Anti-Flag - American spring

Anti-Flag- American spring

Spinefarm / Caroline / Universal
VÖ: 22.05.2015

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Schwellenland

Man will es gar nicht glauben, dass Anti-Flag inzwischen über 20 Jahre Bandgeschichte auf dem Buckel haben. Dabei fühlt es sich an, als wäre es erst gestern passiert, dass Justin Sane und Co. mit einer beeindruckenden Verve und Alben wie "The terror state" oder dem auch 2015 noch immer unzersörbaren "For blood and empire" den Politpunk auf links gezogen haben. Die fast enervierende Holzhammer-Rhetorik, die ihre Parolen schon immer auszeichnete, war da egal, schließlich waren die Songs einfach viel zu gut, um sich mit Sperenzchen wie mangelnder Subitilität aufzuhalten.

Man will aber auch nicht glauben, dass inzwischen auch schon wieder fast zehn Jahre und drei Alben ins Land gegangen sind und vor allem "The people or the gun" und "The general strike" nur noch knapp über der Wahrnehmungsschwelle geschwommen sind. Entsprechend hat man sich für "American spring", den neuesten Streich im Zeichen der Weltrevolution, über drei Jahre Zeit gelassen. Und mal wieder ein Album ersonnen, das weit mehr als eine knappe halbe Stunde braucht, um den letzten Ton ins Ziel zu bringen. Voller Songs, die wissen, dass auch ein Punkrocker mehr als drei Minuten dauern darf. Ein nachdrücklicher Aufbruch in eine glorreiche Zukunft, ein krachender Startschuss auf die nächsten 20 Jahre ist "American spring" aber trotzdem nicht geworden.

Im Gegenteil, man ist inzwischen wirklich geneigt zu fragen, ob den alternden Herren denn gar nichts Neues mehr einfällt. "Fabled world" beginnt das Album vielversprechend, aber schon der direkte Nachfolger "The great divide" kippt nach ein paar Sekunden in biederen Bandstandard. Und scheitert natürlich krachend an dem Versuch, den selben Teebeutel zum hundertsten Mal aufzubrühen. "Brandenburg Gate" inszeniert sich musikalisch als Fortsetzung von "The gre(a)t depression" und offenbart nebenbei auch so ein bisschen das schon immer bestehende Problem mit Anti-Flag: Selbst der spannendste Song dieses Albums ist streng genommen ein Selbstzitat. Auch das gelungene, angenehm düster gehaltene "Sky is falling" kann dann nicht an der Tatsache rütteln, dass "Break something" einfach langweilig ist und der obligate Krachbruder "To hell with boredom" genauso wenig überraschen kann wie so vieles auf diesem Album. Um den Kampf gegen die Wahrnehmungsschwelle nicht zu verlieren, müssen der Band dieses mal gar Tim Armstrong und Tom Morello mit Beiträgen zu "Brandenburg Gate" und dem sehr gelungenen "Without end" zur Seite springen. So bleiben Anti-Flag mit "American spring" die gleiche, verlässliche Punkband. Das dafür aber mit Nachdruck.

(Martin Smeets)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Brandenburg Gate
  • Sky is falling
  • Without end

Tracklist

  1. Fabled world
  2. The great divide
  3. Brandenburg Gate
  4. Sky is falling
  5. Walk away
  6. Song for your enemy
  7. Set yourself on fire
  8. All of the poison, all of the pain
  9. Break something
  10. Without end
  11. Believer
  12. To hell with boredom
  13. Low expectations
  14. The debate is over(if you want it)

Gesamtspielzeit: 40:32 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Armin

Postings: 15492

Registriert seit 08.01.2012

2015-04-29 21:32:05 Uhr
ANTI-FLAG – American Spring

VÖ: 22.Mai 2015

Spinefarm Records/Caroline

http://www.anti-flag.com

https://www.facebook.com/anti.flag.official

_______________________________________


Anti-Flag stellen Lyric-Video zu "Sky Is Falling" vor

Thematisch geht es um den sehr umstrittenen Drohnenkrieg, den die USA seit Jahren führen, bei dem
es auch immer wieder zivilen Opfer zu beklagen gibt.

Video: http://www.vevo.com/watch/GBUV71500494

Live:

28.05. Salzburg - Rockhouse
30.05. München - Rockavaria
31.05. Gelsenkirchen - Rock im Revier
16.07. Glaubitz - Back To The Future-Festival
18.07. Wiesen - Two Days A Week-Festival
23.07. Innsbruck - Weekender
24.07. Dornbirn - Conrad Sohm

Beste Grüße,

Armin

Postings: 15492

Registriert seit 08.01.2012

2015-03-04 19:31:20 Uhr
ANTI-FLAG – American Spring

VÖ: 22.Mai 2015

Spinefarm Records/Caroline

http://www.anti-flag.com

https://www.facebook.com/anti.flag.official

_______________________________________



04. März 2015

ANTI-FLAG enthüllen das aufrüttelnde Album-Artwork ihres neuen Albums “American Spring” und dessen Trackliste



[New York, Berlin] Schon immer standen die aus Pittsburgh stammenden Punk-

Veteranen für wichtige, sozialbewußte Aussagen und kritische, musikalische

Statements, die die Band seit jeher antreiben. Dieser Ethos lebt auch auf dem

neuesten Album “American Spring” weiter, welches Anti-Flag`s erstes auf Spinefarm

Records ist und am 26. Mai 2015 erscheinen wird.

Die Band gibt heute die Vorder- und Rückseite des Artworks bekannt, welches mit

Sicherheit kontroverse Diskussionen auslösen, vielleicht aber auch anregen wird,

über dringend benötigte Veränderungen nachzudenken; eine kritische

Geisteshaltung, auf die sich Punkrock ursprünglich gründet.

Es gibt viele Wege für den Betrachter, das bildgewaltige Artwork zu deuten, dessen

Vorderseite eine Frau mit schwarzem Kopftuch zeigt, die Rückseite einen

amerikanischen Soldaten in Kampfmontur. Beide Gesichter werden von einer

explodierenden, pinken Blume überdeckt.

“Die Songs auf “American Spring” sind eine aggressive Kritik am weltweiten sozialen

und politischen Klima des Jahres 2015”, erklären Anti-Flag. “Nichts anderes stellt das

Artwork dar. Das Cover soll unseren gemeinschaftlichen Blick auf Gewalt und Frieden

herausfordern. Das gesamte Album-Packaging wird Essays, persönliche Linernotes

und weitere Informationen zu den treibenden Kräften sämtlicher Songs beinhalten,

die uns detaillierte Wege aufzeigen sollen, uns gegen die Ungerechtigkeit der Welt zu

stemmen. Der Amerikanische Frühling ist jetzt!”

Am 31. März 2015 wird der erste Song des Albums, “Fables World”, weltweit

vorgestellt und Premiere feiern. Die Tracklist des Albums lautet wie folgt:



AMERICAN SPRING

1)Fabled World

2)The Great Divide

3)Brandenburg Gate

4)Sky Is Falling

5)Walk Away

6)Song For Your Enemy

7)Set Yourself On Fire

8)All of The Poison, All of The Pain

9)Break Something

10)Without End

11)Believer

12)To Hell With Boredom

13)Low Expectations

14)The Debate Is Over (if you want it)





Live:



28.05.2015 Salzburg -Rockhouse

30.05.2015 Olympiapark München - Rockavaria
31.05.2015 Nürburgring - Grüne Hölle Rock

17.07.2015 Dour (BE) - Dour Festival
18.07.2015 Wiesen (AT) - Two Days A Week Festival

19.07.2015 Budapest - Budapest Park

02.08.2015 Moravska Trebova (CZ) - Fest Pod Parou

04.08.2015 Tolmin (SL) - Punk Rock Holiday

06.08.2015 Blackpool - Rebellion Festival

Castorp

Postings: 2792

Registriert seit 14.06.2013

2015-01-17 13:30:33 Uhr
Anti-amerikanischer Müll!!111einself

Armin

Postings: 15492

Registriert seit 08.01.2012

2015-01-17 12:28:21 Uhr

ANTI-FLAG – American Spring

VÖ: Mai 2015

Spinefarm Records/Caroline

http://www.anti-flag.com

https://www.facebook.com/anti.flag.official

_______________________________________



Die Punk Rock-Pioniere und politisch sehr aktive Band Anti-Flag aus Pittsburgh unterschreiben bei Spinefarm Records und schicken im Mai ein neues Album ins Rennen.



Es ist bereits das zehnte Album und kommt im gewohnten Gewand: Punk Rock vom feinsten, produziert von Kenny Carkeet(Awolnation), Jim Kaufmann (Funeral For A Friend, Skindred, Helmet) und Anti-Flag selber. Mit dabei sind außerdem Tim Amstrong (Rancid) und Tom Morello (Rage Against The Machine) als Gäste auf zwei Songs von „American Spring“.



Eine genaues VÖ-Datum und Tracklisting werden noch bekannt gegeben. Die Band äußert dich wie folgt zu dem Release: "We are excited to announce that our tenth full-length record will be released on Spinefarm Records this spring. There is no shortage of fodder for a new record of commentary on the social and political climate in 2015: Endless wars, the new Jim Crow and American injustice, corprotocracy, environmental coup d'état, the surveillance state, loss, grief, and anxiety. We hope that these songs can grant us solace in a seemingly hopeless era."



Die Band im neuen Jahr auch live zu erleben sein. Zwei Festivals sind bereits bestätigt:



MAI 29-31 – Nürburgring, DE - DER RING – GRÜNE HÖLLE ROCK FESTIVAL

MAI 29-31 — Olympiapark München, DE - ROCKAVARIA FESTIVAL
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify