Friska Viljor - My name is Friska Viljor

Friska Viljor- My name is Friska Viljor

Crying Bob / Cargo
VÖ: 26.06.2015

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Vorsicht vor dem bisschen Hund

"Ach, das ist also dieser Friska Viljor! Ist der niedlich! Beißt er?" – "Ach, wo denken Sie hin." – "Kann man den streicheln?" – "Nur zu, das hat er gern." Ein zu diesem Album durchaus passender Dialog. Nicht. Aber mal ganz im Ernst: Was Joakim Sveningsson und Daniel Johansson veranlasst haben mag, ihren sechsten Longplayer so zu betiteln, als müsse man ihre Band noch groß vorstellen, weiß das Duo vermutlich nur selbst. Man könnte dahinter Repositionierung oder Aufbruch zu neuen Sound-Ufern vermuten, muss dann aber erkennen, dass man den Schweden genauso wie dem Vierbeiner auf dem Cover schwerlich neue Tricks beibringen kann. Friska Viljors Innovationspotenzial bewegt sich weiterhin in ähnlicher Größenordnung wie das bisschen Hund – gewohnt fröhliches "Hoppla, jetzt kommen wir" hin oder her. Verwundern will das nicht.

Schließlich haben Sveningsson und Johansson inzwischen zusammengenommen fünf Kinder, und da liegen die Prioritäten eben anderswo als bei der musikalischen Weiterentwicklung. Auf Familie machen. Einfach mal wieder eine Nacht durchschlafen. In Ruhe mit dem Hund gehen. So gesehen fast schon erstaunlich, dass seit "Remember our name" nur knapp zweieinhalb Jahre vergangen sind und Friska Viljor dem Gedächtnis ihres Publikums offenbar trotzdem nicht recht trauen. Und wem tatsächlich entfallen sein sollte, wie die Skandinavier noch gleich klangen, der greift sich nach kürzester Zeit an die Stirn: Die krähenden Vocals in sonnigstem Akzent-Englisch, das ausgelassene Gebläse an allen Ecken und Enden, die Indie-Rock und Folk gleichermaßen beleihenden Weisen über Liebe, Leid und Laster – wie konnte man all das nur vergessen?

Diese Gefahr droht lediglich dann, wenn man ist es leid ist, immer die mehr oder weniger gleichen Lieder in moderater melodischer und inhaltlicher Abwandlung vorgesungen zu bekommen. Doch wer ist das schon, sobald "Sitting on my dream" mit Schmackes und über beide Ohren grinsend lostrompetet, worauf sämtliche anderen erwähnten Qualitätsmerkmale brav hinterherzockeln? Zumal diese nicht lange allein bleiben: "Painted myself in gold" wedelt nicht nur lauthals mit dem Hit-Schwanz, sondern auch mit den gleichen glockenhellen Keyboards wie einst "Tonight I have to leave it" von Shout Out Louds – und weiß genau, dass dieser Song lange genug zurückliegt, um ein wenig Richtung Quasi-Revival zu experimentieren. Auch Singer-Songwriterin Lena Malmborg pflichtet als zweite Stimme bei – gut gelaunt, wie es sich für "My name is Friska Viljor" gehört.

Der Rest ist schnell erzählt: Neuerungen allenfalls in Maßen, Befindlichkeiten dafür in Massen. Da beklagen sich die zwei bei "In my sofa I'm safe" zunächst darüber, als Familienväter im Nachtleben den Anschluss verpasst zu haben – und wollen dennoch frenetisch hopsend mit aller Macht in den Club. Auch das launige "My boys" pflegt einen infektiösen Dance-Kick, umarmt aber gleichzeitig den Nachwuchs und erteilt den Jugendsünden von "Dreams" oder den Unwägbarkeiten des Daseins im zauberhaften Folk-Kleinod "Danger in front" endgültig eine Absage. Zwar hängt gegen Ende kurz der Haussegen schief, wenn es heißt: "How you're supposed to be in love / When you're just talking about the laundry" – doch ein, zwei Stücke später steht alles wieder zum Besten. Und so bleibt nur eine Frage offen: Warst Du schon mit dem Hund, oder soll ich?

(Thomas Pilgrim)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Painted myself in gold
  • My boys
  • Danger in front

Tracklist

  1. Intro
  2. Sitting on my dream
  3. Painted myself in gold
  4. Mind the gap
  5. Dreams
  6. My boys
  7. In my sofa I'm safe
  8. Until the rain stops
  9. Danger in front
  10. A brand new morning
  11. Laundry
  12. Outro

Gesamtspielzeit: 41:15 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Postings: 14280

Registriert seit 08.01.2012

2015-05-10 17:38:38 Uhr
Jetzt auch mit Albumtitel im Betreff.
HerrJ
2015-05-08 14:19:45 Uhr
Album am 19. Juni.
Alle Gigs im Mai ausverkauft.
Heute: Köln.
Freude.

Um mal den ganzen Wust von Armin zusammenzufassen.

Armin

Postings: 14280

Registriert seit 08.01.2012

2015-04-15 18:08:38 Uhr
Friska Viljor präsentieren ihr erstes Video!

Liebe Freunde, liebe Medienpartner,

die Stockholmer haben nach neun Jahren und fünf Alben nun tatsächlich zum ersten Mal einen Videoclip zu einem ihrer Songs gedreht. Der Clip zur Vorabsingle "In My Sofa I'm Safe" (Album kommt im Juni) wurde nun veröffentlicht. Im Video ist eine eigenwillige Tanzperformance zu sehen, heimlich beobachtet von einer Person mit Hundemaske.

Hier gehts zum Clip. https://www.youtube.com/watch?v=2xyZq1fnLqg&feature=youtu.be

Der Song ist eine mitreißende Uptempo-Nummer, übers Kinderkriegen und die Folgen für die persönliche Freiheit. Der Song thematisiert den plötzlichen Wandel im Leben, aber auch die heimliche Schadenfreude darüber, was deinen Freunden, die derzeit noch munter Party feiern, dereinst alles bevorsteht. Daniel Johansson erkennt durchaus Autobiografisches in den Zeilen: „Ich und Joakim sind uns beide einig, dass Vater werden das Beste ist, was uns je passiert konnte. Andererseits gibt es da durchaus Dinge, die weniger positiv sind. Eines davon ist der Kampf gegen diese unvermeidbare Entfremdung ziwschen deinem alten Leben und deinem neuen Ich, wenn du Kinder kriegst.“

Der Song lässt die bandtypischen Kopfstimmen-Chöre nicht vermissen, jedoch durch die Tatsache, dass Gitarrist Daniel Johansson den Gesang übernimmt, gibt es eine neue Facette im Bandsound zu entdecken.

Die im Januar angekündigten Duo-Clubshows waren in weniger als vier Stunden komplett ausverkauft und zeigen, wie sehnsüchtig die Fangemeinde der Schweden auf Nachschub aus Stockholm wartet,

Info:

Nach einem Jahr der Babypause melden sich die Schweden mit einem neuen Album und ersten Tourdates zurück. Noch ehe Album Nummer sechs im Frühsommer erscheinen wird, gibt es im Mai in der Intimität ausgewählter kleinerer Clubs erstmals die neuen Songs zu hören. Klar, dass bei diesen Akustik-Shows des Songschreiber-Duos neben dem neuen Material auch ältere Hits aus der Feder dieser großartigen Liveband zu hören sind.

Die beiden Bandgründer Joakim Sveningsson und Daniel Johansson sind derzeit zusammen mit ihren langjährigen Livemusikern im Studio zugange, wo man letzte Hand an das neue Album legt. Dies ist etwas Neues in der Geschichte von Friska Viljor: Wurden die bisherigen fünf Alben der Band doch bislang immer alleine von den beiden Songwritern im Studio eingespielt.

„Nachdem wir unser letztes Album - aufgrund unserer familiären Verpflichtungen und fehlender Zeit – mehr oder weniger jeder für sich eingespielt und dann zusammengefügt haben, schien es uns nun der richtige Weg, dieses Mal diejenigen in den Prozess einzubeziehen, die seit Jahren unseren Songs auf der Bühne mit Leben füllen", sagt Gitarrist und Sänger Daniel Johansson. „Wir sind seit vielen Jahren enge Freunde und haben bei den Aufnahmen gerade den Spaß unseres Lebens im Studio." .

Seit ihrem fulminanten, 2006 erschienen Debütalbum „Bravo!“ feiern die „Meister des freudetrunkenen Arrangements“ wie ein Kritiker einmal treffend formuliert hat, hierzulande Erfolge mit diesem unverschämt euphorischen Indie-Pop, der bei aller Melancholie erst gar keine schlechte Laune aufkommen lässt. Beständig wuchs der Fankreis der Band, die Clubs und Hallen wurden immer größer (bei der letzten Tour spielten sie u.a. in Berlin vor knapp 1600 Fans) und wo immer die sympathischen Musiker aus Stockholm auch hinkamen, hinterließen sie begeisterte, verzückte Fans. Denn trotz ihrer inzwischen fünf schönen Alben, ist die wahre Domäne dieser „sympathischsten und menschlichsten Band überhaupt“ (laut.de) doch die Bühne. Denn dort packen Daniel und Joakim auch noch den letzten Zweifler mit einer Mischung aus Leidenschaft, Musikalität und umwerfendem Bühnencharme. Im Sommer werden Friska Viljor dann auch wieder mit voller Band die Festivalbühnen zum Beben bringen, bevor im Herbst eine große Clubtour folgt.

Duo-Akustik Shows:

06.05. Berlin - Magnet
07.05. Hamburg - Molotow
08.05. Köln - Luxor
09.05. München - Strom
10.05. AT-Wien - B72
12.05. CH-Zürich - Bogen F

Diesen Festivalsommer sind die Schweden bei folgenden Terminen zu sehen:

06.06. Augsburg - Modular Festival
12.06. AT-Nickelsdorf - Nova Rock Festival
24.07. AT-Sittersdorf - Acoustic Lakeside Festival
14.08. AT- Dornbirn - Conrad Sohm Kultursommer
15.08. AT-Wattens - Wiesenrock Festival
22.08. Hamburg - Dockville Festival
23.08. Gräfenhainichen - Pure & Crafted Festival

Armin

Postings: 14280

Registriert seit 08.01.2012

2015-03-02 01:24:21 Uhr
Neues aus Stockholm!

Liebe Freunde, liebe Medienpartner,

das Wochenende kann kommen! Friska Viljor liefern mit ihrer neuen Single "In My Sofa I'm Safe" den perfekten Soundtrack gegen das graue Wetter und lassen erste Frühlingsgefühle aufkommen.

Der Song ist eine mitreißende Uptempo-Nummer, übers Kinderkriegen und die Folgen für die persönliche Freiheit. Der Song thematisiert den plötzlichen Wandel im Leben, aber auch die heimliche Schadenfreude darüber, was deinen Freunden, die derzeit noch munter Party feiern, dereinst alles bevorsteht. Daniel Johansson erkennt durchaus Autobiografisches in den Zeilen: „Ich und Joakim sind uns beide einig, dass Vater werden das Beste ist, was uns je passiert konnte. Andererseits gibt es da durchaus Dinge, die weniger positiv sind. Eines davon ist der Kampf gegen diese unvermeidbare Entfremdung ziwschen deinem alten Leben und deinem neuen Ich, wenn du Kinder kriegst.“

Der Song lässt die bandtypischen Kopfstimmen-Chöre nicht vermissen, jedoch durch die Tatsache, dass Gitarrist Daniel Johansson den Gesang übernimmt, gibt es eine neue Facette im Bandsound zu entdecken.

Hier geht es zum Song.
https://soundcloud.com/cryingbob/friska-viljor-in-my-sofa-im-safe-single


Die im Januar angekündigten Duo-Clubshows waren in weniger als vier Stunden komplett ausverkauft und zeigen, wie sehnsüchtig die Fangemeinde der Schweden auf Nachschub aus Stockholm wartet,

Alle, die nicht schnell genug waren. sich Tickets für die Clubshows zu sichern, können die Band zum Beispiel auch im August beim Hamburger Dockville Festival sehen.

Info:

Nach einem Jahr der Babypause melden sich die Schweden mit einem neuen Album und ersten Tourdates zurück. Noch ehe Album Nummer sechs im Frühsommer erscheinen wird, gibt es im Mai in der Intimität ausgewählter kleinerer Clubs erstmals die neuen Songs zu hören. Klar, dass bei diesen Akustik-Shows des Songschreiber-Duos neben dem neuen Material auch ältere Hits aus der Feder dieser großartigen Liveband zu hören sind.

Die beiden Bandgründer Joakim Sveningsson und Daniel Johansson sind derzeit zusammen mit ihren langjährigen Livemusikern im Studio zugange, wo man letzte Hand an das neue Album legt. Dies ist etwas Neues in der Geschichte von Friska Viljor: Wurden die bisherigen fünf Alben der Band doch bislang immer alleine von den beiden Songwritern im Studio eingespielt.

„Nachdem wir unser letztes Album - aufgrund unserer familiären Verpflichtungen und fehlender Zeit – mehr oder weniger jeder für sich eingespielt und dann zusammengefügt haben, schien es uns nun der richtige Weg, dieses Mal diejenigen in den Prozess einzubeziehen, die seit Jahren unseren Songs auf der Bühne mit Leben füllen", sagt Gitarrist und Sänger Daniel Johansson. „Wir sind seit vielen Jahren enge Freunde und haben bei den Aufnahmen gerade den Spaß unseres Lebens im Studio." .

Seit ihrem fulminanten, 2006 erschienen Debütalbum „Bravo!“ feiern die „Meister des freudetrunkenen Arrangements“ wie ein Kritiker einmal treffend formuliert hat, hierzulande Erfolge mit diesem unverschämt euphorischen Indie-Pop, der bei aller Melancholie erst gar keine schlechte Laune aufkommen lässt. Beständig wuchs der Fankreis der Band, die Clubs und Hallen wurden immer größer (bei der letzten Tour spielten sie u.a. in Berlin vor knapp 1600 Fans) und wo immer die sympathischen Musiker aus Stockholm auch hinkamen, hinterließen sie begeisterte, verzückte Fans. Denn trotz ihrer inzwischen fünf schönen Alben, ist die wahre Domäne dieser „sympathischsten und menschlichsten Band überhaupt“ (laut.de) doch die Bühne. Denn dort packen Daniel und Joakim auch noch den letzten Zweifler mit einer Mischung aus Leidenschaft, Musikalität und umwerfendem Bühnencharme. Im Sommer werden Friska Viljor dann auch wieder mit voller Band die Festivalbühnen zum Beben bringen, bevor im Herbst eine große Clubtour folgt.

Duo-Akustik Shows:

06.05. Berlin - Magnet
07.05. Hamburg - Molotow
08.05. Köln - Luxor
09.05. München - Strom
10.05. AT-Wien - B72

Armin

Postings: 14280

Registriert seit 08.01.2012

2015-01-12 17:56:54 Uhr
Neues aus Stockholm!

Liebe Freunde, liebe Medienpartner,

mit Freude können wir verkünden, dass Friska Viljor uns dieses Jahr mit einem neuen Album beglücken werden.

Nach einem Jahr der Babypause melden sich die Schweden mit einem neuen Album und ersten Tourdates zurück. Noch ehe Album Nummer sechs im Frühsommer erscheinen wird, gibt es im Mai in der Intimität ausgewählter kleinerer Clubs erstmals die neuen Songs zu hören. Klar, dass bei diesen Akustik-Shows des Songschreiber-Duos neben dem neuen Material auch ältere Hits aus der Feder dieser großartigen Liveband zu hören sind.

Die beiden Bandgründer Joakim Sveningsson und Daniel Johansson sind derzeit zusammen mit ihren langjährigen Livemusikern im Studio zugange, wo man letzte Hand an das neue Album legt. Dies ist etwas Neues in der Geschichte von Friska Viljor: Wurden die bisherigen fünf Alben der Band doch bislang immer alleine von den beiden Songwritern im Studio eingespielt.

„Nachdem wir unser letztes Album - aufgrund unserer familiären Verpflichtungen und fehlender Zeit – mehr oder weniger jeder für sich eingespielt und dann zusammengefügt haben, schien es uns nun der richtige Weg, dieses Mal diejenigen in den Prozess einzubeziehen, die seit Jahren unseren Songs auf der Bühne mit Leben füllen", sagt Gitarrist und Sänger Daniel Johansson. „Wir sind seit vielen Jahren enge Freunde und haben bei den Aufnahmen gerade den Spaß unseres Lebens im Studio." .

Seit ihrem fulminanten, 2006 erschienen Debütalbum „Bravo!“ feiern die „Meister des freudetrunkenen Arrangements“ wie ein Kritiker einmal treffend formuliert hat, hierzulande Erfolge mit diesem unverschämt euphorischen Indie-Pop, der bei aller Melancholie erst gar keine schlechte Laune aufkommen lässt. Beständig wuchs der Fankreis der Band, die Clubs und Hallen wurden immer größer (bei der letzten Tour spielten sie u.a. in Berlin vor knapp 1600 Fans) und wo immer die sympathischen Musiker aus Stockholm auch hinkamen, hinterließen sie begeisterte, verzückte Fans. Denn trotz ihrer inzwischen fünf schönen Alben, ist die wahre Domäne dieser „sympathischsten und menschlichsten Band überhaupt“ (laut.de) doch die Bühne. Denn dort packen Daniel und Joakim auch noch den letzten Zweifler mit einer Mischung aus Leidenschaft, Musikalität und umwerfendem Bühnencharme. Im Sommer werden Friska Viljor dann auch wieder mit voller Band die Festivalbühnen zum Beben bringen, bevor im Herbst eine große Clubtour folgt.

Einen ersten Eindruck von den Aufnahme-Sessions gibt es hier:
https://www.youtube.com/watch?v=HUogEzDeaLc&feature=youtu.be

Duo-Akustik Shows:

06.05. Berlin - Magnet
07.05. Hamburg - Molotow
08.05. Köln - Luxor
09.05. München - Strom
10.05. AT-Wien - B72
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify