2015-12-11 14:02:46 Uhr
Den Kritikpunkt mit den vielen Dopplungen zum Livealbum of Death unterschreib ich, ein wenig mehr Variation gerade zum Zugabenblock hin wäre schön, genügend Song-Material stand ja zur Verfügung - Worte Fehlen oder Die Perfekte Diktatur wären z.B. livebewährte B-Seiten, die sich angeboten hätten.

Ansonsten muss ich sagen, dass ich die Produktion des Livealbum of Death um einiges besser, weil fetter, fand. Danger klingt irgendwie roher, aber leider auch ein bisl kraftloser.

Armin

Postings: 14509

Registriert seit 08.01.2012

2015-12-10 21:20:46 Uhr
Frisch rezensiert!

Meinungen?

Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify