Frank Black And The Catholics - Black letter day

Frank Black And The Catholics- Black letter day

Cooking Vinyl / Indigo
VÖ: 26.08.2002

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Schwarzsehen

Wenn die Ex-Pixies-Kumpanin Kim Deal nach jahrelanger Pause mit dem Breeders-Album "Title TK" wieder für Furore sorgt, kann Frank Black, ehemaliger "Ich-schüttel-Hits-einfach-so-tonnenweise-ausm-Ärmel"-Pixies-Mastermind, ja nicht hinten anstehen. Daher sieht man derzeit auch ohne Promille doppelt Schwarz im Plattenregal: "Black letter days" und "Devil's workshop", zeitgleich zwei ungleiche Platten auf einmal, wie schon der Vorgänger "Dogs in the sand" spartanisch und ehrlich auf zwei Spuren in Blacks mobilem Studio irgendwo in den weiten Amerikas aufgenommen.

Teuflisch gut ist aber nur einer der beiden Silberlinge: "Black letter days", eine grandiose Ladung Schwarzpulver, nicht alleine wegen der fast doppelt so langen Spielzeit wie der kleine Bruder aus der Teufelswerkstatt - aber in dieser Masse an Songs lassen sich einige Ausfälle à la "How you went so far" oder "The farewell bend" weitaus leichter verschmerzen. Die 18-Song-Scheibe wirkt daher auch ausgearbeiteter, detailverliebter, leichter zugänglich und vor allem weitaus abwechslungsreicher als "Devil's workshop" .

Das fängt an mit den obligatorischen Pixies-Anleihen wie in den voranpreschenden "California" oder dem Titeltrack "Black letter day", "Jane the queen of love" oder das geniale "I will run after you", das im Songaufbau stark an "The happening" erinnert. Und geht dann weiter über witzige Country-Slide-Ansätze ("Chip away boy"), die Frank Black einen Brückenschlag zu Mike Ness gelingen läßt, bis zu bluesigen Arrangements und echten Lagerfeuer-Songs (wie das noch spartanischerem aber seine Wirkung nicht verfehlende "True blue"). Höhepunkte sind aber ganz klar die beiden verschiedenen Cover-Ansätze an Tom Waits "The black rider" – als Opener uptempo rockend, dann als Abschluß im Siebziger-Stil mit Hammond-Einschlag. Cool as only Black can - wenn er denn will.

(Daniel Löb)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • The black rider #1
  • I will run after you
  • Black letter day
  • 21 reasons

Tracklist

  1. The black rider #1
  2. California
  3. Chip away boy
  4. Cold heart of stone
  5. Black letter day
  6. Valentine and Garuda
  7. How you went so far
  8. End of miles
  9. 1826
  10. The farewell bend
  11. Southbound bevy
  12. I will run after you
  13. True blue
  14. Jane the queen of love
  15. Jet black river
  16. 21 reasons
  17. Whispering weeds
  18. The black rider #2

Gesamtspielzeit: 65:23 min.