Georgia - Georgia

Georgia- Georgia

Domino / GoodToGo
VÖ: 07.08.2015

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Die Spielmacherin

Freudige Ereignisse im Hause Barnes. Nicht genug damit, dass Paul Barnes mit "Alternative light source" 2015 den ersten Leftfield-Longplayer seit 16 Jahren veröffentlichte, der Plattentests.de gleich ein "Album der Woche" wert war – nur zwei Monate später steht Georgia mit ihrem Debüt auf der Matte. Wobei das eine mit dem anderen mehr zu tun hat, als man zunächst ahnt: Auch die 21-Jährige heißt Barnes mit Nachnamen und ist niemand Geringeres als die Tochter des Electronica-Pioniers. Dass sie nun genau wie Papa Platten macht, ist dabei alles andere als selbstverständlich: Georgia Barnes wäre um ein Haar Profifußballerin geworden und kickte schon in der Jugend von Arsenal London und Queens Park Rangers. Und mit "Georgia" versenkt sie den Ball direkt im Hörer-Ohr.

Denn Georgia geht aufs Ganze – mit allem, was sie hat. Und das ist nach ausgiebiger Live- und Studioarbeit als Schlagzeugerin für Kwes, Kate Tempest oder Micachu And The Shapes nicht eben wenig: Knarzende und fiepende Electronics, Tribal-Percussions am Rande des Nervenzusammenbruchs sowie Gesänge aus der asiatischen und afrikanischen Ethno-Vorhölle. Georgia ist überall und nirgends: im zum illegalen Rave-Schuppen umfunktionierten Walzwerk, auf der bröckelnden Bollywood-Abrissbirne, im Schwarzlicht einer industriellen HipHop-Session mit benachbartem Sandstrahl-Solarium. Ein Songtitel wie "Kombine" umschreibt das Schaffen der Londonerin also ziemlich treffend. Die Kids im Intro sind auch schon ganz begeistert, wenn sie zu hyperaktivem Synthie-Blubbern den Namen der Künstlerin skandieren. Recht haben sie.

Vor allem bei der Single "Be ache", wo Georgia zu wucherndem Upbeat-Wildwuchs und Funken schlagender Elektronik vorlaut eine blechern scheppernde Version von M.I.A., Ebony Bones und Kolleginnen gibt und der ganze Laden abgesehen von einem kurz alles einsaugenden Mittel-Break bereits nach kurzer Zeit in die Luft zu fliegen droht. Doch eine erfahrene Spielmacherin wie Georgia weiß, wie man das überbordende Geschehen wenigstens vorübergehend beruhigt: einfach im ebenso großartigen "Nothing solutions" die Maschinen unterschwellig Formaldehyd schlürfen lassen, eine sich frenetisch windende Keyboard-Linie einbauen und so unüberhörbar in Richtung der spukigsten Momente von Fever Ray oder Zola Jesus abdampfen. Oder sich für "Digits" kurzerhand eine zuckende Stahltanz-Einlage von Gazelle Twin mopsen. Und weiter geht's.

Nach einem "Cab ride" in die zweite Hälfte legt Georgia bei "Move systems" nämlich einen größeren Bewegungsdrang hin als mehrere übergeschnappte Trommeltanz-Ensembles auf einmal: Irrer Baile-Funk, ein imaginierter Woodkid mit perkussiver Hundertschaft und fuchsteufelswildes Getoaste zerreißen den Track förmlich in der Luft. Das erstaunlich moderate "Heart wrecking animals" klaubt anschließend die Bruchstücke auf und lässt sich von einem New-Order-typischen Bass-Plöng begleiten. Und plötzlich befinden sich Peter Hook und Miley Cyrus im amourösen Nahkampf inmitten rauchender Trümmerberge. Wohl die wahnwitzigste stilistische Finte eines fantastischen Albums, das ausschließlich Dinge verschweißt, die nicht zusammengehören. Kantersieg im Acht-Punkte-Spiel – in weniger als einer Halbzeit. Merke: Unmögliches wird sofort erledigt.

(Thomas Pilgrim)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Be ache
  • Nothing solutions
  • Digits
  • Move systems

Tracklist

  1. Intro
  2. Kombine
  3. Be ache
  4. Nothing solutions
  5. Hold it
  6. Digits
  7. Cab ride
  8. Tell me about it
  9. Move systems
  10. Heart wrecking animals
  11. GMTL
  12. You

Gesamtspielzeit: 38:14 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

realDonaldTrump

Postings: 573

Registriert seit 30.01.2017

2017-05-08 20:45:22 Uhr
Honored to welcome Georgia Prime Minister, Giorgi Kvirikashvili to the @WhiteHouse today with @VP Mike Pence. https://instagram.com/p/BT1xH1ngciK/

realDonaldTrump

Postings: 573

Registriert seit 30.01.2017

2017-04-20 07:30:35 Uhr
Despite major outside money, FAKE media support and eleven Republican candidates, BIG "R" win with runoff in Georgia. Glad to be of help!

realDonaldTrump

Postings: 573

Registriert seit 30.01.2017

2017-04-18 07:26:07 Uhr
The recent Kansas election (Congress) was a really big media event, until the Republicans won. Now they play the same game with Georgia-BAD!

myx

Postings: 561

Registriert seit 16.10.2016

2017-02-02 09:01:27 Uhr
Vorband der Flaming Lips. Die Power von Georgia hat mich umgehauen ... Werde mir das Album bestellen. (Sehr schöne Rezension, übrigens.)
Vermilion Smile
2016-01-27 23:47:57 Uhr
Besser als der Papa....

...und zudem noch von den PT-Usern ignoriert.
Die Scheibe muss ja gut sein:-)
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify