The Blondes - Summer strut

The Blondes- Summer strut

Middle Class Pig / Cargo
VÖ: 28.10.2002

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 9/10

Sonnenbank mit Zinsen

November. Die Tage werden kürzer, kälter und klammer. Die Sonne schafft es nur noch in Ausnahmefällen, das triste Grau es Himmels zu durchbrechen. Es ist Herbst, kein goldener mehr, sondern jener, nach dem die Depressionen benannt sind. Doch es gibt Abwehrstrategien gegen das große Jammern, Rezepte und Mittelchen gegen den jahreszeitlich bedingten Frust. Wer unter Kerzenscheinallergie, Kuscheldeckenintoleranz und einer generellen Abneigung gegen heißen Tee leidet, kann ja einfach The Blondes hören. Die kommen aus Los Angeles und haben glücklicherweise absolut nichts mit dem Plastik-Hardrock zu tun, den man so oft mit dieser Stadt verbindet.

Stattdessen klingt diese Band nach einem Haufen Engländer, die sich in den Kopf gesetzt haben, das Klima ihres Inselkönigreichs vollkommen zu vergessen. Strahlend wie ein Juli-Morgen, locker wie Cumulus-Wolken, entspannt wie ein August-Abend klingt "Summer strut". Selbst "Je deviendrais", das ein wenig französische Chansonmelancholie eingeatmet hat, haucht ein warmes Sommerlüftchen aus, in dem die umhertreibenden Blütenblätter munter tanzen.

"I just wanna stay at home" hingegen hat das Rocken bei den Kinks und Harmonielehre bei den Beatles gelernt. Mit diesem Soundtrack verwandelt sich die heimische Badewanne in den Lieblingsbaggersee. Die Sonne strahlt aus den Boxen und an der Badezimmertür ziehen ein paar fröhliche Gestalten mit Surfbrettern vorbei, die gutgelaunte Chöre zum Gitarrentwäng beisteuern. Spätestens bei "Just one of the guys" sollte man aus dem Wasser sein, um mitswingen zu können.

Die Poolparty ist in vollem Gang, "Whatcha gonna do?" will die Band wissen, doch diese Frage stellt sich gar nicht. "Sonnenbaden" ist nämlich die einzig mögliche Antwort. The Blondes haben im kalifornischen Sommer kräftig auf ihr Konto bei der Sonnenbank eingezahlt, fleißig gespart und eine Menge Zinsen bekommen. Jetzt schmeißen sie ihren Reichtum mit vollen Händen aus dem Fenster hinaus. Wir wintergeplagten Mitteleuropäer müssen uns nur noch hinstellen und diesen warmen Regen aus musikgewordenem Licht auffangen, alles in uns aufsaugen und glücklich werden. Eine andere Möglichkeit läßt uns "Summer strut" auch gar nicht. Zumindest eine halbe Stunde lang.

(Rüdiger Hofmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Vesna Velovic
  • So far away
  • Whatcha gonna do?
  • Je deviendrais

Tracklist

  1. I just wanna stay at home
  2. Vesna Velovic
  3. So far away
  4. Just one of the guys
  5. Stick lady
  6. Whatcha gonna do?
  7. Catch the joy
  8. Summertime make-out
  9. Savoir faire
  10. (I'd go) The whole wide world
  11. Emily
  12. Je deviendrais

Gesamtspielzeit: 28:20 min.

Bestellen bei Amazon