Jakob - Sines

Jakob- Sines

The Mylene Sheath / Cargo
VÖ: 07.11.2014

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Bissfest

Post-Rock. Was ließe sich nicht alles über darüber sagen – Wiederholungen alter Klischees, Erzählungen über ein totgeglaubtes und wiederauferstandenes Genre, stereotype Romantisierungen, abfällige Bemerkungen über die Hörerschaft, die Bands, die ausschweifenden Bandnamen, Album- und Songtitel? Post-Rock ist eine merkwürdige Stilrichtung, über die man so viel sagen könnte, obwohl Schweigen Gold ist. Das wissen die drei Herren der neuseeländischen Band Jakob, die in ihrer Musik größtenteils auf Gesang verzichten und stattdessen die Melodien für sich sprechen lassen. "Sines", das vierte Album des Trios, ist Post-Rock, wie er im Buche steht. Das Etikett spielt aber eigentlich keine Rolle – Jakob bellen nicht nur, sie beißen sich fest, rütteln und schütteln so lange am Zuhörer, bis der ganze Körper schmerzt. Oh, welch' Wohlgefühl.

Eigentlich wäre jedes deskriptive Wort zu viel, weil unwürdig: Die sieben Stücke auf "Sines" stehen, gemeinsam und individuell, aufrecht wie dichte Baumstämme, überragen ihr Umfeld, bieten Schutz und wirken bei Nacht dennoch fast bedrohlich. Der Opener "Blind them with science" ist ein siebenminütiges Ungetüm, das seine wahre Größe nur langsam offenbart. Knapp eine Minute dauert es, bis das Schlagzeug lospoltert, im letzten Viertel bricht schließlich ein wildes Getöse los, bei dem kein Auge trocken und kein Herz ruhig bleibt. Zur Erinnerung: Wir sind hier noch ganz am Anfang.

Eine andere, noch etwas brachialere Hausnummer ist "Resolve", der mit Abstand längste Song des Albums: Mit lauten Stromgitarren bauen Jakob hier zuerst eine gewaltige Tour de Force von einem Stück auf, das kurz vor Schluss noch mal tief Luft zu holen scheint, um dann alle Dämme auf einen Schlag brechen zu lassen. Dagegen wirkt die zweite Hälfte des zunächst stürmisch startenden "Harmonia" beinahe zärtlich mit seinen Streichern, sorgt dann aber doch für einen melancholischen Unterton, der sich als schwer verdaulich herausstellt. Von einem ähnlich schweren Kaliber ist auch der sphärische Titel- und gleichzeitige Abschlusstrack, der sich anhört, als würde er aus einer anderen Zeitzone stammen, unter Wasser, bei eiskalten Temperaturen. Wie kleine Nadelstiche piekst es auf der Haut, und immer wieder bleibt dem Hörer da die Luft weg, setzt der Herzschlag aus, fährt der Kreislauf Achterbahn. Es bleibt ein Wohlgefühl, immer wieder, ganz ohne Worte.

(Jennifer Depner)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Blind them with science
  • Harmonia
  • Resolve

Tracklist

  1. Blind them with science
  2. Emergent
  3. Magna Carta
  4. Harmonia
  5. Resolve
  6. Darkness
  7. Sines

Gesamtspielzeit: 44:46 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

boneless

Postings: 2023

Registriert seit 13.05.2014

2015-05-09 22:11:17 Uhr
verkaufen die eigentlich ihre alten Alben auf der laufenden Europatour, oder ist der Kram längst ausverkauft? An die früheren CDs kommt man ja nirgends ran.

darauf hab ich gestern auch spekuliert, aber leider fehlanzeige. lag jedoch nicht daran, dass diese alben generell vergriffen sind, sondern dass man wohl schlicht zu wenig cds mitgenommen hatte. laut tourmananger waren die nämlich schon kurz nach start der eu-tour vergriffen. aber er meinte auch, dass jakob nächstes jahr deutschland erneut beehren werden und dann würde man auch die alten alben im gepäck haben. hoffen wir das beste.
Requiem
2015-05-09 10:42:26 Uhr
Sie verkaufen noch ein paar Schallplatten. Abgesehen davon.. halleluja war das schön und brachial gestern im UT. Absolute Meister.
kc
2015-05-05 04:25:58 Uhr
verkaufen die eigentlich ihre alten Alben auf der laufenden Europatour, oder ist der Kram längst ausverkauft? An die früheren CDs kommt man ja nirgends ran.

Cosmig Egg

Postings: 766

Registriert seit 13.06.2013

2015-01-09 18:01:34 Uhr
Fantastisches Album, übrigens
Holger Tatz
2015-01-09 16:07:36 Uhr
ich finde eben nicht, das das Post-Rock ist, wie er im Buche steht(Zitat JD).
das ist was in dem Genre etwas ganz besonderes.

und eine 8/10 trifft es nicht ganz, eher 9-9,5/10. wenn der Titelsong das Niveau der 6 Vorgänger halten könnte wäre es eine 10.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum