Die Fantastischen Vier - Rekord (Live in Wien)

Die Fantastischen Vier- Rekord (Live in Wien)

Columbia / Sony
VÖ: 08.05.2015

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Vier immer jung

Im Jahr des Mauerfalls gegründet, hüpfen die vier Fantas seit nunmehr knappen 26 Jahren über die Bühnen der Nation. Thomas D, Smudo und Michi Beck sind gefragte Gäste im TV, wenn einmal mehr zu großen Fernseh-IQ-Test geladen oder sonst wo noch ein junggebliebener Geschichtenerzähler mit großer Klappe gesucht wird. Einzig And.Ypsilon lässt sich traditionell wenig in der Öffentlichkeit blicken, zumindest traf der Rezensent ihn immer mal wieder zu Nachtzeiten im Stuttgarter Club Oblomow am Kickertisch. Die vier sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen, nicht erst heute, aber immer merklicher. Smudo lässt sich beim Hobbyfliegen filmen, Thomas D mimt den konservativ-schwäbischen Moral-Öko in jeder vierten Talkshow und bei Michi Beck wundert man sich immer nur, warum der gute Mann nicht altert und damit am gleichen Gendefekt wie Doktor Renz von Fettes Brot leidet. Oder eben nicht leidet. Mit ihrem neunten Studio-Album "Rekord" machten die ältlichen Jungs 2014 wieder die deutsche Chartspitze klar und schieben nunmehr, ein Jahr später, ein Live-Album, aufgenommen in Wien, hinterher.

Die Studiovorlage wurde von der Kritik zwiespältig aufgenommen, Kollege Knöß betitelte seine Rezension mit "Beziehungsstatus: Es ist schwierig" und das bringt es über weite Strecken gut auf den Punkt. Fakt ist, wenn Die Fantastischen Vier wieder einmal eine Großhallen-Tour ausverkaufen, sammeln sich die Fans nicht wegen "Rekord", sondern wegen einer glorreichen Vergangenheit, die bis "Die da!?!" zurückreicht. Und so ist es auch, wenn Fanta4 in Wien auftreten und schließlich eine Doppel-CD mit Live-DVD veröffentlichen: Eingefleischte Fans mögen zwar auch die neuerlichen Tracks der Truppe abfeiern, für Freunde und Förderer der ersten Stunde aber zählen nur die Hits. Gott sei Dank bringen die Vier stets eine Handvoll davon mit, wenn sie spielen. So freut man sich auf "Rekord (Live in Wien)" auf "Sie ist weg", auf "Mfg", "Troy" und Konsorten. Das Album zeigt auditiv wie visuell eine große Fanta-Party, die zumindest ab und an, eine entsprechende Laune vorausgesetzt, mitfeiernswert daherkommt.

Das Album steigt mit "Die 4. Dimension" als Vier-Minuten-Warm-Up ein, während die kreischende Menge sich bereits jetzt kaum noch halten kann. Als dann "25" einleitet und Thomas D das erste Wort über die Lippen bringt explodiert die Menge. "Disco", ein Highlight des Studioalbums kommt mit dickem Bass daher und das Miss-Platnum-Sample baut weitere Spannung auf. Danach aber erst einmal Ebbe. Als Richtung Ende der ersten CD dann "Sie ist weg" ertönt, flippt das Publikum neuerlich aus und erstmals malt man sich aus, wie es wäre in der Menge zu stehen. Mit "Typisch ich" findet man sich auf der zweiten Disc wieder und freut sich, wenn Dauersympath Smudo sich mal wieder richtig geil findet. Und bei "Ernten was wir säen" in der so genannten "Schweinerock Version" lassen sich die Fantas ein weiteres Mal nicht lumpen: Mit E-Gitarre, krummer Orgel und Synthies böllert die Truppe noch mal einen ganz Dicken raus.

Für eingefleischte Fans ist dieses Paket wohl ein unverzichtbares Live-Werk, für herkömmliche Sympathisanten bleibt eher ein mauer Beigeschmack, zumal der Sound selbst für eine Live-Aufnahme recht dürftig erscheint. Immerhin auf der DVD schwappt die Stimmung ab und an so richtig rüber. An die Qualität des MTV-Unplugged-Release von vor Jahren oder an dessen Vorgänger kommt das allerdings in keiner Art und Weise heran. Live dabei wäre das wohl anders, aber hier fehlt schlichtweg der Nebelmaschinen-Duft, der Mittänzer-Schweiß und die gedämmt-bunte Lichtatmosphäre. Es gibt große Live-Alben von großen Bands, das hier ist keines davon. Dennoch ist klar: Vier Männer, weit über 40, sind nach wie vor in der Lage Jahrhundert-Parties wegzufetzen. Und das wird wohl so weitergehen, bis der erste im Rollstuhl auf die Bühne geschoben wird. Getreu dem Fanta-Motto: "Vier immer jung".

(Pascal Bremmer)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Typisch ich
  • Sie ist weg
  • Mfg
  • Troy
  • Ernten was wir säen (Schweinerock Version)

Tracklist

  • CD 1
    1. Die 4. Dimension
    2. 25
    3. Disco
    4. Und los
    5. Die Stadt, die es nicht gibt
    6. Heute
    7. Danke
    8. Locker bleiben
    9. Yeah yeah yeah
    10. Nikki war nie weg
    11. Buenos dias Messias
    12. Das Spiel ist aus
    13. Lass sehen
    14. Dicker Pulli
    15. 45 Fieber
    16. Sie ist weg
    17. Single
    18. Liebesbrief
  • CD 2
    1. Gegen jede Vernunft
    2. Gebt uns ruhig die Schuld (Den Rest könnt Ihr behalten)
    3. Einfach sein
    4. Smudo in Zukunft
    5. Typisch ich
    6. Tag am Meer
    7. Gott ist mein Zeuge
    8. Du mich auch
    9. Der Picknicker
    10. Was geht
    11. Ernten was wir säen (Schweinerock Version)
    12. Mfg
    13. Populär
    14. Troy
  • DVD 1
    1. Die 4. Dimension
    2. 25
    3. Disco
    4. Und los
    5. Die Stadt, die es nicht gibt
    6. Heute
    7. Danke
    8. Locker bleiben
    9. Yeah yeah yeah
    10. Nikki war nie weg
    11. Buenos dias Messias
    12. Das Spiel ist aus
    13. Lass sehen
    14. Dicker Pulli
    15. 45 Fieber
    16. Sie ist weg
    17. Single
    18. Liebesbrief
    19. Gegen jede Vernunft
    20. Gebt uns ruhig die Schuld (Den Rest könnt Ihr behalten)
    21. Einfach sein
    22. Smudo in Zukunft
    23. Typisch ich
    24. Tag am Meer
    25. Gott ist mein Zeuge
    26. Du mich auch
    27. Der Picknicker
    28. Was geht
    29. Ernten was wir säen (Schweinerock Version)
    30. Mfg
    31. Populär
    32. Troy
    33. Die 4. Dimension (Loop)

Gesamtspielzeit: 122:59 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

PRURINASE

Postings: 2

Registriert seit 07.09.2015

2015-09-08 17:38:20 Uhr
Nein Leider, dass ist's nicht. Auf der Platte wäre noch ein Lied über Gott drauf gewesen.

Trotzdem Danke

T.

Mixtape

Postings: 1924

Registriert seit 15.05.2013

2015-09-07 09:41:11 Uhr
Meinst du eventuell "Saft"?

https://m.youtube.com/watch?v=hWgMUJLaOAE

PRURINASE

Postings: 2

Registriert seit 07.09.2015

2015-09-07 08:53:18 Uhr
Die Fantastischen Vier haben vor ca. 15 Jahren einen Song produziert, den ich angestrengt für jemanden Suche.

Er hat mit dem Thema Orgasmus zu tun.

Wer kann mir einen Tipp geben.

Besten Dank

T.
Toxic Toast
2015-06-09 14:08:01 Uhr
Noch schlimmer ist die Quote inzwischen bei Jan Delay:

2006 Mercedes Dance
2007 Mercedes Dance Live
2009 Bahnhof Soul
2010 Bahnhof Soul Live
2012 Hamburg Brennt! Live
2014 Hammer und Michel
2015 Hammer und Michel Live

Demon Cleaner

Postings: 5648

Registriert seit 15.05.2013

2015-06-09 09:04:16 Uhr
Nach jedem Studioalbum ein Livealbum...so kann man die mangelnde Kreativität halt trotzdem in Geld umsetzen.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum