Elvis Costello - Unfaithful music & soundtrack album

Elvis Costello- Unfaithful music & soundtrack album

Universal
VÖ: 06.11.2015

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Gut gemeint

Nach acht Jahren wurde es mal wieder Zeit für ein Best Of aus Elvis Costellos umfangreicher Diskografie. Schließlich kam in der Zwischenzeit mit "Wise up ghost and other songs" ein neues Studioalbum dazu, das der 61-Jährige gemeinsam mit The Roots aufgenommen hat. Der eigentliche Anlass, 38 Songs auf zwei CDs zu veröffentlichen, bleibt aber Costellos Autobiografie "Unfaithful music & disappearing ink", welche bereits vor knapp zwei Jahren erschien. "Unfaithful music & soundtrack album" soll jetzt der musikalischen Vertonung der sehr persönlichen Memoiren dienen, mit rund zweieinhalb Stunden Material reicht es aber wohl eher für die schnellen Leser aus. Vom Lesevorgang abgelenkt wird jedenfalls niemand – es sind vor allem Costellos behutsamere Stücke, die hier vertreten sind, was nicht gleichzeitig bedeutet, dass es auch seine zugänglichsten sind.

Dabei hätte zwischen dem siebenminütigen "When I was cruel no. 2" oder dem fast schon schmalzigen "In the darkest place" beispielsweise Costellos letzte erfolgreiche Single "She" aus dem Soundtrack zur Liebeskomödie "Notting Hill" sicher auch noch Platz gefunden. Den Hitfaktor bringen stattdessen die Klassiker "Watching the detectives", "Oliver's army" und "Accidents will happen" mit – Letzteres als Liveverison aus dem Jahr 1978. Bis auf diese und einer Demovariante von "Veronica" werden die Besonderheiten von "Unfaithful music & soundtrack album" leider auf die bisher unveröffentlichten Songs beschränkt. "April 5th" wurde mit Johnny Cashs ältester Tochter Rosanne und dem Songwriter Kris Kristofferson eingesungen und klingt für einen Costello-Song eigentlich zu geradlinig.

Auch "I can't turn it off" würde wohl nicht seinem typischen Sound zugeordnet, birgt durch den rohen Klang aber einen gewissen Charme. Nicht nur die Vermerkung "D.P. Costello" macht deutlich, dass dies ein früher Costello-Song ist – auch die sonst so charismatische Stimme hält sich hier noch etwas zurück. Zum Abschluss folgen "Sketches from unfaithful music & disappearing Ink", eingelesen von Costello persönlich. Dass er sich vorher ein wenig lustlos vorstellt und den Text anschließend nur vorliest, anstatt ihn mit eigenen Worten zu erzählen, passt dann vielleicht auch ganz gut zum eher lieblosen "Unfaithful music & disappearing ink". Denn obwohl die Menge an Songs für ein Best-Of geradezu vorbildlich gewählt ist, wirkt die Zusammenstellung wie eine schnelle Notlösung. Oder gab es im Archiv etwa wirklich nichts Aufregenderes?

(Lena Zschirpe)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Accidents will happen
  • Veronica
  • Ghost train
  • I can't turn it off

Tracklist

  • CD 1
    1. Accidents will happen
    2. Poison moon
    3. Watching the detectives
    4. Oliver's army
    5. Riot act
    6. New lace sleeves
    7. Man out of time
    8. I want you
    9. When I was cruel no. 2
    10. Stranger in the house
    11. Beyond belief
    12. Home truth
    13. Indoor fireworks
    14. Shipbuilding
    15. Cinco minutos con vos
    16. Bedlam
    17. Deep dark truthful mirror
    18. Ascension day
    19. Red cotton
  • CD 2
    1. Veronica
    2. In the darkest place
    3. I want to vanish
    4. My dark life
    5. The other side of summer
    6. London's brilliant parade
    7. Ghost train
    8. Suit of lights
    9. Jimmie standing in the rain
    10. The birds will still be singing
    11. Wise up ghost
    12. Almost blue
    13. All the rage
    14. Couldn't call it unexpected no. 4
    15. Alison
    16. My three sons
    17. I'm in the mood again
    18. April 5th
    19. I can't turn it off

Gesamtspielzeit: 143:44 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Postings: 12904

Registriert seit 08.01.2012

2015-12-10 21:15:46 Uhr
Frisch rezensiert!

Meinungen?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum