Carrera - Carrera

Carrera- Carrera

Subway / Cargo
VÖ: 23.09.2002

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Loungerock

"Herzlich willkommen in der Rock-Lounge, der Ort, an dem gepflegtes Entspannen und richtiger Rock kein Widerspruch sind." So oder so ähnlich könnte die Begrüßung an der "Reception" lauten, wenn hier irgendjemand seine Stimme gebrauchte. Stattdessen wird man schweigend gebeten, alle Vorurteile gegen Instrumentalmusik fallen zu lassen und es sich auf den superbequemen Liegesesseln gemütlich zu machen. Die Band steht zwanglos im Raum verteilt, und statt einer gewaltigen Soundanlage spielt jeder seinen eigenen Verstärker. Jetzt nimmt der Gast Michael Acher, Sänger von The Notwist, auf dem Nachbarsessel Platz und singt "That time of the year". Direkter kann man kaum klingen.

Carrera zeigen auf ihrem Debütalbum, daß Rock nicht anstrengend sein muß. Die Kleiderordnug in ihrer Lounge schreibt den Gästen nichts vor. Nur verschwitzte Gestalten und wild gröhlende Gesellen werden an der Tür abgewiesen. Natürlich überlegt sich der am Eingang unschlüssig herumstehende Hartwurstfrühstücker, ob dieser Laden wohl was für ihn sei. Dann ziehen ihn die unerwartet einsetzenden Noisegitarren von "Kamp-Lintfort" magisch an. Doch auch im Inferno aus Hochverzerrung und hektischem Geschraddel schwitzt keiner der Akteure. Das hier ist kein Kraftakt, sondern eine Frage der Konzentration. Selbst für Schlagzeuger Andreas Daermann scheinen solche Ausbrüche vor allem Ansprüche an die Körperbeherrschung zu stellen. Musikalisches Tai-Chi, sozusagen.

Während Christian Neuburger von Slut "Ashamed" säuselt, entdeckt unser Besucher einen weiteren alten Bekannten: Aydo Abay, Sänger fast aller mittelrheinischen Rockformationen zwischen Troisdorf und Koblenz, bereitet seinen ersten Auftritt vor. Die Band läßt keinen Zweifel daran, daß die, die hier singen dürfen, Gäste sind. Immer wieder wird zwischen den mit Stimme verzierten Stücken unaufdringlich darauf hingewiesen, daß Carrera sich als Instrumentalquartett verstehen. Geschichten lassen sich auch ohne Worte erzählen. Zwei Gitarren und ein Baß erzeugen reichlich Spannung, wenn die Rollenverteilung nicht festgelegt ist, sondern immer wieder neu ausprobiert wird. Wenn aber ein Besucher geladen ist, lassen Carrera ihm und seiner Stimme genug Platz, um wenigstens einen Augenblick lang im Zentrum zu stehen. Auch die Vokalartisten sollen sich ja nicht unnötig bemühen müssen.

So schaffen Carrera eine Leichtigkeit, die sich mit Abwechslungsreichtum und sehr solidem Können zu einer wundervoll kurzweiligen Dreiviertelstunde verbindet. Carrera beherrschen die Kunst der Spannungsbögen, wissen Dynamik zwischen den Polen Laut, Leise, Hart und Sanft zu entwickeln, während irgendeinem Bandmitglied einmal mehr eine wunderhübsche kleine Melodie gelingt. Es gibt Lieder, die direkt vom Ohr in die Beine gehen. Dies scheint der einzige Weg, den Carrera nicht beschreiten. Ihre Musik bleibt im Kopf hängen. Und der wippt dann auch bedächtig mit.

(Rüdiger Hofmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Kamp-Lintfort
  • Ashamed
  • Be there!
  • Two million words

Tracklist

  1. Reception
  2. That time of the year
  3. Echolette
  4. Kamp-Lintfort
  5. Ashamed
  6. Epic
  7. Be there!
  8. Anfield Road
  9. Two million words
  10. Broken horse

Gesamtspielzeit: 44:23 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
matula74
2002-10-02 19:48:34 Uhr
Ich hab nur mal kurz durchgezappt und fand das Teil , hm ja interessant. Hat mich eingangs ein wenig an Tristeza erinnert. Die Songs die ruhig und langsam anfangen haben mir den Tag nicht so ins "Programm" gepasst, obwohl die Noise Attacken recht schmackhaft waren...
Fernandez
2002-10-02 11:35:42 Uhr
in der visions haben die nur 6 punkte für das album vergeben...werd' trotzdem mal reinhören.
oli
2002-10-02 10:40:28 Uhr
Ich finde die CD okay, trotz allem fehlt mir stellenweise der Gesang
Stretchlimo
2002-09-30 11:17:19 Uhr
Google spuckt leider nix passendes aus. Aber der von mir erwähnte Track war sowohl beim Rolling Stone als auch bei der Visions kürzlich auf der Heft-CD dabei.
stefan
2002-09-30 10:56:58 Uhr
haben die 'ne webseite? oder irgendwas, wo man die stück mal anhören kann?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

  • Carrera (12 Beiträge / Letzter am 12.02.2011 - 05:59 Uhr)
  • Carrera - Carrera (8 Beiträge / Letzter am 02.10.2002 - 19:48 Uhr)

Anhören bei Spotify