Die Fantastischen Vier - Vier und jetzt

Die Fantastischen Vier- Vier und jetzt

Columbia / Sony
VÖ: 06.11.2015

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Konsuuum

Es war Sommer. Aus den Lautsprechern und von den Dächern drang fröhliches Gepfeife, "Freitags ist sie nie da" war zum geflügelten Wort geworden. Die Fantastischen Vier aus dem Schwabenland hatten soeben die heile deutsche Musikwelt auf den Kopf gestellt. Sie kassierten dafür ein hübsches Sümmchen und auch jede Menge Spott und Häme: Zu kommerziell sei dieser "HipPop", "Verräter des Undergrounds" seien die Stuttgarter. Die alte Leier. Dass Die Fantastischen Vier nie so wirklich Underground waren, und was zur Hölle eigentlich definiert, was nun koscher ist und was nicht, blieb unausgesprochen. "Die da!?!" ist noch immer ein unterhaltsamer Song, der sich auch fast 25 Jahre später hartnäckig in die Gehörgänge gräbt. Ein Vierteljahrhundert hat die Band nun also auf dem Buckel – und das muss selbstverständlich mit einer Best-Of-Compilation gefeiert werden.

Drei CDs, eine DVD und jede Menge Bonusmaterial enthält die Box, weshalb Fans wohl schon einen Ehrenplatz im Regal freigemacht haben dürften. Glücklicherweise haben auch einige Kompositionen aus dem naiv-charmanten Frühwerk von Smudo, Thomas D, Hausmarke und And.Ypsilon ihren Weg auf die Zusammenstellung gefunden, sodass auch ältere Semester auf ihre Kosten kommen. Klassiker wie "Mikrofonprofessor" und "Zu geil für diese Welt" sind noch heute äußerst spaßig, und auch der deutlich lässigere "Tag am Meer" aus dem Drittwerk "Die 4. Dimension" hat nichts von seiner Strahlkraft eingebüßt.

Mitte der Neunziger waren die Stuttgarter endgültig an der Spitze angekommen. "Lauschgift" war zwar schon damals nicht mehr taufrisch in Sachen Sound, der schiere Abwechslungsreichtum des Materials untermauerte aber die Ausnahmestellung der vier innerhalb der deutschsprachigen Musikszene. Mit "Sie ist weg" warf das Album auch den ersten Nummer-Eins-Hit ab, wobei die eigentlichen Übersongs wie "Locker bleiben" oder "Die Geschichte des O" leider unausgekoppelt blieben. Stattdessen hat der "Krieger" seinen Weg auf die Best Of gefunden. Ein Lied mit Folgen: Seitdem enthält jede Veröffentlichung der Männer aus Benztown einen esoterischen Monolog des Thomas D, wobei sich bezüglich der Message wenig ändert. Leider.

"4:99" markierte den Wendepunkt: Ausgefeilter, poppiger, melodischer waren die Songs geworden, die Debatten darüber, ob die Fantas nun Pop oder HipHop machen würden, verstummten endgültig. Mit jedem weiteren Album zementierte die Band ihren Status als arenenfüllender Mainstream-Act, nur der ganz große künstlerische Wurf wollte nicht mehr gelingen. Nummern wie "Einfach sein" und "Gebt uns ruhig die Schuld (Den Rest könnt Ihr behalten)" schafften es zwar in die Dauerrotation der Formatradiosender, die alte Cleverness und Selbstironie suchte man jedoch vergebens. Das Händchen für Singles ist dem Quartett verloren gegangen. Das neue Stück "Name drauf" weckt leider auch wenig Hoffnung auf Besserung: Viel Fassade, aber wenig dahinter, lautet die Erkenntnis.

Auf der dritten CD der Deluxe-Edition herrscht endgültig heilloses Ducheinander. Zwar finden sich einige formidable Remixe – allen voran DJ Kozes und Mario von Hachts Version von "Le Smou" – auf dem Silberling, was aber das "Echo 2014 Rekord Medley" und der "Schweinerock-Mix" von "Ernten was wir säen" auf einer Best-Of-Zusammenstellung zu suchen haben, weiß nicht mal der Sohn vom Sohn vom Sohn. Da wäre der eine oder andere Track der ersten Unplugged-Show angebrachter gewesen. Auch die Albernheiten "Madonna Dickdarm" und "Tira (Dineiro)" sind maximal für ein kleines Schmunzeln gut. So bleibt die vor zehn Jahren erschienene "Best of 1990 - 2005" die interessantere Werkschau. Nicht nur, weil seitdem wenig Erinnerungswürdiges dazugekommen ist, sondern auch weil dort "Michi Beck in hell" drauf ist. Und das wischt mit dem halbgaren Spätwerk der Fantastischen Vier immer noch den Boden auf.

(Christopher Sennfelder)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Mikrofonprofessor
  • Zu geil für diese Welt
  • Tag am Meer
  • Populär
  • MfG
  • Le Smou (DJ Koze & Mario von Hacht RMX)

Tracklist

  • CD 1
    1. Jetzt passt auf
    2. Hausmeister Thomas D
    3. Mikrofonprofessor
    4. Die da!?!
    5. Lass die Sonne rein
    6. Saft
    7. Zu geil für diese Welt
    8. Tag am Meer
    9. Genug ist genug
    10. Was geht
    11. Sie ist weg
    12. Krieger
    13. Populär
    14. Der Picknicker
  • CD 2
    1. MfG
    2. Buenos dias Messias
    3. Le Smou
    4. Geboren
    5. Troy
    6. Ernten was wir säen
    7. Einfach sein
    8. Gebt uns ruhig die Schuld (Den Rest könnt Ihr behalten)
    9. Smudo in Zukunft
    10. Danke
    11. Und los
    12. 25 (feat. Don Snow aka Jonn Savannah)
    13. Single
    14. Heute
    15. Name drauf
  • CD 3
    1. Mach Dich frei (Jungle Brothers Remix)
    2. Was geht (Summerskit Mix)
    3. Le Smou (DJ Koze & Mario von Hacht RMX)
    4. Krieger (Aphex Twin Baldhu Mix)
    5. Old school medley (Club tour)
    6. Spiesser (Heimspiel Live 2009)
    7. Ernten was wir säen (Schweinerock Mix)
    8. Troy (iTunes Frankfurt)
    9. Echo 2014 Rekord Medley
    10. Und los (Shuko & Freedo Remix
    11. Madonna Dickdarm
    12. Tira (Dineiro)
  • DVD 1
    1. Vier und jetzt

Gesamtspielzeit: 164:05 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Postings: 14278

Registriert seit 08.01.2012

2015-11-30 23:24:48 Uhr
Frisch rezensiert!

Meinungen?

Armin

Postings: 14278

Registriert seit 08.01.2012

2015-11-12 21:36:54 Uhr
"Vier und Jetzt" erscheint genau im richtigen Moment, an der Schnittstelle zwischen glorreicher Vergangenheitsbetrachtung und beeindruckender Zukunftsaussicht. Alles was von "Jetzt passt auf", dem ersten Song vom 1991 erschienenen Debütalbum "Jetzt geht's ab" zum Tanzen und Denken und zur Beschäftigung mit Sprache anregte, steckt in "Vier und Jetzt": 14 Hit-Singles, 3 Album-Tracks, die längst ins Fan-Lieblingsrepertoire gewandert sind und das frisch verfasste und mit dem Schweizer Soul & Funk-Star Seven aufgenommene "Name drauf".

Für ihre neue Single "Name drauf" haben sich die Fantastischen Vier etwas besonderes einfallen lassen. Anstatt eines Videos zur Single gibt es gleich 05 Clips zur neuen Single "Name drauf". Seit heute gibt es auch den fünften Clip: https://youtu.be/kyL4bAY2MII

Clip 01: https://youtu.be/2l88koa4YT8
Clip 02: https://youtu.be/OkQpnjQt180
Clip 03: https://youtu.be/qo-YtEYStFw
Clip 04: https://youtu.be/rVUg-PJrbxo

Demon Cleaner

Postings: 5648

Registriert seit 15.05.2013

2015-10-03 13:03:04 Uhr
Da die "Best Of 1990-2005" noch existiert, gibt es keinen, wirklich gar keinen Grund für diese Compilation hier.
Tracklist
2015-10-03 12:02:11 Uhr
Der Vollständigkeit halber:

1. Jetzt Passt Auf - 108bpm
2. Die Da!?! - Radio Mix
3. Zu Geil Für Diese Welt
4. Tag Am Meer
5. Genug Ist Genug
6. Was Geht
7. Sie ist weg
8. Krieger
9. Populär
10. Der Picknicker - Benztown Mixdown
11. MFG - Radio Edit
12. Troy
13. Ernten was wir säen
14. Einfach Sein
15. Gebt Uns Ruhig Die Schuld (Den Rest Könnt Ihr Behalten)
16. Danke
17. Und Los
18. 25 - Feat. Don Snow Aka Jonn Savannah
19. Name Drauf - Feat. Seven

Hybris, ick hör dir trapsen
2015-10-03 11:59:18 Uhr
Sie sind zu viert, wie alle großen Bands der Pophistorie und sie sind von Album zu Album besser, interessanter, relevanter und künstlerischer geworden.

Jaja, genau.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum