Villagers - Darling arithmetic

Villagers- Darling arithmetic

Domino / GoodToGo
VÖ: 10.04.2015

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Über die Liebe

"I waited for something / And something died / So I waited for nothing / And nothing arrived", sang Conor O'Brien noch 2013 in "Nothing arrived", dem besten Song des zweiten Villagers-Album "{Awayland}", rein subjektiv gesehen natürlich. Das Werk wurde, wie schon das drei Jahre vorher veröffentlichte Debüt "Becoming a jackal", jubelnd von der Kritik aufgenommen und ebenso für den Mercury Prize nominiert. Und O'Brien? Dem ist der Erfolg irgendwie unangenehm. Anfangen kann er damit zumindest nicht viel, nach wie vor nicht, auch wenn er sich mittlerweile offenbar etwas wohler in seiner Haut fühlt. Auf "Darling arithmetic", dem dritten Villagers-Album, kehrt er der Verweigerung und der eben noch zitierten enttäuschenden Warterei auf Nichts fast vollständig den Rücken: Pünktlich zum Frühlingsanfang geht es um die Liebe. Dass da nicht immer alles rosig ist, spielt keine Rolle – den Iren geht es eh mehr um die Grauschattierungen, nicht nur um das bloße Schwarz oder Weiß.

Den Anfang macht "Courage", die erste Single, in der sich O'Brien einsichtig zeigt: "It took a little time to get where I wanted / It took a little time to get free / It took a little time to be honest / It took a little time to me." Neben einem neuen Spruch fürs Poesiealbum gibt es obendrein ein wirklich schönes Musikvideo zu bestaunen. Darin sitzt O'Brien in einem dunklen Zimmer mit roten Wänden, spielt Gitarre und singt. Überraschungen oder große Effekte gibt es hier keine, man würde sie auch nicht erwarten. Mehr noch: Man braucht sie nicht. Das ist ein bisschen wie "Darling arithmetic" selbst: Mit wenigen Mitteln erzeugen Villagers hier die größten Gefühle. Das beweist auch der hauchzart-fragile Titeltrack, der auch von der Liebe handelt – allerdings zu einer mittlerweile verstorbenen Person. O'Brien lädt den Hörer zu sich nach Hause rein, lässt sich beim Einpacken des zurückgelassenen Hab und Guts zuschauen, bei seinem leise vorgetragenen Gedankengang zuhören. Die Liebe hört eben nicht einfach so auf, auch nicht nach einem letzten, endgültigen Herzschlag.

Und auch, wenn sämtliche Körperfunktionen noch intakt, die beiden Menschen aber nicht mehr zusammen sind, endet die Liebe nicht automatisch. In "Little bigot" und "Hot scary summer" offenbart O'Brien die nach wie vor bestehende Problematik der Gesellschaft, wenn es um gleichgeschlechtliche Beziehungen geht, und welche Auswirkungen das auf beide Partner haben kann. Am Ende gewinnt das Paar, das zwar nicht mehr zusammen ist, aber seinen Frieden miteinander und mit der gemeinsamen Vergangenheit gefunden hat: "I live inside you / And you live in me / And nothing's gonna change that, dear / Not even being apart." Im melancholischen "The soul serene" beschäftigen sich Villagers mit der Suche nach dem passenden Gegenüber in der Anonymität der Großstadt, während ein Satz Streicher im Hintergrund für einen volleren, runden Klang und für einen warmen Ausklang sorgen. Das eigentliche Finale des Albums bildet die Mischung aus dem herzzerreißenden "No one to blame", in dem O'Brien mit dem Satz "And you'll see me as I am / Just an empty broken shell" jegliche Maskerade fallen lässt, und der hoffnungsvollen Lagerfeuer-Ballade "So naïve". Villagers wissen eben auch nicht mehr als andere über die Liebe. Und wollen es auch gar nicht.

(Jennifer Depner)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Courage
  • Hot scary summer
  • The soul serene
  • No one to blame

Tracklist

  1. Courage
  2. Everything I am is yours
  3. Dawning on me
  4. Hot scary summer
  5. The soul serene
  6. Darling arithmetic
  7. Little bigot
  8. No one to blame
  9. So naïve

Gesamtspielzeit: 36:12 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Jennifer

Postings: 1404

Registriert seit 14.05.2013

2017-04-13 12:38:34 Uhr - Newsbeitrag

Andi

Postings: 87

Registriert seit 14.06.2013

2016-03-08 09:41:49 Uhr
http://concert.arte.tv/de/villagers-beim-festival-route-du-rock-hiver

Der Hammer!

saihttam

Postings: 933

Registriert seit 15.06.2013

2016-02-24 02:30:14 Uhr
War ein schönes Konzert heute. Das Album ist auch durchaus gelungen.

TheOkapiposter

Postings: 3

Registriert seit 15.04.2015

2015-04-18 14:22:05 Uhr
Wurden heute für das Heimspiel Knyphausen bestätigt. Bin mal gespannt!

Armin

Postings: 10095

Registriert seit 08.01.2012

2015-03-25 18:38:39 Uhr
VILLAGERS
HÖRT THE SOUL SERENE HIER
DAS NEUE ALBUM DARLING ARITHMETIC ERSCHEINT AM 10.04.


Conor O’Brien teilt einen weiteren Track von seinem neuen Album Darling Arithmetic. Hört The Soul Serene hier.

http://www.dailymotion.com/video/x2kg6q9_villagers-the-soul-serene-official-audio_music
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum